whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

KAUFEN

GRUPPE

Start EOS News Schwerwiegende Sicherheitslücken in der EOS-Blockchain entdeckt

Schwerwiegende Sicherheitslücken in der EOS-Blockchain entdeckt

Teilen

Veröffentlicht am  

- Anzeige -

Am 03. Juni soll das EOS-Mainnet (eigene Blockchain) an den Start gehen, doch kurz vor dem Release wurde jetzt eine Sicherheitslücke entdeckt, die in einer Katastrophe hätte enden können.

EOS ist ein blockchain-basiertes, dezentrales System, das die Entwicklung, das Hosting und die Ausführung von dezentralen Anwendungen (dApps) auf seiner Plattform ermöglicht. Wie im Laufe des Tages bekannt wurde, soll das chinesisches Unternehmen Qihoo 360, das auf Web-Security spezialisiert ist, eine Reihe von schwerwiegenden Schwachstellen in der EOS-Blockchain entdeckt haben.

Erst gestern hat Daniel Larimer, CTO von EOS, seine Anhänger dazu aufgefordert, die EOS-Blockchain auf Herz und Nieren zu prüfen. Für jeden gefundenen Bug soll es eine Belohnung in Höhe von 10.000 Dollar geben.

Nur wenige Stunden später meldete Zhou Hongyi, CEO von Qihoo 360, dass das von ihm geführte Unternehmen eine Lücke entdeckte, die „100 Millionen Dollar wert sein“.

Die Sicherheitslücke würde ermöglichen, Smart-Contracts zu erstellen und zu veröffentlichen, die bösartigen Code enthalten und sogar die vollständige Kontrolle über alle Nodes im EOS-Netzwerk wäre denkbar. Diese Art von Angriff ermöglicht schwerwiegende Sicherheitsverletzungen, wie den Diebstahl des Supernode-Schlüssels, die Kontrolle von Transaktionen und sogar den Zugriff auf private Informationen wie Wallet-Details und Benutzerprofile.

EOS-Mainnet wird wohl nicht verschoben

Auch wenn sogut wie alle Medien darüber berichten, wurde die Meldung vom EOS-Team bislang weder bestätigt noch dementiert. Der chinesische Medienkonzern Jinse veröffentlichte mittlerweile eine Meldung, aus der hervorgeht, dass die von Qihoo 360 entdeckte Sicherheitslücke, vom EOS-Entwicklerteam bereits isoliert und gelöst werden konnte. Dass die Veröffentlichung des Mainnets durch die Sicherheitslücke verschoben wird, ist daher eher unwahrscheinlich.

EOS-Preis reagiert

Kurz nach Bekanntgabe verlor der EOS-Token etwas mehr als 7 Prozent, fing sich jedoch wieder im Laufe des Tages und steht derzeit bei 11,83 Dollar.

EOS-Preis-am-29.05.2018
EOS-Preisentwickling am 29.05.2018 | Chart von Tradingview

Weitere Plattformen könnten betroffen sein

Dem Bericht zufolge betreffen die entdeckten Sicherheitslücken nicht nur die EOS-Plattform, sondern auch andere Blockchain-Plattformen.

Der Qtum Gründer, Shuai Chu, sagte, dass die grenzenlose Flexibilität von Smart Contracts auch grenzenlose Risiken birgt. Die Nachlässigkeit in einer kleinen Konsensvereinbarung eröffnet Möglichkeiten für DDOS-Angriffe auf das gesamte Blockchain-Netzwerk. Ethereum und EOS sind nicht für Geld gedacht, sagte Shuai Chu. Das Design der Blockchain-Plattform ist sehr kompliziert und beinhaltet viele Sicherheitsrisiken.

- Anzeige -
Daniel Neumann
In meiner Freizeit versuche ich meine Programmierkenntnisse zu verbessern und Menschen Kryptowährungen näher zu bringen.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -

Facebook-Gruppe

Du hast Fragen zu Kryptowährungen? Du möchtest dich mit Gleichgesinnten austauschen? Dann bist du hier genau richtig! Trete noch heute der Community bei: