Bitcoin kaufen bei der Sparkasse: Die beste Möglichkeit?!

Als Kunde der Sparkasse stelle ich mir natürlich die Frage: Kann ich bei der Sparkasse Bitcoin kaufen? Und falls das nicht möglich ist, wieso nicht?

Ist die Sparkasse gegenüber Bitcoin und Kryptowährungen negativ eingestellt und sperrt deshalb sogar Transaktionen? Das war zumindest in der Vergangenheit der Fall.

In diesem Artikel recherchiere ich als betroffener Sparkassen-Kunde und teile meine Erfahrungen mit dir.

Außerdem erfährst du, wieso du lieber keine Bitcoin Aktien über die Sparkasse kaufen solltest!

Die beste Möglichkeit, um Bitcoin bei der Sparkasse zu kaufen, ist?

Geld abheben und gleichzeitig in Bitcoin investieren. Musik in meinen Ohren. Bitcoin kaufen & Sparkasse – ist das heute schon möglich?

Leider ist es nicht möglich, direkt über die Sparkasse Bitcoin zu kaufen.

Als Kunde der Sparkasse musst du aber nicht verzweifeln.

Es gibt einige gute Anbieter, die sich für eine Investition in Bitcoin eignen. Und die Einrichtung ist genauso einfach, wie das Online-Banking von der Sparkasse – ich finde, dass es sogar deutlich einfacher ist. Zurück zum Thema.

Ich habe mich auf die Suche für dich gemacht: Bei welchem Broker kann ich von der Sparkasse leicht Geld einzahlen – ohne Angst haben zu müssen, dass mein Konto gesperrt wird.

Ich habe einen Top-Broker gefunden, den ich mittlerweile seit mehreren Monaten nutze. Und Probleme habe ich bisher keine bekommen.

Auch mein Berater meint, dass die Sparkasse mit diesem Broker kein Problem hat! (Aber das nur unter uns, eigentlich sollte ich das nicht verraten)

Bei eToro Bitcoin kaufen

eToro ist ein bekannter Broker für Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum.

Ich nutze eToro seit mehreren Monaten persönlich und seitdem benötige ich keinen anderen Anbieter für Kryptowährungen mehr.

Über diesen Partner-Link gelangst du zu eToro (und unterstützt mich für diesen Artikel).

Und hier findest du eine Anleitung, wie du ein Konto bei eToro einrichten und Bitcoin einkaufen kannst.

Unterhalb findest du eine Übersicht und eine Einschätzung zu eToro.

Testsieger
Logo eToro
Bewertung
4.5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl
EinlagensicherungGroße Auswahl an KryptowährungenKauf von echten KryptowährungenLizenzierte PlattformWeitere Assets: Aktien, Devisen, Rohstoffe
Einzahlung via
67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Anleitung:
Schritt für Schritt Bitcoins mit Sparkassen-Konto kaufen

Schritt 1: eToro Konto erstellen

Zuerst klicke ich auf diesen Partnerlink, um zu eToro zu gelangen und um Coin-Update zu unterstützen.

Auf der Website trage ich meinen gewünschten Benutzernamen, meine E-Mail-Adresse und ein starkes Passwort ein.

Danach akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie.

Und über „Jetzt traden“ eröffne ich mein Konto bei eToro.

Kontoerstellung eToro

Im Anschluss folgt der übliche Ablauf. E-Mail, persönliche Daten und Wohnort identifizieren.

Die Verifizierung ist selbsterklärend und sie würde den Rahmen für diesen Artikel sprengen. Bei offenen Fragen lassen wir dich aber nicht im Stich.

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur Verifizierung und dem Kauf von Bitcoin bei eToro findest du unter dem Link!

Schritt 2: Mit dem Sparkassen-Konto Geld einzahlen

Weiter geht es mit dem Kauf von Bitcoin.

Zuerst zahle ich Geld bei eToro ein. Dafür klicke ich auf den blauen Button „Geld einzahlen“.

Ein Pop-Up öffnet sich.

Ich kann auswählen, wie viel Geld ich überweisen möchte und ich kann den Zahlungsanbieter auswählen.

Für diese Anleitung zahle ich 500 Euro ein. Das ist der Mindestbetrag für den Bitcoin Kauf mit SEPA bei eToro.

Natürlich wähle ich SEPA bzw. „Bank transfer“ als Zahlungsmethode aus, da ich mit meinem Sparkassen Konto Bitcoin kaufen möchte.

Sparkasse SEPA Einzahlung

Mit einem letzten Klick auf „Fortsetzen“ werde ich zu einer Übersicht geleitet, die mir folgende Daten für meine Überweisung anzeigt:

  • Transaktions-ID (sollte im Verwendungszweck angezeigt werden)
  • Name der Bank
  • Bankadresse
  • Name des Begünstigten
  • Adresse des Empfängers
  • Kontonummer
  • SWIFT Code
  • IBAN

Die genauen Daten kann ich dir leider nicht zeigen.

Sie könnten sich ändern oder du überweist dann aus Versehen auf mein Konto.

Unterhalb wird mir angezeigt, dass eine Banküberweisung ca. 4 – 7 Werktage dauern kann.

Ich kopiere die Transaktions-ID und die anderen Daten für die Überweisung.

Im Online-Banking wähle ich außerdem Echtzeit-Überweisung aus, damit die Überweisung schneller ankommt.

Gesagt, getan und überwiesen. Ich habe die Überweisung am Dienstag um 16:25 Uhr getätigt.

Am Mittwoch um 08:30 Uhr war das Geld auf meinem eToro Konto.

Tipp: Unten links im eToro Konto > Portfolio wird dir dein verfügbarer Betrag in US-Dollar angezeigt.

Schritt 3: Bitcoin kaufen mit SEPA

Zuerst logge ich mich erneut bei eToro ein. Hier geht´s zu eToro über unseren Partnerlink.

Auf der Startseite suche ich nach Bitcoin.

Bitcoin SEPA-Kauf

Mit dem Klick auf den blauen „Traden“ öffnet sich ein Fenster für den „Kauf“ und „Verkauf“ von Bitcoin.

Wichtig ist hier nur, dass „KAUFEN“ ausgewählt ist und ich die zugrunde liegende Anlage kaufe.

Ich trage den Betrag ein, für den ich Bitcoin kaufen möchte. In meinem Fall ca. 506 USD. Ich rege mich kurz über den schlechten Euro-Dollar-Wechselkurs auf.

Bitcoin-Kauf Übersicht

Stop-Loss und Take-Profit stelle ich gerne aus.

Was ist das und warum stelle ich das aus?

Stop-Loss kurz erklärt.

Sollte Bitcoin unter einen bestimmten Wert fallen, wird meine Position automatisch verkauft. Ich mache Minus – kann mich dafür aber vor größeren Kursverlusten schützen.

Mich stört es nicht, wenn Bitcoin um 80 bis 90 Prozent sinkt, da ich regelmäßig in Bitcoin investiere und an einem langfristigen Investment interessiert bin.

Aus diesem Grund stelle ich Stop-Loss aus.

Take-Profit kurz erklärt.

Sollte Bitcoin über einen bestimmten Wert steigen, wird meine Position automatisch verkauft. Ich mache Plus – kann weitere Kursgewinne jedoch nicht mehr mitnehmen.

Aufgrund der Steuer, d.h. Haltefrist in Deutschland von einem Jahr, würde ich Bitcoin innerhalb eines Jahres sowieso nicht verkaufen. Und ich bin an der langfristigen Entwicklung interessiert.

Stop Loss Take Profit eToro

Aus diesem Grund stelle ich Take Profit aus.

Abschließend klicke ich auf „Trade eröffnen“ und schon wird mein Auftrag ausgeführt. Der Einkauf war erfolgreich.

BTC Kauf erfolgreich

Krypto – Portfolio, Bitcoin verkaufen & auf Sparkasse auszahlen

Meine Investition sehe ich jederzeit unter dem Menüpunkt Portfolio.

Um meine Bitcoins nach einem Jahr wieder zu verkaufen, muss ich im Portfolio auf „BTC Bitcoin“ klicken.

Hier werden alle meine Käufe angezeigt.

BTC Portfolio

Ganz rechts kann ich auf „Schließen“ klicken, um meine Bitcoins wieder zu verkaufen.

BTC verkaufen Sparkasse

Ein phänomenales Feature, was eToro hier bietet, ist: Ich kann einen Teil meiner Position verkaufen.

Steigt mein Einkauf in einem Jahr zum Beispiel auf 1.000 USD, dann könnte ich mein Anfangsinvest in Höhe von 506 USD verkaufen.

Aber das musst du für dich entscheiden.

Deinen Gewinn bzw. dein Geld kannst du ganz leicht über “Geld auszahlen” auf dein Sparkassen-Konto auszahlen.

Warum ist es nicht möglich, Bitcoin bei der Sparkasse zu kaufen?

Weil die Sparkassen das (noch) nicht anbieten möchten.

Eigentlich diskutierten die Sparkasse im Jahr 2021 die Einführung von Krypto-Werten.

Diese sollten Privatkunden im nächsten Jahr angeboten werden.

Allerdings scheinen sich die Pläne geändert zu haben. Das kann man aus der folgenden Aussage deutlich herauslesen:

“Kryptowährungen sind keine Geldanlagen, die die Sparkassen ihren Kunden anbieten wollen.”

Ulrich Reuter, bayerischer Sparkassen-Präsident

Andere Banken, wie z.B. die Volksbank oder Commerzbank haben bei der BaFin eine Verwahrlizenz beantragt und vertreiben Kryptowährungen an ihre Kunden, so die Tagesschau.

Bitcoin Aktien per Sparkasse bzw. S Broker kaufen

Was ist der S Broker?

