Plus500 vs Binance: Die Giganten im Test!

Plus500 vs Binance - Vergleich der Anbieter

Plus500 vs Binance, welche Plattform ist besser?

Gerade für den Handel mit Kryptowährungen gibt es unzählige Plattformen, die dies anbieten. Je nach Plattform kannst du zudem neben den echten Kryptowährungen auch CFDs handeln.

Deshalb stellt sich für viele Anleger schnell die Frage: Welcher Anbieter ist der beste für mich? Nun, in diesem Artikel vergleichen wir 2 der ganz großen Plattformen für den Handel mit Kryptowährungen und anderen Assets.

In unserem Vergleich von Binance vs Plus500 gehen wir somit auf die wichtigsten Kategorien ein, damit dir die Entscheidung zwischen den Plattformen leichter fällt. Und da die beiden Anbieter sich in gewissen Bereichen mächtig unterscheiden, wirst du dich je nach Strategie auf einer wohler fühlen als auf der anderen.

Plus500 vs Binance im Vergleich

In unserem Test vergleichen wir Binance vs Plus500 in den folgenden Kategorien:

  • Angebot

  • CFD Handel

  • Benutzeroberfläche

  • Sicherheit

  • Gebühren

  • Zahlungsmethoden

  • Kundensupport

  • Demokonto

  • Nutzererfahrungen

Angebot

Beim Angebot lassen sich die ersten drastischen Unterschiede zwischen Plus500 und Binance erkennen.

Plus500 ist ein CFD Broker, auf welchem ausschließlich CFDs von verschiedenen Assets gehandelt werden können. CFDs ist die Abkürzung für Contracts for Difference – auf Deutsch Differenzkontrakte. Dies sind Derivate und stellen daher nur den Wert eines Assets dar, ohne dass du dieses selbst erwirbst. Da CFDs ausschließlich für den Handel mit Hebel verwendet werden, sind sie hochriskant und daher nur für fortgeschrittene Traders geeignet.

Das Angebot an CFDs auf Plus500 ist dafür riesig. So können hier rund 2’800 Differenzkontrakte von jeder Assetklasse gehandelt werden. Kryptowährungen werden aktuell allerdings lediglich 18 angeboten.

Einzahlung mit:
Überweisung
PayPal
Mastercard
VISA
Sofort
Giropay
Features:
Demokonto
Krypto CFD
82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Binance ist dagegen eine reine Krypto Börse, ein sogenannter Cryptocurrency Exchange. Das heißt, dass auf dieser Plattform nur Kryptowährungen angeboten werden. Aktuell findest du auf dieser Börse über 350 Kryptowährungen, womit Binance zu den größten Crypto Exchanges weltweit gehört.

Während viele Coins zwar auch als CFDs verfügbar sind, kann Binance mit dem immensen Angebot von Plus500 nicht mithalten. Wenn du allerdings lediglich Kryptowährungen handeln möchtest, dann bist du bei Binance trotzdem besser aufgehoben.

Einzahlung mit:
Überweisung
Mastercard
VISA
Features:
Sparplan
Staking
VIP Programm
Eigene Kreditkarte
Echte Kryptos

CFD Handel

CFD Handel ist auf beiden Plattformen möglich. Allerdings hat sich Plus500 auf CFDs spezialisiert und bietet neben Crypto CFDs auch Differenzkontrakte für Aktien, Rohstoffe, Devisen, ETFs, Indizes und Options an. So kannst du hier beispielsweise auch Forex Trading betreiben.

Auf Binance werden viele der Crypto Coins auch als CFDs angeboten. So kannst du also auch hier Margin Trading betreiben, aber eben nur mit Kryptowährungen.

Benutzeroberfläche

Bei der Benutzerfreundlichkeit schneiden beide Anbieter ähnlich ab. Beide Plattformen richten sich eher an fortgeschrittene Traders und bieten daher alle Tools und Features, die man sich für Trading wünschen kann.

Insgesamt ist es aber auch Binance etwas besser gelöst. Denn obwohl die eigentliche Handelsplattform komplex ist, bietet Binance auch die Möglichkeit, Kryptowährungen mit wenigen Klicks zu kaufen. Zudem hat diese Börse auch direkt eine API von Tradingview integriert, womit man hier sämtliche Indikatoren und Funktionen von dort verwenden kann.

Auf den Binance Accounts kannst du mittels einer Tradingview API sämtliche Indikatoren für die Chartanalyse nutzen
Illustrative Preise

Sicherheit

Bei der Sicherheit geht der Punkt an Plus500. Denn dieser Broker verfügt über eine Niederlassung in Zypern und ist dementsprechend dort reguliert und lizenziert. So untersteht Plus500 der zypriotischen Aufsichtsbehörde CySec und muss zudem sämtliche europäischen Regulierungen einhalten. Zudem gehört Plus500 dem europäischen Einlagensicherungsfonds an, womit Einlagen von bis zu 20’000 Euro geschützt sind.

