Ripples XRP hatte bislang ein finsteres Jahr. Das Volumen liegt bei rund 1,6 Milliarden Dollar pro Tag – ein vergleichsweise schwaches Ergebnis für einen Top-3-Coin.

Geringe Volumina bei den Top-Coins

Das XRP-Volumen liegt mittlerweile sogar unter dem von EOS, das mit 2,6 Milliarden Dollar pro Tag getradet wird. Und dennoch bleibt das Asset an der Spitze.

Der Vermögenswert wurde gewissermaßen so konzipiert, dass er zu einem Top-Coin aufsteigt. XRP war bislang entweder stets das zweit- oder drittgrößte digitale Asset nach Marktkapitalisierung. Der Hauptgrund ist jedoch die hohe Anzahl ausgegebener Token.

XRP hat Ethereum in seiner Geschichte mehrmals „geflippt“ und einmal sogar fast BTC vom Thron verdrängt – wenn auch eben nur fast. Aber das Projekt setzt auf die große Anzahl der verfügbaren Coins, die den Ticker gut sichtbar und ganz oben halten.

Der Strategie folgten weitere Projekte, die zur Verbesserung der Charts Milliarden von Coins herausgeben. Die Marktkapitalisierung ist jedoch mehr oder weniger bedeutungslos, da die tatsächlich getradeten Coins oder realisierten Marktkapitalisierungen eine andere Geschichte erzählen.

Die beabsichtigten 100 Milliarden XRP stehen nicht alle fürs Trading zur Verfügung. Die meisten sind gesperrt und sollen in den nächsten 18 Jahren schrittweise freigegeben werden. Airdrops und gespendete Token fließen ebenfalls nicht mit ein.

Trotz aller Bemühungen und hoher Bekanntheit steckt XRP knapp unter 0,30 $ fest. Der Vermögenswert weist weiterhin Zuflüsse von Tether (USDT) in Höhe von rund 130 Millionen US-Dollar und weitere 131 Millionen US-Dollar aus dem BTC-Markt auf. Der Coin verlor jedoch die Begeisterung der koreanischen Trader und ist für seine Liquidität auf mehrere kleine Börsen angewiesen.

XRPs Platz an der Spitze hat auch große Teile der Krypto-Community verärgert. Der Grund: Der Token wird nicht von einer Blockchain getragen, sondern von einem Netzwerk bekannter Server – und von denen werden mindestens acht von Ripple betrieben.

Auch der Launch von RippleNet funktionierte nicht zu budgetierten Preisen, da es nach wie vor nicht notwendig ist, XRP für den Versand von Interbanktransaktionen zu verwenden.

XRP bleibt ein Top-Coin in den sozialen Medien

Dennoch gehört XRP auch auf Social Media zu den bekanntesten Coins. Der Token ist auch Ende Oktober ziemlich prominent, da der Hype kurz vor der jährlichen Swell-Konferenz immer zunimmt. Der Vermögenswert hat einige ausgefallene Prognosen erlebt, wobei die Preise auf Grundlage optimistischer Prognosen als Sprung auf das 8-$-Niveau angesehen werden.

XRP hat eine Marktkapitalisierung von über 12 Milliarden US-Dollar, was immer noch weit von Bitcoins Niveau entfernt ist, der bei über 140 Milliarden US-Dollar liegt. Um BTC zu „flippen“, müsste sich XRP verzehnfachen und zumindest wieder auf das Niveau zurückkehren, das seit dem Bullenmarkt 2017 nicht mehr erreicht wurde. 2019 ist XRP aber einer der wenigen Coins, die es versäumt haben, Gewinne zu erzielen. 0,47 $ war für XRP bisher der Jahreshöchststand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − acht =