Zu viele BTC-Preisprognosen? So erkennst du, ob ein Bitcoin-Bärenmarkt bevorsteht

So erkennst du, ob BTC-Bärenmarkt kommt
Anzeige

Die „Bank of America Securities“ hat vor kurzem eine Reihe von 19 „Bärenindikatoren“ veröffentlicht – Anzeichen dafür, dass ein Bärenmarkt bevorsteht. Ein Bärenmarkt wird durch einen Wertverlust von mehr als 20% definiert. Einige glauben, dass man den Preis von Bitcoin mit ähnlichen Analysen vorhersagen kann.

19 Indikatoren für einen Bärentrend

Von den 19 Indikatoren wurden mehr als 60% ausgelöst – und das deutet darauf hin, dass der Markt an einem Wendepunkt sein könnte. Zu diesen Auslösern gehören Erhöhungen der Federal-Reserve-Zinssätze oder eine invertierte Renditekurve.

Während der Aktienmarkt weiter stottert, mehren sich die Anzeichen für einen bevorstehenden Bärenmarkt bei den Aktien. So erhalten beispielsweise Investoren, die einen Schatzwechsel mit zehnjähriger Laufzeit kaufen, geringere Renditen als einen Dreimonatswechsel. Oft als „umgekehrte Kurve“ bezeichnet, signalisiert diese Aktivität einen gefährlichen Bärenmarkt.

Andere Indikatoren scheinen in die gleiche Richtung zu gehen. Beispielsweise erhalten Aktien, die die Ertragserwartungen übertreffen, geringe Renditen. Dies ist oft ein Zeichen für einen überkauften Markt, der nach unten gerichtet ist.

Diese Indikatoren haben in mehr als 80% der Fälle seit 1968 einen Bärenmarkt ausgelöst. Der jüngste Rückgang war Ende 2018, als 80% der Indikatoren angekreuzt wurden – allerdings trat kein Bärenmarkt ein.

Bitcoin kennt keinen Bärenmarkt

Obwohl Bitcoin noch nie einen echten Bärenmarkt erlebt hat, legen einige nahe, dass der Preis durch die Beobachtung von Aktien vorhergesagt werden kann. Diese Ökonomen glauben, dass die Aktien und Bitcoin umgekehrt proportional sind. Das bedeutet: Wenn die eine steigt, sinkt die andere.

Diese Beziehung basiert auf der Überzeugung, dass Bitcoin weitgehend als „sicherer Hafen“ fungiert. Die globalen Märkte bewegen sich aufgrund der Regierungspolitik in den negativen Bereich. 

Da sie von dieser Politik abgekoppelt ist, strömen die Anleger in Scharen, um den Wert zu schützen. Edelmetalle funktionieren in der gleichen Weise.

Aus diesem Grund sollten Anleger mit einem Anstieg von Bitcoin rechnen, wenn sich der Aktienmarkt in Bären-Territorium bewegt. Sollte der Aktienmarkt jedoch seine Hausse fortsetzen, könnte es sein, dass Bitcoin für einige Zeit keine starken Gewinne verzeichnet.

Beispiel für das Phänomen: Als die Coronavirus-Nachrichten die Aktien in den negativen Bereich schickten, stieg Bitcoin. Das deutet darauf hin, dass die Anleger den Coin als von den Märkten abgekoppelt betrachten und zu einer Investition bereit sind, wenn sich andere Optionsfenster schließen.

Da Bitcoin-Anleger jedoch nie wirklich einen echten Marktrückgang erlebt haben, bleibt die Zukunft unklar.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.