Cardano vs Solana : Welche Kryptowährung ist besser? Der Vergleich!

Cardano vs Solana, welche Kryptowährung ist besser?

Beide Kryptowährungen haben im letzten Bullenmarkt eine unglaubliche Preissteigerung gezeigt. Dadurch wurden viele Investoren auf die Coins aufmerksam. Im aktuellen bärischen Markt sind beide jedoch wieder um rund 90% gefallen.

Das wirft die Frage auf, welche Kryptowährung nun die bessere Investition ist. Dafür vergleichen wir in diesem Artikel Cardano und Solana.

Was ist Cardano?

Auf Cardano's Website findet man die wichtigsten Merkmale der Blockchain

Cardano ist eine Proof of Stake (POS) Blockchain Plattform, die 2016 von Charles Hoskinson gegründet wurde.

Cardano’s Ziel ist es, mit dem Peer Review System eine schnellere, günstigere und dezentralere Plattform für dApps als Ethereum zu erstellen.

Peer Review ist ein gängiger Prozess unter Wissenschaftlern. Bevor wissenschaftliche Arbeiten publiziert werden können, werden sie stets von anderen Spezialisten gegengelesen. Dadurch werden die Qualität und Korrektheit der Arbeit sichergestellt.

Charles Hoskinson hat dieses System übernommen, um Fehler von Vorgängerprojekten zu vermeiden. Die Entwicklung der Cardano Blockchain basiert daher auf wissenschaftlichen Methoden.

Durch das Proof of Stake Modell wird kaum Energie für die Erstellung neuer Blocks benötigt. Denn im Gegensatz zu dem von Bitcoin verwendeten Proof of Work (POW) System müssen hier keine komplexen kryptographischen Fragen gelöst werden, sondern es braucht lediglich einen Konsens der Validators.

Diese Validators sind Stake Pool Operators und verfügen über das Stimmrecht aller in ihrem Pool befindlichen ADA Tokens. Jeder ADA Investor kann seine Tokens an einen Pool delegieren und damit 5% Rendite pro Jahr verdienen.

Je mehr ADA in einem Pool sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Validator für den nächsten Block ausgewählt wird.

Um mehr über Cardano’s Proof of Stake Konzept zu lernen, lies als nächstes diese Artikel:

Was ist Solana?

Genau wie Cardano ist auch Solana ein Ethereum Rivale. Auch Solana baut eine Blockchain Plattform für die Erstellung von dApps. Im Gegensatz zu Cardano verwendet Solana aber zusätzlich zu Proof of Stake auch ein Konzept namens Proof of History (POH).

Solana entstand 2017 mit dem von Anatoly Yakovenko vorgelegten Whitepaper. Der erste Solana Block wurde allerdings erst am 16. März 2020 erstellt. Der SOL Token wurde kurz darauf am 24. März 2020 bei einem Preis von $0,22 mittels eines ICOs lanciert.

Solana wurde insbesondere durch seine hohen Transaktionen pro Sekunde und die tiefen Gebühren bekannt. Die Transaktionsgebühren liegen nämlich bei $0,00025 und die Solana Blockchain kann bis zu 50’000 TPS (transactions per second) absolvieren.

Damit ist sie Ethereum weit voraus. Je nach Auslastung der Blockchain kann dieses nämlich gerade einmal eine Handvoll TPS bei Gebühren von bis zu $100 absolvieren.

Das revolutionäre Proof of History Konzept erlaubt eine viel schnellere Integrierung von tausenden Transaktionen in die Blockchain, da sich die Validator Nodes dabei nicht mehr über die zeitliche Abfolge der Transaktionen einigen müssen. Das machte Solana zu einem der größten Web3 Projekte für dApps und NFTs.

Cardano vs Solana

Cardano und Solana wollen das gleiche erreichen: beide Projekte wollen Ethereum vom Smart Contracts Thron stoßen und die Nr. 1 Blockchain Plattform für dApps werden.

