Top-Analyst: So kann Bitcoin wirklich zu einem wichtigen sicheren Hafen werden

So kann Bitcoin zu sicherem Hafen werden
Anzeige

Krypto-Investoren waren in den letzten Wochen sehr enttäuscht von Bitcoin, da die glanzlose Preisaktion die Safe-Hafen-These zu entkräften schien, in die sich viele Investoren zuvor eingekauft hatten.

Die enge Korrelation von BTC mit dem traditionellen Aktienmarkt zeigt jedoch Anzeichen eines Bruchs, wobei diese potenzielle Entkopplung zustande gekommen ist, nachdem die Kryptowährung mehrere Monate lang Gewinne ausradiert hatte.

Sollte es zu diesem Bruch kommen, könnte dies zu einem massiven Zufluss neuen Investoren-Kapitals führen, was die Kursaktion von BTC bei einer Weltwirtschaftskrise möglicherweise noch verstärken würde.

Bitcoin verfolgt weiterhin den Aktienmarkt; erfährt heute leichtes Momentum

Obwohl Bitcoin in der zweiten Hälfte der letzten Woche unabhängig von den traditionellen Märkten getradet wurde, hat die Benchmark-Kryptowährung den US-Börsenmarkt gestern Abend erneut verfolgt. BTC ist neben dem massiven Futures-Verkauf der letzten Nacht auf 5.800 Dollar zurückgegangen.

Der Kurs der Krypto-Währung konnte sich heute Morgen jedoch wieder erholen, wobei dieser Aufwärtstrend parallel zu dem der traditionellen Märkte in der Zeit nach der Öffnung des Aktienmarktes stattgefunden hat.

Diese Erholung ist auf den Plan der Fed zurückzuführen, beispiellose Maßnahmen zu ergreifen, um die US-Wirtschaft gegen die Auswirkungen des sich schnell ausbreitenden Coronavirus zu isolieren.

Die Erholung der Aktientermingeschäfte vor der heutigen Markteröffnung hat dazu geführt, dass Bitcoin auf ein Hoch von fast 6.700 Dollar gestiegen und dort auf erheblichen Widerstand gestoßen ist, der das Asset dazu veranlasste, wieder in die Region der unteren 6.000 Dollar zurückzukehren.

Krypto-Analyst Cantering Clark erklärt, dass der Rücklauf von Bitcoin von seinen Höchstständen ausschließlich auf der Unfähigkeit der Aktientermingeschäfte basiere, ihren Schwung zu verlängern, wobei BTC und der Aktienmarkt „Tanzpartner“ seien.

„BTC und ES sind im Moment Tanzpartner. Der Erfolg, diese Idee vor dem Dumping als ‚run the highs’ zu bezeichnen, ist eine Fata Morgana, selbst für mich. Wenn ES weiter nach oben gehen würde, hätte BTC das auch getan.“

Gibt es bei BTC erste Anzeichen für eine Abkopplung von den traditionellen Märkten?

Auch wenn Bitcoin und Aktien derzeit „Tanzpartner“ sein mögen: Promi-Analyst Willy Woo erklärt in einem Tweet, dass BTC beginne, Anzeichen einer Abkopplung von den Märkten zu zeigen. 

Er schreibt:

„Suche die Entkopplung… Hier ist der Stand der Dinge im Vergleich zur Bankenkrise von 2008. Die Abkopplung der sicheren Häfen von den Aktien zeigt Anzeichen dafür, dass sie begonnen haben könnte (d.h. wenn BTC und Gold auf Haussekurs gehen). In einer Woche werden wir mehr Bestätigung haben.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wie Bitcoin und die aggregierten Krypto-Märkte nächste Woche trenden, dürfte einen deutlichen Hinweis darauf geben, wie sich die Situation in den kommenden Monaten entwickelt.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.