Bitcoin Bullrun-Zyklus: Boom-Monate voraus?

Bitcoin Bullrun-Zyklus - Boom-Monate voraus?

Die nächste Krypto-Hausse, ein in der Finanzwelt mit Spannung erwartetes Ereignis, verspricht nach Ansicht vieler Analysten und Experten erhebliche Gewinne für Anleger. Dieser Leitfaden untersucht die Dynamik solcher Krypto-Bullenläufe, ihre historischen Auswirkungen und die potenziellen Auslöser, die den nächsten Bullenlauf entfachen könnten.

Mit einem Schwerpunkt auf der einflussreichen Rolle von Bitcoin und Experteneinblicken in die Möglichkeiten für 2023 und 2024 wollen wir ein umfassendes Verständnis dafür vermitteln, was die Zukunft für Kryptoanleger bereithält.

Krypto-Bullrun-Phänomen erklärt

Der Begriff „Bitcoin-Bullrun“ ist mehr als nur ein Modewort in der Welt der digitalen Finanzen; es handelt sich um eine Phase von erheblicher Bedeutung. Ein Krypto-Bullrun tritt auf, wenn der Markt eine längere Phase steigender Kryptowährungspreise erlebt, die oft durch ein hohes Anlegervertrauen und eine erhöhte Kaufaktivität gekennzeichnet ist.

Bei diesem Phänomen geht es nicht nur um den Aufwärtstrend der Preise, sondern um eine breitere Veränderung der Marktstimmung, die oft durch verschiedene wirtschaftliche, technologische und soziopolitische Faktoren angeheizt wird. Um die Krypto-Hausse zu verstehen, muss man einen Blick auf ihre Kernelemente werfen:

Marktstimmung: Der kollektive Optimismus der Anleger spielt eine entscheidende Rolle. Positive Nachrichten, technologische Fortschritte oder vorteilhafte Vorschriften können das Vertrauen stärken, was zu mehr Investitionen und höheren Kursen führt.

Erhöhte Akzeptanz: Eine breitere Akzeptanz und Nutzung von Kryptowährungen, sowohl durch Einzelpersonen als auch durch Institutionen, korreliert oft mit Haussen. Wenn mehr Menschen und Unternehmen Kryptowährungen annehmen, steigt die Nachfrage, was die Preise nach oben treibt.

Technologische Innovationen: Durchbrüche in der Blockchain-Technologie oder die Einführung neuer und vielversprechender Projekte können einen Bullrun auslösen. Innovationen, die bestehende Probleme lösen oder neue Möglichkeiten bieten, können Investoren anziehen.

Globale Wirtschaftsfaktoren: Wirtschaftliche Bedingungen wie Inflationsraten, Währungsabwertungen und Änderungen der Geldpolitik können den Kryptomarkt beeinflussen. Beispielsweise könnten Anleger Kryptowährungen als Absicherung gegen die Inflation nutzen und damit eine Hausse auslösen.

Netzwerkeffekte: Der zunehmende Nutzen und das Netzwerkwachstum einer bestimmten Kryptowährung können zu einer Hausse auf dem Kryptomarkt führen. Je mehr Menschen eine Kryptowährung nutzen und halten, desto mehr steigt ihr Wert, was zu einer positiven Rückkopplungsschleife führt.

Im Wesentlichen ist ein Krypto-Bullrun ein komplexes Zusammenspiel dieser Faktoren, das zu einem anhaltenden Preisanstieg führt. Während der genaue Zeitpunkt und die Dauer einer Krypto-Hausse nicht vorhersehbar sind, hilft das Verständnis dieser Elemente Anlegern, in der sich schnell entwickelnden Krypto-Landschaft fundierte Entscheidungen zu treffen.

Den Begriff „Bullrun“ verstehen

Der Begriff „Bullrun“ bezieht sich in der Finanzwelt, insbesondere bei Kryptowährungen, auf einen Marktzustand, in dem die Preise steigen oder voraussichtlich steigen werden. Der Ursprung des Begriffs geht darauf zurück, wie ein Stier seine Gegner angreift und seine Hörner nach oben stößt – ein Symbol für die Aufwärtsbewegung des Marktes.

Im Gegensatz dazu ist ein Bärenmarkt durch sinkende Kurse, ein geringeres Vertrauen der Anleger und eine allgemein negative Stimmung gekennzeichnet. Diese Begriffe – bullish vs. bearish – spiegeln die vorherrschende Stimmung auf dem Markt wider: bullish für Aufwärtstrends und bearish für Abwärtstrends.

Historischer Überblick über Krypto Bull Runs

Der Kryptowährungsmarkt hat seit seinen Anfängen mehrere bemerkenswerte Haussephasen erlebt, die jeweils von bedeutenden Preissprüngen und dem Enthusiasmus der Anleger geprägt waren. Hier ist ein kurzer Überblick:

Die frühen Tage (2009-2012): Nach der Gründung von Bitcoin im Jahr 2009 fand die erste bemerkenswerte Hausse im Jahr 2011 statt, als der Wert von Bitcoin zum ersten Mal 1 Dollar erreichte und anschließend einen Höchststand von 32 Dollar erreichte, was das Potenzial dezentraler digitaler Währungen verdeutlichte.

Die Hausse 2013: Das Jahr 2013 war von zwei großen Aufwärtsbewegungen geprägt. Zunächst kletterte der Bitcoin Kurs im April auf 266 $, angetrieben durch die erhöhte Aufmerksamkeit der Medien und das Interesse der Anleger. Später im Jahr schnellte er erneut in die Höhe und erreichte über 1.000 Dollar, angetrieben durch Faktoren wie die Popularisierung von Bitcoin in China und eine verbesserte Marktinfrastruktur.

Der Boom von 2017: Die Hausse von 2017 gilt als eine der dramatischsten und führte dazu, dass der Bitcoin-Preis fast 20.000 $ erreichte. Diese Periode war gekennzeichnet durch den ICO (Initial Coin Offering)-Wahn, die Berichterstattung in den Mainstream-Medien und einen erheblichen Zustrom von Kleinanlegern.

Die Rallye 2020-2021: Ausgelöst durch eine Kombination aus institutionellen Investitionen, extremer Liquidität in den gesamten Finanzmärkten aufgrund von Zentralbanken, die übermäßig viel Geld drucken (aufgrund von COVID-19), und einem erhöhten Interesse an dezentraler Finanzierung (DeFi), erreichte Bitcoin erneut neue Höhen und überschritt 2021 die 60.000 $-Marke.

Quelle: Therationalroot


Auf jede dieser Haussen folgten signifikante Korrekturen oder Bärenmärkte, was die zyklische Natur des Kryptowährungsmarktes zeigt. Diese Perioden waren entscheidend für die Gestaltung der Landschaft des Bitcoin- und Kryptomarktes.

Die Rolle von Bitcoin im Krypto-Bullenmarkt: Die 4-Jahres-Zyklus-Theorie

Der Einfluss von Bitcoin auf den Krypto-Bullenmarkt steht in engem Zusammenhang mit der 4-Jahres-Zyklus-Theorie, die vor allem von Bitcoin Halving angetrieben wird. Diese Ereignisse treten etwa alle vier Jahre beziehungsweise alle 210.000 Blöcke auf und halbieren die Bitcoin-Belohnungen, wodurch die Rate der Erzeugung neuer Bitcoins halbiert wird.

Dieser Halbierungsmechanismus ist ein wesentlicher Bestandteil des Bitcoin-Designs und soll Knappheit schaffen und die Inflation kontrollieren, ähnlich wie die Gewinnung einer natürlichen Ressource, die mit der Zeit immer schwieriger wird. Die Theorie besagt, dass dieses verringerte Angebot bei gleichbleibender oder steigender Nachfrage den Preis von Bitcoin in die Höhe treibt, was oft zu einer Bitcoin- und Krypto-Bullenmarktphase führt.

Historische Daten unterstützen diese Theorie. Die erste Halbierung im Jahr 2012 führte beispielsweise zu einem Anstieg des Bitcoin-Preises von etwa 12 Dollar auf über 1.100 Dollar im folgenden Jahr. In ähnlicher Weise ging der Halbierung im Jahr 2016 eine bedeutende Hausse voraus, die Ende 2017 in einem Höchststand von Bitcoin bei 20.000 $ gipfelte. Die jüngste Halbierung im Jahr 2020 führte ebenfalls zu beträchtlichen Kursgewinnen, wobei Bitcoin im November 2021 neue Allzeithochs erreichte.

Dieses Muster der Hausse nach einer Halbierung steigert nicht nur den Wert von Bitcoin, sondern löst oft eine marktweite Krypto-Hausse aus. Die Marktdominanz von Bitcoin und seine Rolle als digitaler Goldstandard bedeuten, dass seine Preisbewegungen den gesamten Kryptowährungsmarkt erheblich beeinflussen.

Diese Haussephasen sind jedoch nicht von Dauer. Auf Aufschwünge folgen oft Korrekturen, die zu Bärenmärkten führen. Diese zyklische Natur unterstreicht die spekulativen Aspekte von Bitcoin und dem breiteren Kryptomarkt und unterstreicht die Bedeutung von Markt-Timing und Risikomanagement für Investoren.

Wichtige Auslöser für den nächsten Bullrun

Mehrere konkrete Ereignisse und Entwicklungen ab November 2023 könnten möglicherweise die nächste Krypto-Hausse auslösen. Dazu gehören bestimmte Meilensteine und regulatorische Veränderungen, die die Stimmung der Anleger und die Marktdynamik erheblich beeinflussen könnten.

Bitcoin-Halbierung im April 2024: Die Bitcoin-Halbierung, die voraussichtlich im April 2024 stattfinden wird, ist ein bedeutendes Ereignis für den Bitcoin und den breiteren Kryptowährungsmarkt. Wenn sich die Geschichte wiederholt, könnte dies den Beginn des nächsten Krypto-Bullenmarktes markieren.

Genehmigung des ersten US-Spot-Bitcoin-ETF (voraussichtlich Januar 2024): Derzeit arbeitet die US-Börsenaufsicht SEC aktiv mit Finanzschwergewichten wie BlackRock, Fidelity, VanEck, Invesco, Galaxy, Ark Invest und Grayscale zusammen, um die letzten Details der ETF-Anträge für eine potenzielle Zulassung abzustimmen. Analysten schätzen eine 90-prozentige Chance, dass mindestens ein Spot-Bitcoin-ETF bis zum 10. Januar 2024 zugelassen wird.

Erster US-Spot-ETF für Ethereum (voraussichtlich irgendwann im Jahr 2024): Der weltweit größte Vermögensverwalter BlackRock hat bei der SEC einen Antrag für einen Spot-Ether-ETF eingereicht. Darüber hinaus haben u. a. Bitwise, Grayscale und Galaxy ebenfalls Anträge eingereicht. Marktanalysten gehen davon aus, dass Spot-ETFs auf Ethereum gute Chancen haben, da es in den USA bereits ETFs auf Ethereum-Futures gibt.

Fall Ripple vs. SEC: Die Kryptowährungsbranche verfolgt aufmerksam den Rechtsstreit zwischen Ripple und der SEC, der sich einem endgültigen Urteil nähert. Der Ausgang dieses Falles wird die Regulierung von Altcoins in den Vereinigten Staaten erheblich beeinflussen.

Fall Coinbase vs. SEC: Der Rechtsstreit zwischen Coinbase und der SEC könnte erhebliche Auswirkungen auf die Regulierung von Kryptowährungen und den Status verschiedener Token im Zuständigkeitsbereich der SEC haben. Daher könnte ein Sieg von Coinbase auch ein wichtiger Katalysator für einen Krypto-Bullenlauf sein.