Um dies zu erreichen, wollen beide schneller, günstiger und dezentraler als Ethereum werden.

Neben Ähnlichkeiten gibt es aber auch einige markante Unterschiede zwischen den beiden Projekten. Zudem lohnt sich auch ein direkter Vergleich mit Ethereum, um zu sehen, wer tatsächlich besser dasteht.

In dieser Übersicht siehst du die Unterschiede und Gemeinsamkeiten auf einen Blick:

Cardano Solana
Skalierbarkeit Skalierbarkeit wird ausgebaut von Anfang an skalierbar
Gebühren 0,16 – 0,24 ADA $ 0,00025
TPS (aktuell) 250 50.000
Blockchain System Proof of Stake Proof of Stake & History
Staking Rendite 5,00 % 7,00 %
Validators 3200 1870

Unterschiede zwischen Cardano und Solana

Roadmap

Der größte Unterschied ist der Aufbau der Entwicklung der Blockchain, respektive die Roadmap. Solana hat sich während einigen Jahren nur auf die Entwicklung fokussiert, bevor der SOL Token überhaupt lanciert wurde.

Cardano hat den ADA Token hingegen relativ früh lanciert und implementiert nach und nach neue Entwicklungsschritte.

Deshalb ist Cardano aktuell deutlich langsamer und teurer als Solana. Denn die Möglichkeit der Erstellung von Smart Contracts wurde erst im September 2021 mit der Alonzo Hardfork integriert. Der nächste Schritt ist nun die Optimierung der Skalierbarkeit mit dem Hydra Update.

Bis dieses Update live gehen wird, könnten aber noch Jahre vergehen. Ziel des Hydra Updates ist eine Steigerung der TPS auf 1 Mio. Aktuell ist Cardano aber noch bei rund 250.

TPS

Die Transaktionen pro Sekunde sind daher der nächste markante Unterschied. Während Solana im aktuellen Bärenmarkt im Schnitt 4’000 TPS abwickelt und bis zu 50’000 abwickeln kann, sind es bei Cardano aktuell rund 250.

Sobald das Hydra Update implementiert worden ist, ist eine graduelle Steigerung auf bis zu 1 Mio. TPS möglich.

Transaktionsgebühren

Die Gebühren pro Transaktion unterscheiden sich ebenfalls bei Solana und Cardano. Bei Solana bezahlt man $0,00025 pro Transaktion, also weniger als 1 Cent.

Bei Cardano kostet eine Transaktion in der Regel zwischen 0,16 und 0,24 ADA. Aufgrund der ADA Grundlage können die Kosten für Transaktionen auf Cardano daher stark variieren.

Ähnlichkeiten von Cardano und Solana

Beide Blockchains haben gemeinsam den selben Konsensalgorithmus: Proof of Stake. Bei beiden Projekten gibt es daher Validators oder Nodes, welche Transaktionen durch einen Konsensmechanismus in neue Blocks hinzufügen.

Aufgrund dieser Tatsache ist der Energieverbrauch bei beiden Blockchains ebenfalls sehr tief. Zudem kann man als Investor seine Coins auf beiden Chains staken und damit passives Einkommen verdienen.

Bei Cardano erhält man damit rund 5% Rendite pro Jahr, bei Solana sind es etwa 7%. Für beide Projekte gibt es Rechner, womit du dein passives Einkommen berechnen kannst.

Die Proof of Stake Basis führt auch zu einer ähnlichen Dezentralisation. Beide Blockchains verfügen über ähnlich viele Validators. Bei Solana sind es rund 1870, bei Cardano sind es über 3’200.

Cardano, Solana oder andere Kryptowährungen kaufen? Dann direkt beim Testsieger:

Logo eToro
eToro
  • Viele Kryptowährungen

    Die Plattform bietet mittlerweile mehr als 76+ Kryptowährungen zum Kauf und Verkauf an.

