whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

KAUFEN

GRUPPE

Start Krypto News Volkswagen bestätigt die Arbeit an realen Anwendungsfällen mit Ethereum und IOTA

Volkswagen bestätigt die Arbeit an realen Anwendungsfällen mit Ethereum und IOTA

Veröffentlicht am  

- Anzeige -

Volkswagen hat in einer Mitteilung offiziell bestätigt, dass der Konzern das Potenzial der Blockchain erkannt hat und die neue Technologie für verschiedenste Anwendungsfälle erprobt.

VW bringt die Blockchain auf die Straße

Dass Volkswagen mit IOTA zusammenarbeitet, war bereits seit dem gemeinsamen Auftritt auf der diesjährigen CEBIT in Hannover bekannt. Nun bekannte sich der Automobilhersteller in einer Mitteilung zur Blockchain-Technologie und will diese für die „Kunden erlebbar machen“.

„Benjamin Sinram und Nicolai Bartkowiak von der Volkswagen Konzern IT arbeiten mit Hochdruck daran, die Blockchain auf die Straße zu bringen.“, heißt es in der Mitteilung.

Mittlerweile ist das Team, das an konkreten Anwendungen arbeitet, knapp 300 Mitglieder stark und quer durch alle Marken des Konzerns vertreten. Mehrmals im Jahr treffen sich Sinram, Bartkowiak und andere VW-Mitarbeiter um sich über mögliche Anwendungsfälle im Bereich der Wartung, Logistik bis hin zu spezialisierten Problemlösungen, wie etwa fälschungssicheren Kilometerständen, auszutauschen.

„Auch beim Thema autonome Fahrzeuge ist die Blockchain chancenreich. Sie kann das Auto besser als andere Technologien vor Hackern schützen oder dabei helfen, dass es selbstständig beim Tanken oder in der Waschanlage bezahlen kann“, erklärte Bartkowiak.

Doch es ist nicht nur die Sicherheit, die die Blockchain so interessant macht. Auch die Effizienz spielt eine wichtige Rolle für den Konzern. Bartkowiak sagte:

„Durch die Blockchain werden keine Vermittler mehr benötigt, wie zum Beispiel bei Finanztransaktionen die klassischen Banken.“

Blockchain-Pilotprojekt in Großbritannien

Tobias Lipfert von der Volkswagen Financial Services AG bestätigt in der Mitteilung, dass Volkswagen aktuell in einer Pilotstudie in Großbritannien eine Blockchain-Anwendung erprobt, die es Kunden und Anbietern von E-Ladesäulen erleichtert, miteinander ins Geschäft zu kommen. Lipfert ist der Auffassung, der Einsatz der Blockchain-Technologie könnte das Kundenerlebnis verbessern:

„Bei mehreren Anbietern, unterschiedlichen Konditionen und Zahlungsmethoden kann es für Kunden oft noch mühsam sein, ihr E-Fahrzeug aufzuladen. Hier wollen wir Abhilfe schaffen und das Kundenerlebnis mit einer neuen Technologie verbessern.“

Er nannte keine konkrete Blockchain-Technologie, auf der das Projekt aufbaut. Auf der CEBIT gab Bartkowiak jedoch bereits bekannt, dass das Pilotprojekt die Ethereum-Blockchain verwendet.

Dieses Projekt könnte jedoch erst der Anfang sein. Laut Sinram „bietet die Blockchain-Technologie ein enormes Potenzial, auch für neue Geschäftsbereiche“. Bartkowiak fügte hinzu, dass Volkswagen auch in Zukunft eigene Blockchain-Lösungen entwickeln wird „egal, ob auf Basis von IOTA, Ethereum oder anderen Krypto-Technologien.“

- Anzeige -
Daniel Neumann
In meiner Freizeit versuche ich meine Programmierkenntnisse zu verbessern und Menschen Kryptowährungen näher zu bringen.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -

Facebook-Gruppe

Du hast Fragen zu Kryptowährungen? Du möchtest dich mit Gleichgesinnten austauschen? Dann bist du hier genau richtig! Trete noch heute der Community bei: