Bill Miller kaufte Bitcoin bei $350: Die Rallye beginnt erst

Bill Miller kaufte Bitcoin bei $350 Die Rallye beginnt erst

Der amerikanische Investor Bill Miller ist dafür bekannt, dass er in 14 Jahren (1991 – 2005) die Renditen des SP-500-Index übertraf und ihn somit zu einem der besten Geldmanager der Welt machte. Bei seinem eigenen Fonds Miller Value Fund (MVF) verwaltet er Milliarden von Dollar und ist für seinen wertorientierten Ansatz bekannt. In einem Interview mit CNBC machte er eine ganze Reihe von bullischen Aussagen.

"Bitcoin steht erst am Anfang seiner Rallye"

Der US-Investor ist kein unbeschriebenes Blatt wenn es um Bitcoin & Co. geht. Er startete einen Bitcoin Fonds im Jahr 2018 und gab bekannt, dass MVF in die beliebte Kryptowährung investierte, als der Bitcoin Kurs für $350 gehandelt wurde. 

Im Interview mit CNBC sagte Bill Miller, dass Bitcoin endlich fest im Mainstream angekommen sei und die jüngste Preisrallye anders ist, als der Zyklus im Jahr 2017, der in einem Crash endete. 

Das Angebot [von Bitcoin] wächst um 2% pro Jahr und die Nachfrage wächst schneller. Das ist alles, was Sie wirklich wissen müssen und das bedeutet, dass es höher geht.

Bill Miller

Nachdem der Bitcoin sein Allzeithoch bei $64.000 letzte Woche erreichte, folgte ein plötzlicher Absturz um rund 20 Prozent. Diese Korrektur löste eine weitreichende Diskussion darüber aus, ob die Blase Bitcoin nun kurz vor dem Platzen steht. Bill Miller ist jedoch anderer Ansicht. Abgesehen von der Aussage, dass Bitcoin den Mainstream erreicht, ist er außerdem der Meinung, dass Bitcoin sogar ein besseres Wertaufbewahrungsmittel als Gold ist.

Gold ist in etwa eine $10 Billionen Anlagekategorie und Bitcoin ist $1 Billion, und es [Bitcoin] ist unendlich teilbar oder fast so," sagte er. "Es ist leicht zu transportieren und kann überall auf der Welt verschickt werden, wenn man ein Smartphone hat, also ist es eine viel bessere Version, als Wertaufbewahrungsmittel als Gold.

Bill Miller

Negative Börsen-Aktivität

Die Aussagen des legendären Investor sind bullisch, aber dennoch scheint sich der Bitcoin Kurs noch nicht wirklich erholen zu können. Bis auf einige ausgewählte Altcoins muss der gesamte Markt heute erneut Verluste erleiden. In der Zwischenzeit hat Santiment auf eine interessante Entwicklung hingewiesen. 

In der nachfolgenden Abbildung sieht man die Börsenaktivität am Sonntag, der Tag an dem Bitcoin einstürzte. Es gab einen gewaltigen Unterschied zwischen Bitcoins die an die Börse transferiert und Bitcoins die abgehoben wurden. Ein Niveau, dass es seit 6 Monaten nicht mehr gab.

Etliche Investoren scheinen nicht bereit zu sein Bitcoin zu diesem Niveau zu verkaufen und ziehen diese von den Börsen ab. Analysten spekulieren schon seit geraumer Zeit was passieren wird, wenn der Bestand an Bitcoins auf den Krypto-Börsen weiter sinkt und es zu einer Art Angebotsschock kommt. 

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.