Wann ist der nächste Bitcoin Boom?

Die Frage, die sich jeder Kryptowährungsinvestor stellt, lautet: Wann ist der nächste Krypto-Bullrun? Die Vorhersage des genauen Zeitpunkts einer Hausse auf dem äußerst volatilen und unberechenbaren Kryptomarkt ist eine Herausforderung. Durch die Analyse aktueller Trends, bevorstehender Ereignisse und der Marktstimmung können wir jedoch versuchen, abzuschätzen, wann der nächste Anstieg der Kryptowährungspreise stattfinden könnte.

Trotz der Tatsache, dass der Bitcoin-Preis immer noch -45 % von seinem Allzeithoch entfernt ist, Ethereum sogar -58 %, XRP -82 %, Solana -77 % und Cardano -87 %, gibt es derzeit eine bullische Stimmung auf dem gesamten Krypto-Markt. Es gibt keine endgültige Definition dafür, wann ein Bullenmarkt beginnt, weshalb die Meinungen auseinandergehen können.

Tatsache ist jedoch, dass Bitcoin und Kryptowährungen seit Jahresbeginn massiv zugelegt haben: Bitcoin ist um über 130% gestiegen, Ethereum um 70%, XRP um 75%, Solana sogar um 508%. Man kann also argumentieren, dass wir am Anfang des nächsten Krypto-Bullruns stehen.

Darüber hinaus kann man argumentieren, dass der Fear & Greed Index als Indikator für eine Bitcoin- und Krypto-Hausse verwendet werden kann. Typischerweise ist der Indikator während eines Bullenmarktes für eine sehr lange Zeit sehr hoch (mit ein paar Einbrüchen).

Ein Blick auf die Entwicklung im letzten Jahr zeigt, dass sich die Stimmung eindeutig von Angst zu Gier gewandelt hat. In dieser Hinsicht kann der Indikator als Zeichen dafür dienen, dass wir uns in einer früheren Phase der Krypto-Hausse befinden.

Experten-Analyse: Krypto-Bull-Run 2023/2024

In einem kürzlich veröffentlichten Beitrag auf X merkte der renommierte Kryptoanalyst Miles Deutscher an, dass Altcoins vor der Bitcoin-Halbierung Mitte April nächsten Jahres an Stärke gewinnen könnten, wenn sich die Geschichte wiederholt:

Folgt die Bitcoin-Dominanz demselben Muster wie im letzten Zyklus? Im Jahr 2019 erreichte die Dominanz im September ihren Höhepunkt, bevor die Altcoins bis zur Halbierung an Stärke gewannen. Im Jahr 2023 scheint die Dominanz ein ähnliches Muster zu zeigen – was auf eine Umkehrung bis zur Halbierung hindeuten würde.

In der Zwischenzeit haben Krypto-Analysten einen Aufwärtstrend für die gesamte Krypto-Marktkapitalisierung (Bitcoin + Altcoins) festgestellt:

Die gesamte Marktkapitalisierung für Krypto sucht hier noch nach einer Fortsetzung. Höhere Tiefststände, höhere Höchststände, was bedeutet, dass Dips dazu da sind, um Bitcoin zu kaufen.

Bitcoin Analyse: Was sagen Experten?

Dennoch war Bitcoin in der Vergangenheit immer der führende Indikator für den gesamten Kryptomarkt. Daher ist es interessant zu prognostizieren, wie sich der Bitcoin-Preis in den kommenden Monaten, vor und nach dem Halving, entwickeln könnte. Der Kryptoanalyst Rekt Capital hat eine detaillierte Analyse der Phasen rund um das Bitcoin-Halving erstellt und prognostiziert mögliche Markttrends für 2023/2024:

Pre-Halving-Periode: Dem Analysten zufolge befinden wir uns derzeit in dieser Phase, mit etwa 5 Monaten bis zur Bitcoin-Halbierung im April 2024. Historisch gesehen bietet dieser Zeitraum hohe Renditechancen, insbesondere nach tieferen Marktrückgängen.

