Wegen Täuschung: BTC-Börse BitMex von Investoren auf 300 Millionen Dollar verklagt

Bitcoin-Börse BitMex auf 300 Millionen Dollar verklagt
Anzeige

Bitcoin- und Krypto-Derivate-Riese BitMEX wird von frühen Investoren auf 300 Millionen Dollar verklagt – angeblich wegen Täuschung.

Neueren Berichten zufolge erwartet BitMEX juristischen Ärger – ebenso wie den Gründer der Börse, Arthur Hayes. Die „bitcoin futures company“ und ihr Gründer stehen vor einer 300 Millionen Dollar Klage, die sie beschuldigt, kein Eigenkapital für Investitionen von Frühfinanzierern zu gewähren.

Frank Amato und RGB Coin Ltd. zählen zu den ersten BitMEX-Investoren. Bereits im Jahr 2015 soll Amato 30.000 Dollar investiert haben – ein Betrag, den er zu einem späteren Zeitpunkt in Eigenkapital umwandeln wollte. Derzeit soll seine Investition über 50 Millionen Dollar wert sein, aber Amato und RGB Coin Ltd. haben nie Eigenkapital erhalten.

Nun glaubt Amato, dass der Fehler bei BitMEX liegt, denn das Unternehmen habe ihm vor vier Jahren angeblich falsche Informationen gegeben. Amato und RGB Coin verlangen nun den gleichen Wert wie das, was sie hätten, wenn ihnen Eigenkapital gewährt würde – 50 Millionen Dollar. Die anderen 250 Millionen Dollar, die die Derivatebörse bezahlen muss, wären Schadensersatz.

Jüngsten Berichten zufolge schneidet BitMEX Ende 2019 zudem nicht annähernd so gut ab, wie man glauben würde. Obwohl es sich um den aktivsten Bitcoin- und Krypto-Futuresmarkt handelt, soll das tägliche BTC-Volumen der Börse im Jahr 2019 seinen Tiefpunkt erreicht haben. Die einzige Beschreibung, die derzeit auf den Markt passt, ist: „leblos“.

Preis- und Volumenrückgang seit Mitte November

Natürlich gibt es noch Aktivität an der Börse. Rosig sieht die Situation allerdings nicht aus. Im November 2019 glich das Bitcoin-Volumen jenem vom November 2018, als der Krypto-Markt zum zweiten Mal zusammenbrach.

Deutlich anders war die Situation im Sommer 2019, als das Volumen mehrfach 1 Milliarde Dollar überschritten hat. Dann kam November, und das BTC-Volumen sank auf knapp über 41 Millionen Dollar. Das ist umso beunruhigender, wenn man bedenkt, dass der Bitcoin-Preis letzten Monat mit einem Abschlag auf BitMEX getradet wurde – um bis zu 55 $ billiger als anderswo.

Damals hieß es auch, dass die Volumina gegen Tether über 85% liegen – 75% höher als in den Wochen vor dem Volumenrückgang. Trader und Investoren haben ihre BTCs verkauft, was wahrscheinlich zu einem Preisverfall von 8.500 $ auf 7.200 $ geführt hat.

Bitcoins gesamtes Trading-Volumen liegt laut CoinMarketCap derzeit bei 17,38 Milliarden Dollar, die Marktkapitalisierung bei 130,43 Milliarden Dollar. Investoren, die einen massiven BTC-Preisanstieg zum Ende des Jahres 2019 erwartet haben, dürften enttäuscht werden, da der Krypto-Markt derzeit in den roten Zahlen notiert – und zwar ohne Anzeichen für eine positive Veränderung.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.