Treiben die Google-Suchen nach „Bitcoin Halbierung“ auch die BTC-Preise in die Höhe?

Treiben Google-Suchen nach „Bitcoin Halbierung“ BTC-Preise hoch
Anzeige

Eines der wichtigsten Krypto-Ereignisse des Jahres rückt immer näher: die Halbierung der Bitcoin-Blockbelohnung für 2020. Aus Blockchaindaten abgeleitete Schätzungen deuten darauf hin, dass das Schlüsselereignis in knapp 30 Tagen – einem Monat – eintreten wird.

Damit wird sich die Anzahl der pro Block ausgegebenen BTC-Coins halbieren (daher auch der Spitzname „Halbierung“), was bei Bitcoin zu einem sofortigen Rückgang der Inflationsrate um 50% führen wird.

Die bevorstehende Halbierung ist ein bedeutendes Ereignis, und Daten von Google Trends deuten darauf hin, dass das Interesse an dem Begriff „Bitcoin-Halbierung“ auf neue Allzeithochs schießt.

Hype um Bitcoins Halbierung erreicht neue Rekordhöhen

„Google Trends“-Daten vom 14. April zufolge haben amerikanische Google-Nutzer im vergangenen Monat mehr als je zuvor nach dem Begriff „Bitcoin Halbierung“ gesucht. Google geht davon aus, dass sich die Nachfrage nach dem Suchbegriff im kommenden Monat gegenüber den aktuellen Zahlen verdoppeln wird.

Daten der weltweiten Google-Nutzer zeigen einen ähnlichen Trend, der ebenfalls darauf hindeutet, dass das Interesse an der „Halbierung von Bitcoin“ bald ein Allzeithoch erreichen wird.

Google Trends analysiert das Interesse an einem Begriff, indem es die Suchvolumina des Begriffs auf einer Skala von Null bis 100 bewertet. 100 stellt das höchste Interesse an einem Begriff für die jeweilige Region und Zeitspanne dar. Die obige Grafik zeigt also, dass die Nachfrage nach dem Begriff „Bitcoin Halbierung“ heute dreimal so hoch ist wie 2016.

Es sei angemerkt, dass das Interesse an dem Begriff „Halbierung“ ebenfalls einen Anstieg erfahren hat, aber da dies ein normales Wort in der Umgangssprache der Öffentlichkeit ist, fließt es nicht in die Bitcoin-Halbierung ein.

Wie die Halbierung den Kryptomarkt ankurbeln könnte

Obwohl die Korrelation durch den Absturz am „Schwarzen Donnerstag“ im März getrübt wurde, gab es eine leichte Korrelation zwischen der Performance von Bitcoin und dem Ergebnis von Google Trends für diesen Begriff.

Das Interesse an dem Begriff begann nämlich in der Woche vom 8. Dezember zu steigen – als BTC seinen Tiefststand bei 6.400 $ erreicht hat –, und fand dann in der Woche vom 15. Februar einen lokalen Höchststand, der sehr nahe am Höchststand von 10.500 $ lag. 

Seit dem Absturz am 12. März hat sich das Interesse an der Halbierung verdoppelt, was mit einer 100%igen Kurserholung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen zusammenfällt.

Unten siehst du ein Diagramm, das diese potenzielle Korrelation anzeigt, wobei die roten Punkte auf Tiefststände im Preis von Bitcoin hinweisen.

Das Interesse an diesem Ereignis in Verbindung mit dem Fortbestehen dieser Korrelation deutet darauf hin, dass Bitcoin bereit ist, sich in den nächsten Wochen noch stärker zu erholen.

Darüber hinaus geht fundamental betrachtet bei der Halbierung niemand davon aus, dass das Event Bitcoins Wertversprechen steigern wird – wobei das ökonometrische Modell des Krypto-Analysten PlanB anzeigt, dass der faire Wert von BTC nach dem Ereignis auf 50.000 bis 100.000 $ steigen wird. 

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.