Vor-Halving-Rallye: Beginnt voraussichtlich etwa 60 Tage vor der Halbierung. In dieser Phase kaufen die Anleger in der Regel in Erwartung des Ereignisses, mit dem Ziel, auf dem Höhepunkt zu verkaufen.

Vor-Halving-Retrace: In dieser Phase, die um das Halving-Ereignis herum eintritt, kam es in der Vergangenheit zu erheblichen Rücksetzern (z. B. -38 % im Jahr 2016 und -20 % im Jahr 2020). Dies veranlasst die Anleger häufig dazu, die bullischen Auswirkungen des Halving in Frage zu stellen.

Re-Akkumulation: Nach dem Halving beinhaltet diese Phase eine mehrmonatige Reakkumulation, bei der viele Anleger aufgrund von Ungeduld oder Enttäuschung über die Bitcoin-Performance aussteigen können.

Parabolischer Aufwärtstrend: Nach dem Ausbruch aus der Reakkumulation wird erwartet, dass Bitcoin in eine Phase des beschleunigten Wachstums eintritt und möglicherweise neue Allzeithochs erreicht.
Bitcoin und Krypto-Bullenzyklus

Quelle: rektcapital

Die Analyse von Rekt Capital bietet einen Fahrplan, der die potenziellen Erwartungen für die kommenden Monate skizziert, indem er auf historische Muster im Zusammenhang mit Bitcoin-Halbierungen zurückgreift.

Der Finanzexperte Charles Edwards, Gründer von Capriole Investments, hat ebenfalls eine Theorie. Ihm zufolge befindet sich Bitcoin derzeit in einer frühen Bullenmarktphase, die bei etwa 31.000 $ pro BTC begann und bei etwa 60.000 $ enden wird. Die mittlere Bitcoin-Bullenphase geht bis zu 90.000 $. Die späte Bitcoin-Bullenphase endet seiner Meinung nach bei 180.000 $.

Faktoren, die den Krypto-Bullenmarkt beeinflussen

Mehrere Faktoren können den Verlauf eines Krypto-Bullenmarktes erheblich beeinflussen. Dazu gehören makroökonomische Bedingungen, regulatorische Änderungen, technologischer Fortschritt, Marktstimmung und institutionelles Engagement. Das Verständnis dieser Faktoren ist entscheidend, um das Potenzial und die Dauer eines Bullenmarktes auf dem Kryptowährungsmarkt zu beurteilen:

Bitcoin-Halving-Zyklus: Es ist wichtig zu erkennen, dass jeder Zyklus sein dramatisches Ende hat. Wenn Investoren ihre (massiven) Gewinne mitnehmen, kann die Bitcoin- und Krypto-Hausse plötzlich enden (während die meisten Influencer anpreisen, dass BTC und Krypto „zum Mond steigen“ werden)

Makroökonomische Bedingungen: Globale Wirtschaftstrends wie Inflationsraten, Geldpolitik und insbesondere die Marktliquidität spielen eine wichtige Rolle bei der Gestaltung des Anlegervertrauens und des Verhaltens auf dem Kryptomarkt. Die Beobachtung des makroökonomischen Umfelds kann entscheidend sein.

Regulatorisches Umfeld: Regulatorische Entscheidungen und Maßnahmen in Bezug auf Kryptowährungen können die Marktstimmung und die Beteiligung der Anleger stark beeinflussen. Positive regulatorische Entscheidungen wie ein Sieg von Coinbase oder Ripple Labs gegen die US-Börsenaufsicht SEC können eine Krypto-Hausse auslösen oder weiter unterstützen. Allerdings können regulatorische Eingriffe eine Hausse auch abrupt beenden.

Technologische Fortschritte: Innovationen in der Blockchain-Technologie, Skalierungslösungen und neue Anwendungen (wie DeFi und NFTs) können neue Investoren anziehen und das Marktwachstum ankurbeln.

Marktstimmung: Die öffentliche Wahrnehmung (Fear & Greed Index), die Medienberichterstattung und die allgemeine Anlegerstimmung können Markttrends beeinflussen. Positive Nachrichten und der Optimismus der Anleger sind oft der Motor für Haussenmärkte.

Institutionelle Beteiligung: Der Einstieg institutioneller Investoren in den Kryptobereich kann dem Markt erhebliches Kapital, Legitimität und Stabilität verleihen und so eine Hausse begünstigen. Wenn mehr Unternehmen wie MicroStrategy Bitcoin (oder Altcoins) in größerem Umfang in ihre Bilanzen aufnehmen oder mehr Länder wie El Salvador Bitcoin als nationale Reserve verwenden, wird dies den Markt stärken und wahrscheinlich die Preise nach oben treiben.

Nächste Krypto Bull Run Prognosen: Preis-Ziele

Da wir uns der erwarteten Bitcoin-Halbierung im April 2024 nähern und die Aufregung um Bitcoin-ETFs wächst, haben verschiedene Experten und Finanzinstitute ihre Prognosen für den Bitcoin-Kurs im Jahr 2024 abgegeben:

  • Pantera Capital prognostiziert einen Anstieg auf etwa 150.000 $ nach der Halbierung, basierend auf dem Stock-to-Flow-Modell.
  • Die Standard Chartered Bank prognostiziert, dass Bitcoin bis Ende 2024 auf 120.000 Dollar ansteigen könnte.
  • JPMorgan schätzt ein konservativeres Ziel von 45.000 $ für Bitcoin.
  • Matrixport geht davon aus, dass Bitcoin bis Ende 2024 $125.000 erreichen könnte.
  • Tim Draper bleibt bei seiner optimistischen Vorhersage von 250.000 $, möglicherweise bis 2024 oder 2025.
  • Berenberg prognostiziert einen Wert von etwa 56.630 $ zum Zeitpunkt der Bitcoin-Halbierung im April 2024.
  • Blockware Solutions präsentiert eine ehrgeizige Prognose von 400.000 $ während der nächsten Halbierungsepoche.
  • Cathie Woods (ARK Invest) bietet eine ehrgeizige Prognose, dass Bitcoin 1 Million Dollar erreichen wird.
  • Mike Novogratz (Galaxy Digital) prognostiziert einen möglichen Anstieg auf 500.000 $.
  • Tom Lee (Fundstrat Global) sieht Bitcoin möglicherweise auf $180.000 steigen.
  • Robert Kiyosaki (Rich Dad Company) rechnet mit einem Anstieg auf 100.000 Dollar.
  • Adam Back (BlockStream CEO) prognostiziert ebenfalls eine Bewertung von 100.000 $ für Bitcoin.
  • Diese unterschiedlichen Vorhersagen verdeutlichen die unterschiedlichen Erwartungen der verschiedenen Sektoren der Finanz- und Kryptoindustrie und spiegeln die spekulative und dynamische Natur des Krypto-Bullenmarktes wider.

10 € GESCHENKT: KRYPTOS KAUFEN

Exklusiv über diesen Partnerlink 10 € geschenkt bekommen – für den ersten Einkauf. Einfach verifizieren und Bonus bekommen!

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
anzeige
Du willst mehr?

Melde dich zu unserem Newsletter an, den wir einmal die Woche versenden.
Wir berichten über die wichtigsten Ereignisse und halten dich auf dem Laufenden!

Ich akzeptiere, dass meine Daten im Zuge des Abonnement des Newsletters von Coin-Update zur Messung, Speicherung und Auswertung von Klickraten zu Zwecken der Gesaltung und Optimierung der künfitgen Newsletter-Qualität genutzt werden. Die Einwilligung zum Empfang vom Newsletter und der Messung kann mit Wirkung in Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt durch den Dienstleister Brevo. Mehr dazu im Datenschutz.