whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Vitalik Buterin schlägt Hard Cap für Ethereum vor

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Gestern, am 1. April, veröffentlichte Vitalik Buterin einen Vorschlag für das Ethereum Netzwert auf Github. In seinem Beitrag schlägt er vor, ein Hardcap für Ethereum von 120 Millionen Ether einzuführen.

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit

Bislang war Vitalik weitestgehend unbeteiligt an der Geldpolitik der von ihm geschaffenen Kryptowährung. Immer wieder hat er darauf hingewiesen, dass es bei Kryptowährungen nicht um Lambos und Gewinne gehen sollte, eher um eine Möglichkeit, um die Welt zu verbessern und Gerechtigkeit zu schaffen.
In seinem, auf Github veröffentlichten, Verbesserungsvorschlag nimmt er jetzt direkt Bezug auf die „wirtschaftliche Nachhaltigkeit“ der Ethereum-Plattform:

„Um die wirtschaftliche Tragfähigkeit der Plattform unter den verschiedensten Umständen zu gewährleisten, und angesichts der Tatsache, dass die Ausgabe neuer Coins für Proof Of Work Miner nicht mehr eine effektive Möglichkeit zur Förderung einer egalitären Coin Verteilung und anderer bedeutender Vorteile darstellt, schlage ich vor, dass wir uns auf ein Hard Cap für die Gesamtmenge der ETH einigen.“

Die maximale Anzahl der auszugebenden Coins soll nach Buterin auf 120.204.432 Ether beschränkt werden. Die Summe entspricht genau der doppelten Menge an ETH, die über den ursprünglichen Token-Verkauf ausgegeben wurde.

Ether wäre attraktiver für Anleger

Nach den ursprünglichen Bedingungen, können derzeit bis zu 18 Millionen Ether jährlich ausgegeben werden. Eine maximale Anzahl an Coins, würde Ethereum zweifellos für Investoren attraktiver machen. Auch wenn Ethereum die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung ist, zweifeln viele Anleger an dem langfristigen Anlagewert. Das begrenzen der maximalen Anzahl, so wie es beispielsweise bei Bitcoin der Fall ist, könnte diesen Zweifel beseitigen.

Eine Änderung des Ethereum Protokolls kann nicht von heute auf morgen umgesetzt werden. Buterin merkt an, dass:

„wenn aus irgendeinem Grund dieser Verbesserungsvorschlag zu einem Zeitpunkt angenommen wird, an dem es zu spät ist, eine maximale Obergrenze von 120 Millionen festzulegen es auch möglich ist, eine höhere Obergrenze festzulegen. Ich würde 144.052.828 ETH empfehlen, oder genau das Doppelte der Gesamtmenge, die im Entstehungsblock freigegeben wurde, einschließlich des Verkaufs und der Premines.“

Ob der Vorschlag angenommen und umgesetzt wird ist bislang unklar. Wie auch immer, zeigt der Vorschlag, dass Vitalik weiter am Ethereum-Projekt arbeitet. Es scheint, dass große Veränderungen auf dem Weg sind, unabhängig davon, ob ein Hardcap eingeführt wird oder nicht.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Daniel Neumann
In meiner Freizeit versuche ich meine Programmierkenntnisse zu verbessern und Menschen Kryptowährungen näher zu bringen.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.