Binance ist dagegen weitgehend unreguliert, denn der Sitz des Unternehmens ist unbekannt. So nützt auch die pro forma Regulierung in Frankreich nichts. Sollte Binance Konkurs gehen, dann sind die Einlagen nicht geschützt.

Das Risiko ist allerdings aufgrund der Tatsache, dass die Börse seit 2017 besteht und die größte Krypto Börse ist, relativ gering. Trotzdem muss dies stets im Hinterkopf behalten werden.

Gebühren

Bei den Gebühren ist es ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Plus500 verlangt Gebühren in Form von Spreads. Die Höhe der Spreads ist je nach Asset unterschiedlich.

Zusätzlich fallen allerdings je nachdem noch weitere Kosten wie Übernachtgebühren, Umrechnungsgebühren und Inaktivitätsgebühren an. Mehr zu den Gebühren auf Plus500 erfährst du in unserem Artikel Plus500 Gebühren.

Bei Binance werden pro Transaktion Handelsgebühren von 0,1% fällig.

Ein- und Auszahlungen sind bei beiden Anbietern kostenlos. Bei gewissen Währungen werden auf Binance allerdings Umrechnungsgebühren verlangt. Beim Margin Trading fallen jedoch zusätzliche Gebühren an, die sich je nach Crypto Coins unterscheiden.

Die gesamten Gebühren kannst du auf Binance einsehen. Für den Handel mit echten Crypto Coins bezahlst du aber lediglich 0,1%

Zahlungsmethoden

In Sachen Zahlungsmethoden hat Plus500 ebenfalls klar die Nase vorne. Hier kannst du Geld per Banküberweisung, Kreditkarte, Sofortüberweisung und sogar Paypal einzahlen. Und alle diese Möglichkeiten werden kostenlos angeboten.

Binance erlaubt dagegen nur, Geld mit der Kreditkarte einzuzahlen.

Kundensupport

Der Kundensupport schneidet bei Plus500 ebenfalls besser ab. So bietet der Broker nämlich neben einem E-Mail Support auch einen Live Chat, wobei beide rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

Binance bietet zwar auch einen rund um die Uhr aktiven Live Chat an, allerdings keinen separaten E-Mail Support. Zudem scheinen die meisten Nutzer keine gute Erfahrungen mit den Kundensupport gemacht zu haben. Dazu kommen wir gleich noch in den Nutzererfahrungen.

Demo Account

Auch der Punkt für den Demo Account geht an Plus500, denn diese Funktion wird von Binance gar nicht angeboten.

Ein Demo Account ist gerade für unerfahrene Händler ein äußerst hilfreiches Feature, um sich mit Trading vertraut zu machen. Aber auch für erfahrene Traders ist es praktisch, um neue Strategien zu testen.

Interface Plus500 - Demokonto
Illustrative Preise

Binance bietet diese Möglichkeit leider nicht an. Wer also die Börse nutzen möchte, der muss sofort mit echtem Geld handeln.

Nutzererfahrungen

Für einen umfassenden Vergleich der beiden Anbieter dürfen auch die Erfahrung anderer Nutzer nicht fehlen. Dafür werfen wir einen Blick auf die jeweiligen Trustpilot Bewertungen, wo sich deutliche Unterschiede zeigen.

Während sich für beide Plattformen negative Bewertungen zeigen, scheinen diese bei Binance zu überwiegen. Binance schneidet daher mit einer Gesamtbewertung von 2,1 Sternen deutlich schlechter ab als Plus500, welcher mit 4,0 Sternen relativ gut dasteht.

Diese Bewertungen müssen allerdings immer mit Vorsicht genossen werden. So zeigt sich bei genauerem Hinschauen, dass viele Nutzer bei Binance frustriert sind, weil sie sich mit der Komplexität der Plattform nicht auskennen.

Ich persönlich habe noch keinerlei schlechte Erfahrung mit Binance gemacht und ich nutze die Börse bereits seit 2017. Dies zeigt aber wiederum, dass die Börse für Anfänger weniger gut geeignet ist.

Zusammenfassung

Zusammengefasst gewinnt Plus500 im Vergleich von Binance vs Plus500 deutlich mit 6 zu 3 Punkten. So eignet sich Plus500 insbesondere ideal für fortgeschrittene Traders, die nur mit CFDs, dafür aber aus verschiedenen Assetklassen, handeln wollen.

Durch die Regulierung in Zypern und die lediglich über Spreads abgerechneten Gebühren sind zudem auch Sicherheit und niedrige Kosten gewährleistet.

Allerdings bleibt anzumerken, dass sich Binance trotz allem besser für Händler eignet, die nur mit Kryptowährungen handeln wollen. So ist Binance neben Kucoin die größte Krypto Börse, auf welcher du alle größeren Crypto Coins handeln kannst.

Hier siehst du nochmal alle Kategorien auf einen Blick:

Plus500 Binance Sieger
Angebot 2.800 CFDs Über 350 Kryptowährungen Binance
CFD Handel Ja, reiner CFD Broker Krypto Futures-Handel Plus500
Benutzeroberfläche Für Fortgeschrittene Für Fortgeschrittene Binance
Sicherheit Reguliert durch CySEC (#250/14
verfügbarer Anlegerentschädigungsfond
Sitz unbekannt,
Regulierung nicht vorhanden
Plus500
Gebühren Geringe Spreads,
variiert nach Asset
ab 0,075 % Binance
Zahlungsmethoden SEPA, SOFORT, PayPal, Kreditkarte Kreditkarte Plus500
Support FAQ-Seiten, E-Mail, Live-Chat FAQ-Seiten, Live Chat Plus500
Demokonto Ja Nein Plus500
Nutzererfahrungen überwiegend positive Erfahrungen Eher schlechte Bewertungen Plus500
Sieger Plus500

Plus500 vs Binance – Vor- und Nachteile

Wenn du nach wie vor unentschlossen bist, welcher Anbieter sich besser für dich eignet, dann findest du hier nochmal alle Vor- und Nachteile der beiden Plattformen auf einen Blick.

Plus500

Bei Plus500 überwiegen die Vorteile deutlich:

Vorteile:

  • Riesiges Angebot an CFDs

  • Auf CFDs spezialisiert

  • Gebühren & Spreads

  • Gute Sicherheit durch Regulierung in Europa

  • Support jederzeit verfügbar

Nachteile:

  • Keine Transparenz betreffend der Höhe der Spreads

  • Für Anfänger nicht geeignet

  • Inaktivitätsgebühren nach 3 Monaten

82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Binance

Plus500 zeichnet sich also insbesondere als CFD Broker aus. Bei Binance finden sich aber auch mehr Vor- als Nachteile.

Vorteile:

  • Großes Angebot an Kryptowährungen

  • Auf Kryptowährungen spezialisiert

  • Tiefe Gebühren

  • Tradingsview API

Nachteile:

  • Keine Regulierung

  • Nicht für Anfänger geeignet

  • Kein Demo Account

Plus500 vs Binance – Fazit

In unserem Vergleich von Plus500 vs Binance schneidet Plus500 deutlich besser ab. So zeichnet sich dieser Broker insbesondere durch sein riesiges Angebot an CFDs für Aktien, Rohstoffe, Devisen, Kryptowährungen etc. aus. Zudem bietet Plus500 durch die Niederlassung in Zypern eine gute Sicherheit.

Für Traders, die allerdings ausschließlich echte Kryptowährungen kaufen wollen, ist Binance trotzdem deutlich besser geeignet. Denn echte Assets kannst du auf Plus500 nicht kaufen und mit 18 Crypto CFDs ist das Angebot hier auch sehr mager.

Für Anfänger sind allerdings beide Anbieter eher ungeeignet. Wenn du dich noch nicht so gut mit Investing und Trading auskennst, dann bist beispielsweise auf eToro deutlich besser ausgehoben.

Möchtest du noch mehr über Plus500 erfahren und den Broker auch im Vergleich zu eToro sehen? Dann schau mal hier vorbei:

Mehr zu Plus500:
> Plus500 Erfahrungen
> Gebührenstruktur von Plus500
> Alternativen zu Plus500
> Konto bei Plus500 löschen
> Plus500 vs. eToro
> Plus500 vs. Binance

Plus500 vs Binance – FAQ

Ist Plus500 seriös?

Ja, Plus500 ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in London und einer Niederlassung in Zypern. Dadurch untersteht Plus500 der zypriotischen Aufsichtsbehörden und muss sich an sämtliche europäischen Regulierungen halten.

Was ist besser als Binance?

Binance eignet sich gut für fortgeschrittene Krypto Traders. Wer allerdings beispielsweise nur CFDs, aber mit unterschiedlichen Vermögenswerten handeln will, für den eignet sich Plus500 besser. Für Anfänger ist dagegen beispielsweise eToro deutlich besser geeignet.

Kann Binance pleite gehen?

Ja, Binance kann wie jedes andere Unternehmen auch pleite gehen.

Ist Binance zu empfehlen?

Binance ist für Krypto Trading durchaus zu empfehlen, wenn auch eher für fortgeschrittene Händler.

10 € GESCHENKT: KRYPTOS KAUFEN

Exklusiv über diesen Partnerlink 10 € geschenkt bekommen – für den ersten Einkauf. Einfach verifizieren und Bonus bekommen!

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Du willst mehr?

Melde dich zu unserem Newsletter an, den wir einmal die Woche versenden.
Wir berichten über die wichtigsten Ereignisse und halten dich auf dem Laufenden!

Ich akzeptiere, dass meine Daten im Zuge des Abonnement des Newsletters von Coin-Update zur Messung, Speicherung und Auswertung von Klickraten zu Zwecken der Gesaltung und Optimierung der künfitgen Newsletter-Qualität genutzt werden. Die Einwilligung zum Empfang vom Newsletter und der Messung kann mit Wirkung in Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt durch den Dienstleister Brevo. Mehr dazu im Datenschutz.