Warum sind Ethereum-Trader eigentlich extrem bullish – trotz des aufziehenden Sturms?

Warum sind Ethereum-Trader bullish – trotz aufziehenden Sturms?

Ethereum und der Rest des Krypto-Währungsmarktes haben in den letzten fünf Tagen nach wochenlanger Rallye einen gesunden Rücklauf erlebt. Von den monatlichen Höchstständen bei 227 Dollar ist ETH auf 208 Dollar gefallen – eine Preiskorrektur von nur knapp 9%.

Doch sogar inmitten dieses Rückzugs bleiben Ethereum-Investoren optimistisch und bewegen immer mehr Kapital in die Krypto-Währung.

Daten der führenden Kryptowährungsbörse Bitfinex zufolge sind auf der Plattform nun ETH-Long-Positionen im Wert von 361 Millionen Dollar offen. Das sind zwar weniger als 2% der Marktkapitalisierung des Assets, allerdings liegt diese Zahl weit über dem Wert von Beginn des Jahres bzw. über dem des letztjährigen Bull-Runs – 70 Mio. USD bzw. 150 Mio. USD.

Daten von ETHUSD-Longs auf Bitfinex. Bild von Krypto-Trader Josh Olszewicz (@CarpeNoctum auf Twitter).

Die Tatsache, dass Bitfinex-Investoren auf Ethereum bullish sind wie nie zuvor, bedeutet: Sie sind davon überzeugt, dass die Krypto-Währung bereit ist, sich zu erholen.

Aber gibt es Anzeichen dafür, dass diese erhoffte Rallye nicht eintreten wird – zumindest vorerst nicht.

Düstere Wolken über Ethereums Zukunfts-Aussichten

Während Ethereum von den wöchentlichen Tiefstständen um etwa 4% abgeprallt ist, bleibt die Krypto-Währung aus Sicht der technischen Analyse in einer prekären Lage, sagen Analysten.

Ein Trader hat das untenstehende Bild geteilt, was darauf hinweist, dass die jüngste Marktkorrektur das Asset aus einem Lehrbuchwimpel herausgeholt hat. 

Teddy, der Analyst, der das untenstehende Diagramm erstellt hat, schreibt:

„Die Mondmission hat sich nun verzögert“

ETH-Preisdiagramm mit freundlicher Genehmigung von Teddy (@TeddyCleps auf Twitter).

Die Skepsis wird von einem anderen Trader geteilt, nach dem ETH derzeit „mit dem bevorstehenden Weekly Open und Monthly Open auf starken Widerstand stößt“. Die beiden Niveaus liegen bei etwa $207 und $210 – eine Spanne, die Ethereum bis heute nur schwer überwinden kann.

Die Krypto-Währung wird diese Niveaus entschlossen zurückgewinnen müssen, um die Aufwärtsbewegung zu bestätigen, schreibt ein Analyst unter Bezugnahme auf einen Chart, der diese Niveaus umreißt.

Ethereums bärische Aussichten wurden durch on-chain-Fundamentaldaten bestätigt.

IntoTheBlock, ein Blockchain-Nachrichtendienst, berichtete am 23. Mai, dass es laut Orderbuchdaten mehr Investoren gibt, die ETH verkaufen als kaufen wollen. Darüber hinaus hat sich die Dynamik der On-Chain-Aktivitäten verlangsamt.

Auftrieb durch die Winklevoss-Zwillinge

Kurzfristig mögen die Aussichten für Ethereum pessimistisch sein, aber auf lange Sicht wenden sich zahlreiche prominente Namen der Krypto-Währung zu.

Die Winkelvoss Zwillinge – Cameron Winklevoss und Tyler Winklevoss von der Krypto-Börse Gemini – sagten kürzlich in einem Interview mit Camila Russo:

„Wir besitzen definitiv eine Menge Ether. Sie sind groß und es handelt sich um eine materielle Menge. Ja, ziemlich groß […] Vor ein paar Jahren haben wir uns konzertiert bemüht, eine Menge Ether zu kaufen.“

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.