whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Wird Bitcoin jemals wieder einen 2017-artigen, epischen Bullenlauf erleben?

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

- Anzeige -

Es sieht mal wieder nicht allzu gut aus für Bitcoin. Der jüngste Flash-Crash von 8.000 $ auf unter 7.500 $ hat die bärische Stimmung endgültig zurückgebracht. Viele gehen davon aus, dass sich BTC in einer schwierigen Situation befindet – ohne ausreichend Begeisterung und Enthusiasmus, um neue Preisspitzen zu erreichen oder gar den Preisrekord von 2017 zu brechen.

Bärische Stimmung macht Bitcoin zu schaffen

Bitcoins jüngster Preisabsturz und die seit den Sommermonaten beobachtete Preisschwäche beflügeln derzeit die bärische Haltung, dass der führende Coin in diesem Jahr kein neues Hoch sehen könnte. Damit einhergehend: die bittere Befürchtung, dass Bitcoin nie wieder eine Rallye wie Ende 2017 erleben könnte.

In einem Reddit-Thread erläutert ein User beispielsweise, warum der Hype von 2017 eine einmalige Veranstaltung gewesen sein könnte. Auch wären zu große Investitionen nötig, um BTC zu 50.000 oder sogar 100.000 Dollar zu bringen – und die seien nirgendwo in Sicht, so ein Kommentar.

u/Viruscatman etwa schreibt im Thread:

„Von $300 auf $20k zu steigen, erforderte etwa 200 Milliarden mehr oder weniger. Kleingeld. Ihr glaubt ernsthaft, dass BILLIONEN über Nacht in Bitcoin fließen werden, weil er immer knapper wird?!! Wenn die Leute sich nicht für Bitcoin interessieren, ist es ihnen scheißegal, ob es knapp ist oder nicht“

Im Thread kommen auch einige optimistische Meinungen zu Wort. Etwa, dass die aktuelle negative Stimmung und die Gefahr der Kapitulation tatsächlich ein Zeichen für eine überraschende Erholung seien.

Viele argumentieren auch, dass der Krypto-Raum schließlich doch eines Tages genügend Investitionen anziehen würde, um Bitcoin auf 50.000 $ steigen zu lassen.

Aber: Seit Juli hat sich das Bitcoin-Klima verschlechtert. Dem Youtube-Kanal „The Modern Investor“ zufolge seien der BTC-Preisrückgang und die mieser werdende Stimmung auf das harte Durchgreifen gegen Facebooks Libra zurückzuführen.

Libra – Hype und verstärkte Regulation

Die Ankündigung von Libra ging der bisher größten jährlichen Bitcoin-Rallye voraus. Allerdings führte die Nachricht, Libra könne sich verzögern oder nie starten, zu einer verstärkten Überprüfung sowohl von BTC als auch von anderen Kryptonetzwerken.

Nach Mark Zuckerbergs letzter Anhörung vor dem US-Repräsentantenhaus scheint Libra nicht voranzukommen. Zuckerberg erklärte, dass er bestrebt sei, alle geltenden Vorschriften zu erfüllen.

Die Kommentare der Kongressabgeordneten deuten allerdings darauf hin, dass neue Gesetze notwendig sein könnten, die speziell auf Facebooks Fall ausgerichtet sind.

Eine weitere Begründung für das „Platzen der BTC-Blase“ war die Einführung der US-amerikanischen Terminmärkte durch die CME- und CBOE-Marktbetreiber. Christopher Giancarlo, ehemaliger Leiter der „Commodities Futures Trading Commission“, erklärte ebenfalls: Die Einführung des Futures-Tradings sei ein beabsichtigter Schritt, um den exorbitanten Anstieg des BTC-Marktpreises zu stoppen.

BTC notierte vor dem Wochenende bei 7.506 $ und kehrte zu einem Tagesvolumen von 15 Milliarden $ zurück. Der aktuelle Preis hängt stark von Tether-Paaren (USDT) ab.

Das USDT-Coin-Minting begann bereits 2017, und selbst minimales Stablecoin-Trading hatte einen immensen Einfluss auf den Preis. Das führte schließlich zu einer Reihe von Tausend-Dollar-Tagen.

Gegenwärtig kann der Preis allerdings selbst bei Millionen von eingespeisten USDT keine solchen Gewinne erzielen – aufgrund des höheren Marktvolumens und einer breiteren Palette von Börsen.

Textnachweis: Bitcoinist, CHRISTINE VASILEVA

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.