  • Zahlungsmethoden

    PayPal, Kreditkarte, Überweisung, Skrill – alles dabei!

  • Einfache Bedienung

    Geeignet für Einsteiger inklusive Demokonto und Lernmaterial

77 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Cardano vs Solana vs Ethereum

Cardano und Solana unterscheiden sich in Sachen Roadmap, TPS und Gebühren zwar recht drastisch. Ethereum hebt sich aber noch deutlicher von beiden ab.

Zum einen existiert Ethereum bereits deutlich länger als die beiden anderen Blockchains. Die Plattform wurde nämlich bereits 2013 durch Vitalik Buterin gegründet. Der ETH Token wurde dann am 22. Juli 2014 mittels eines ICOs bei einem Preis von $0,31 lanciert.

Aufgrund von Ethereum’s Alter gibt es bereits Hunderte von Smart Contract Projekten auf dieser Blockchain, gemäß Defillama sind es aktuell 564.

Solana konnte zwar innerhalb von relativ kurzer Zeit relativ viele Projekte anlocken. Allerdings sind es aktuell gemäß Defillama lediglich 85.

Cardano ist aufgrund des Aufbaus der Roadmap noch nicht bereit für eine große Anzahl von dApps. Deshalb gibt es gemäß Defillama aktuell nur rund 13 Projekte auf Cardano.

Obwohl die Anzahl von Ethereum-Projekten massiv höher ist als auf Solana und Cardano, sind die Transaktionsgebühren und TPS bei ETH deutlich schlechter. So kann Ethereum aktuell gerade einmal ca. 10 bis 15 TPS absolvieren bei einer durchschnittlichen Transaktionsgebühr von $1,68. Zu Spitzenzeiten können die Gebühren aber auch einmal auf um die $100 hochschießen.

Das sind die durchschnittlichen ETH Transaktionsgebühren der letzten 3 Jahre. Im Mai 2021 war der Durchschnitt bei $75

Möchtest du mehr über die Ähnlichkeiten und Unterschiede von Ethereum vs Cardano erfahren? Dann schau als nächstes unseren Artikel Ethereum vs Cardano an.

Soll ich Cardano oder Solana kaufen?

Beide Kryptowährungen sind in den letzten Monaten stark gesunken.

Cardano erreichte Anfang September 2021 sein Allzeithoch bei knapp 3 US Dollar. Seither verliert Cardano eine Unterstützung nach der anderen und wird aktuell bei ca. $0,3 gehandelt.

Solana’s Allzeithoch war zeitgleich mit dem gesamten Markt im November 2021. Dabei erreichte der SOL Token einen Preis von rund 260 Dollar. Seither ist SOL noch stärker gefallen als ADA und wird aktuell bei rund 13 US Dollar gehandelt.

Beide Projekte haben viel Potential und könnten Ethereum theoretisch in der Zukunft als Nr. 1 Smart Contract Plattform ablösen. Auf Solana laufen bereits fast 100 dApps und jede Transaktion benötigt SOL als Gas.

Sobald der Markt wieder bullisch wird und diese Projekte wieder vermehrt genutzt werden, wird höchstwahrscheinlich auch die Nachfrage nach SOL Tokens wieder steigen.

Das Gleiche gilt für Cardano. Aktuell gibt es zwar noch deutlich weniger dApps auf dieser Blockchain. Nach dem Hydra Update wird sich dies aber höchstwahrscheinlich auch rasant ändern.

Beide Tokens haben also massives Wachstumspotential. Schon allein zum letzten Allzeithoch wäre es bei ADA ein 10x und bei SOL gar ein 20x. Es kann sich daher durchaus lohnen, in beide Kryptos zu investieren.

Solana ist seit seinem Allzeithoch um 95% gesunken

Cardano vs Solana – Fazit

Cardano und Solana sind in vielen Aspekten ähnlich. Gerade die Proof of Stake Basis macht beide Blockchain Projekte relativ dezentral und energieeffizient.

Ihre Technologie und Roadmap zeigen allerdings eine andere Herangehensweise an die Entwicklung der Blockchain.

Wo Cardano auf Peer Review und mehr Sicherheit in der Entwicklung setzt, hebt sich Solana durch eine schnelle Entwicklung und damit auch schnelles Wachstum ab. Die Schattenseite davon ist allerdings, dass das Solana Netzwerk bereits mehrmals aufgrund von Fehlern offline gegangen ist.

Beide Projekte haben aber langfristig großes Potential, weshalb sich eine Investition beide Token positiv auszahlen könnte.

Möchtest du mehr über Cardano erfahren? Dann schau dir diese Artikel als nächstes an:

Cardano vs Solana – FAQ

Kann Cardano Ethereum überholen?

Theoretisch ja. Mit dem Hydra Update sollte Cardano seine TPS massiv skalieren und somit mehr Projekte anlocken können. Cardano ist auch wesentlich günstiger als Ethereum. Bis Hydra Layer 2 allerdings wirklich läuft und schon alleine 1’000 TPS absolvieren kann, ganz zu schweigen von 1 Mio., wird es wohl noch einige Zeit dauern. Ethereum hat als erste Smart Contracts Plattform aber einen massiven “First Mover Advantage”. Denn nur weil Ethereum zuerst da war, haben bereits unzählige Projekte ihre Smart Contracts auf dieser Blockchain erstellt. Cardano ist damit Jahre im Verzug und müsste eine Unmenge an Entwicklern anlocken, um das Cardano Projekt vergleichbar groß machen zu können wie Ethereum.

Solana vs Cardano Prognose

Sowohl Solana’s als auch Cardano’s kurzfristige Prognose sehen eher düster aus. In den nächsten Monaten wird Cardano höchstwahrscheinlich die nächste Supportzone zwischen ca. $0,15 und $0,17 berühren. Solana bewegt sich seit einigen Wochen auf dem Support bei rund $13. Dieser wird daher zunehmend geschwächt, womit der Abwärtstrend weitergehen dürfte. Die nächste Supportzone befindet sich erst zwischen rund $4,8 und $3,8.
Um mehr über die Cardano Kurs Prognose zu erfahren, schau dir diese Artikel als nächstes an:
Cardano Kurs
Cardano Prognose 2025, 2030 und 2050

Cardano und Solana im Vergleich zu Polkadot

Eine weitere bekannte Proof of Stake Blockchain Plattform ist Polkadot. Im Gegensatz zu Cardano funktioniert Polkadot aber mit einem sogenannten Nominated Proof of Stake. Dabei werden Validators spezifisch ausgewählt. Daher ist die Anzahl der Validator Nodes auf 1’000 begrenzt. Der entscheidende Unterschied liegt darin, dass Polkadot einen Parachain Mechanismus verwendet. Das heißt, dass Projekte, die auf Polkadot entwickeln, eigene Blockchains erstellen können. Das erlaubt ihnen, Transaktionen schneller und günstiger abwickeln zu können. Polkadot befindet sich aktuell bei rund 1’000 TPS. Mit einem Upgrade des Parachain Konsensmechanismus sollen die TPS aber auch zwischen 100’000 und 1 Mio. gesteigert werden können.

Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung erfolgt durch eToro Germany GmbH. Ihr Kapital ist gefährdet.

Beliebte Guides

Inhalt
Weitere Artikel zum Thema: &
Anatoly Yakovenko, Mitbegründer und CEO von Solana Labs, sprach am 23. Mai...
Laut der von IntoTheBlock durchgeführten Analyse hat das Cardano-Netzwerk im Jahr 2023...
Der “Total Value Locked” (TVL) auf der Cardano-Blockchain hat einen bedeutenden Meilenstein...
Der Gründer von Cardano (ADA), Charles Hoskinson, hat sich auf Twitter zu...