BTC
USD 4,471.79
ETH
USD 131.41
LTC
USD 32.77
IOT
USD 0.32
NEBL
USD 1.07
BTC
USD 4,477.91
ETH
USD 132.07

SEC startet strategisches Zentrum für Innovationen und Finanztechnologien 

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) hat gestern, am 18 Oktober 2018, den Start eines strategischen Hubs für Innovationen und Finanztechnologien (FinHub) bekannt gegeben.

Geleitet wird das Projekt von Valerie A. Szczepanik, Senior Adviser für Digital Assets und Innovation in der Abteilung Corporate Finance der SEC. Szczepanik erklärte, eines der Hauptziele von FinHub sei es, aufkommende Technologien zu verstehen und nützliche Innovationen in der Wertpapierbranche (einschließlich digitaler Vermögenswerten) zu fördern.

Der FinHub ersetzt und baut auf die Arbeit mehrerer interner Arbeitsgruppen bei der SEC auf und nimmt sich zukünftig folgenden Themen an:

  • Bereitstellung eines Portals für die Industrie und die Öffentlichkeit, um sich direkt mit den Mitarbeitern der SEC bei innovativen Ideen und technologischen Entwicklungen auszutauschen;
  • Veröffentlichung von Informationen über die Aktivitäten und Initiativen der SEC, die FinTech betreffen;
  • Öffentlichkeitsarbeit durch Veröffentlichungen und Veranstaltungen, einschließlich eines FinTech-Forums mit Schwerpunkt auf verteilter Ledger-Technologie und digitalen Assets, geplant für 2019;
  • Als Plattform und Clearingstelle für SEC-Mitarbeiter fungieren, um Informationen und FinTech-bezogenes Wissen innerhalb der Agentur zu erwerben und zu verbreiten; und
  • Als Bindeglied zu anderen nationalen und internationalen Aufsichtsbehörden in Bezug auf neue Technologien in Finanz-, Aufsichts- und Aufsichtssystemen dienen.

Jay Clayton, Vorsitzender der SEC, machte deutlich, dass die SEC bereit ist Innovationen zu fördern, wobei der Anlegerschutz in keiner Weise reduziert werden soll:

„Die SEC ist entschlossen, mit Investoren und Marktteilnehmern an neuen Ansätzen für Kapitalbildung, Marktstruktur und Finanzdienstleistungen zu arbeiten, um den Anlegerschutz zu verbessern und in keiner Weise zu reduzieren […] Der FinHub stellt einen zentralen Schwerpunkt für unsere Bemühungen dar, Innovationen an den Wertpapiermärkten zu beobachten und voranzutreiben, die vielversprechend sind, die aber auch eine flexible und prompte regulatorische Reaktion erfordern, um unsere Mission zu erfüllen.“

Anzeige

Der aufkeimende Handel mit Bitcoin und andere Kryptowährungen stellt die SEC vor neue Herausforderungen. Zahlreiche Vorschläge für die Einführung eines Bitcoin-ETFs wurden in den letzten Monaten und Wochen von der SEC verschoben oder abgelehnt, da die Antragsteller nicht genügend Informationen über die „Identität der Marktteilnehmer“ auf den nicht regulierten Spot- und Derivatmärkten liefern würden, „auf denen eine wesentliche Mehrheit des Handels stattfindet“.

Experten gehen jedoch davon aus, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der erste Bitcoin-ETF genehmigt wird. Ob die neue Initiative diesen Prozess beschleunigen kann, bleibt abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Telegram-Newsticker
close-link