So viele Stunden muss der durchschnittliche Amerikaner arbeiten, um 1 BTC zu verdienen

So viele Stunden muss der durchschnittliche Amerikaner arbeiten für 1 BTC
Anzeige

Das letzte Jahrzehnt war für viele Menschen auf der Welt nicht einfach – in vielen Ländern sind die Lebenshaltungskosten drastisch gestiegen, ohne dass die Löhne mitziehen. Auch in Amerika. Es scheint jedoch, dass die verringerte Kaufkraft des US-Dollars (USD) vollständig hätte ausgeglichen werden können, wenn die Löhne in Bitcoin gezahlt worden wären – der Kryptowährung, die seit 2015 um mehr als 2.200 % aufgewertet wurde.

Zeit für Bitcoin

Da der durchschnittliche Amerikaner laut MarketWatch rund 28,29 Dollar pro Stunde verdient, würde es derzeit fast 257 Stunden dauern, um einen einzelnen Bitcoin (BTC) zum aktuellen Wert (ca. 7.315 Dollar) zu kaufen. Im Vergleich dazu müsste jemand, der den staatlichen Mindestlohn von $7,25 pro Stunde verdient, etwas mehr als 1.000 Stunden arbeiten, um einen einzigen Bitcoin kaufen zu können.

Als eine der beliebtesten Krypto-Währungen mit begrenztem Angebot ist Bitcoin heutzutage verständlicherweise ziemlich knapp. Weniger populäre Krypto-Währungen mit einem niedrigeren Stückpreis lassen sich natürlich leichter kaufen, da der durchschnittliche Amerikaner genug verdient, um z.B. einen einzelnen Ether (ETH) zu kaufen – hierfür müsste er nur 4,67 Stunden arbeiten. Während ein einzelner XRP-Token in nur 24,4 Sekunden verdient werden kann.

Schauen wir weiter zurück, können wir besser nachvollziehen, wie schnell Bitcoin und einige andere Kryptowährungen an Wert gewonnen haben, während der US-Dollar in den letzten Jahren an Kaufkraft verloren hat.

Beispielsweise wurde der Mindestlohn von der US-Regierung im Jahr 2015 noch auf 7,25 $/Stunde festgelegt, während Bitcoin das Jahr mit 315 $ eröffnete. Bei diesen Sätzen hätte selbst ein Arbeiter mit einem Mindestlohn einen ganzen Bitcoin in nur 43 Stunden verdienen können, während der durchschnittliche Stundenlohn von 24,75 $ im Jahr 2015 bedeutet, dass man für 1 BTC weniger als 13 Stunden hätte arbeiten müssen.

Verglichen mit 2015 müssten die meisten Amerikaner jetzt mindestens 23x länger arbeiten, um einen einzigen Bitcoin zu verdienen.

Fiat sinkt, Bitcoin steigt

Leider sind die Lebenshaltungskosten in den USA im gleichen Zeitraum drastisch angestiegen, obwohl der Mindestlohn seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr erhöht wurde. Das macht es für Menschen mit geringerem Einkommen schwierig, wenn nicht gar unmöglich, zu sparen und zu investieren.

Im gleichen Zeitraum ist der durchschnittliche Verkaufspreis für Wohnraum um 50% gestiegen, während die Kosten für die meisten Lebensmittel und Einkäufe um mehr als 20% gestiegen sind. Hinzu kommt, dass die Studenten nun mit 25% mehr Studiengebühren rechnen müssen, und die durchschnittlichen Mietkosten seit 2009 um mehr als 10% gestiegen sind.

Da der durchschnittliche Amerikaner im Jahr 2019 nur 4% mehr verdient als 2009, ist es ganz klar, dass die Lebenshaltungskosten schnell über dem Lohnwachstum liegen. Aber warum? Nun, ein Teil des Grundes dafür kann auf die Tatsache zurückgeführt werden, dass der US-Dollar eine inflationäre Währung ist. Das bedeutet, dass die Kaufkraft jedes Dollars in der Regel jedes Jahr abnimmt, wenn neue Scheine in Umlauf kommen.

Umgekehrt hat Bitcoin als deflationäre Werteinheit seine Kaufkraft im Laufe seiner Lebenszeit drastisch verbessert. Daher wäre jeder, der sein Gehalt in Bitcoin statt in USD bezogen hat, jetzt in einer weitaus besseren Position.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.