Der S Broker (S Broker AG & Co. KG) ist der zentrale Online-Broker der Sparkassen-Finanzgruppe. Über diesen können Investoren verschiedene Assets handeln, darunter zum Beispiel:

  • Aktien
  • Fonds
  • Anleihen
  • Zertifikate
  • Optionsscheine

Auch der Handel einer Bitcoin Aktie und eines Bitcoin ETP bzw. ETC ist mittlerweile möglich.

Bitcoin Aktien mit dem S Broker handeln

Mittlerweile gibt es mehrere Bitcoin Aktien. Wer bei finanzen.net nach Bitcoin Werten sucht, der findet 6 Aktien, 1 Indizes, 2 Fonds, 5 ETFs, 10 ETCs, 188 Zertifikate und 81 Devisen.

Folgende Aktien wurden mir ausgespielt:

Name ISIN / Symbol WKN
Bitcoin Suisse
NET000BTC000
BTC000
Bitcoin Group SE
DE000A1TNV91
A1TNV9
Bitcoin Well Inc Registered Shs
BCNWF
A3C8VJ
XTRA Bitcoin Inc Registered Shs
BCNWF
A2PUKK
Cathedra Bitcoin Inc Registered Shs
CBTTF
A3C872
Advanced Bitcoin Technologies AG Inhaber-Akt
DE000A2YPJ22
A2YPJ2

Diese können grundsätzlich bei einem Broker wie dem S Broker gehandelt werden.

Ich würde Bitcoin jedoch nicht bei einem Broker für Aktien handeln.

Darum würde ich keine Bitcoin Aktien kaufen
(mit der Sparkasse / S Broker)

Wieso Bitcoin Aktien kaufen, wenn ich direkt Bitcoin kaufen kann?

Aktien haben keine Haltefrist von einem Jahr, sie sind damit nicht steuerfrei. Der direkte Bitcoin-Kauf ist nach einem Jahr steuerfrei.

Außerdem erhöhe ich das Risiko, indem ich in ein Unternehmen investiere.

Durch eine direkte Investition in Bitcoin spare ich mir das Bankrott-Risiko eines Unternehmens.

Sollte der Bitcoin Kurs in die Brüche gehen, ist es egal, in was ich investiert habe.

Ich würde dennoch direkt in Bitcoin investieren.

Häufige Fragen und Antworten

Nein. Die Sparkasse scheint bei Kryptowährungen sehr kulant zu sein. Schließungen wegen Bitcoin oder Ethereum sind Einzelfälle. Der Grund für die Schließung ist dann jedoch ein anderer und nicht wegen einer Kryptowährung.

Ja es ist erlaubt, Bitcoin mit einem Sparkassen-Konto zu kaufen. Ein direkter Kauf über die Sparkasse ist jedoch nicht möglich. Ich nutze die hier vorgestellte Alternative für den Einkauf.

Die Sparkasse berichtet auf Ihrem Blog über Kryptowährungen. Auch YouTube-Videos und Podcasts der Sparkasse behandeln das Thema. Insgesamt scheint die Sparkasse offen zum Thema zu sein – soweit das einer Bank möglich ist.

Nein. Kryptowährungen kannst du mit allen Banken ein- und verkaufen. Voraussetzung ist ein vertrauenswürdiger Anbieter.

Die Sparkasse besitzt weder ein eigenes Bitcoin Konto oder eine Bitcoin Wallet für Privat- oder Geschäftskunden. Kunden müssen einen anderen Anbieter wählen, z.B. den hier vorgestellten.

Fazit zu „Bitcoin bei der Sparkasse kaufen“

Es ist nicht möglich, direkt über die Sparkasse Bitcoin zu kaufen.

Die einzige Möglichkeit, mit deinem Sparkassen-Konto Bitcoin zu kaufen ist die SEPA-Überweisung.

Obwohl die Sparkasse 2021 ankündigte, Kryptowährungen ins eigene Portfolio aufzunehmen, wurden die Pläne wieder verworfen.

Womöglich werden Bitcoin, Ethereum und Co. erst nach dem nächsten Boom wieder interessant und gelistet.

Bis dahin müssen Sparkassen-Kunden über einen regulierten Broker wie eToro Bitcoin kaufen.

Das ist meine Meinung:

Ich bin froh darüber, dass die Sparkasse Kryptowährungen noch nicht gelistet hat.

Das bedeutet, dass Bitcoin & Co. nicht im Alltag angekommen sind.

Sobald die Sparkasse ihren rund 50 Millionen Kunden Bitcoin & Ethereum anbieten, könnte der Kurs explodieren.

Lieber investiere ich vorher per SEPA-Überweisung und über die Sparkasse.

Das gilt jedoch nur für mich. Du triffst deine eigenen Entscheidungen!

Fun Fact:

Wusstest du eigentlich, dass du als Sparkassen-SEPA-Überweiser zu der Minderheit in Deutschland gehörst?

52 Prozent der Deutschen bevorzugen PayPal als Zahlungsmethode.

Wie gut, dass du auch Bitcoin mit PayPal kaufen kannst.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beliebte Guides

Inhalt