Trader Tone Vays: Bitcoin fällt nicht mehr auf 3.000 $ – doch für Altcoins sieht es übel aus

Tone Vays Entwarnung Bitcoin fällt nicht mehr auf 3.000 $
Anzeige

Bitcoins aktueller Zyklus wird nicht zu einem tieferen Crash führen – und ein Preis von 3.000 $ ist unwahrscheinlich, kommentiert Analyst und Krypto-Influencer Tone Vays.

Bitcoins Sturz wird weit vor 3.000 $ aufhören

Der Bitcoin-Preis befindet sich in einer gleitenden Phase, allerdings wird der Tiefpunkt erreicht sein, bevor der Coin in den Bereich von $3.000 fällt. Dieser Ansicht ist Promi-Trader Tone Vays.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bitcoin erinnert immer noch an seine Performance Ende 2017, als die Preise am 17. Dezember auf einem Intraday-Hoch von 20.000 $ lagen. Da hat natürlich jeder geschaut, wie sich der führende Coin bewegen wird.

Insgesamt ist BTC zum bevorzugten Vermögenswert geworden, während kleinere Altcoins voraussichtlich weiter nachgeben werden.

Der Abbruch des jüngsten Abwärtstrends zeigt: Bitcoin ist nach wie vor unberechenbar. Innerhalb weniger Stunden legte BTC um Hunderte Dollar zu und erholte sich von einem Rückgang in Richtung 6.500 Dollar. Gerade als die bärische Haltung immer stärker wurde, überraschte Bitcoin alle und stieg um fast 7.200 $.

Der jüngste Bitcoin-Preissturz löste Befürchtungen aus, dass der Coin auf 5.500 $ sinken würde. Vorerst gelang es BTC allerdings, das Unterstützungsniveau von 7.000 $ zu überschreiten, um nun einen weiteren Rückgang zu verzögern.

Bitcoin bleibt jedoch unberechenbar und wird durch mehrere Preisfindungsmechanismen unter Druck gesetzt – von Walen, die Coins verkaufen bis hin zu Futures-Spekulationen.

Andere Analysten glauben, BTC könne sowohl langfristig springen als auch in einem Abwärtstrend verharren.

Der Cutoff-Preis von 3.000 $ ist willkürlich, da auch eine deutlich niedrigere Preisspanne vorhergesagt wird, die BTC näher an 1.000 $ herabsetzt. Die 3.000-$-Marke liegt nahe an den Tiefstständen von 2018, als BTC einen Tiefpunkt von rund 3.200 $ erreicht hatte.

Altcoins werden sich nach BTCs Performance nicht erholen

Bitcoins Wiederherstellungsmechanismus funktioniert möglicherweise für Altcoins nicht genausogut. Vays glaubt, dass Litecoin (LTC) auf die Tiefststände des Vorjahres um 22 $ sinken wird und dann Preise von vor der Rallye 2017 erreicht. LTC ist nicht attraktiv genug geworden, um das Trading in der Nähe von Höchstständen zu halten. Gut möglich, dass der  $365-Höchststand nie wieder besucht wird.

LTC tradet derzeit bei 39,91 $ und verlängert damit seinen Rückgang gegenüber der vorherigen Stabilitätsstufe um 55 $, wo der Coin einige Monate verbrachte. LTC durchläuft durch eine Mischung aus gesenkter Blockprämie und niedrigem Marktpreis eine Zeitlupen-Kapitulation.

Allerdings sind Altcoins auch volatil genug, und LTC ist immer noch einer der liquidesten Altcoins – inklusive Potenzial für eine unerwartete Preisbewegung.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.