Profitiert Ethereum von institutionellen Investoren, die Bitcoin kaufen wollen?

Profitiert Ethereum von Investoren, die Bitcoin kaufen?

Wie aus verschiedenen Interviews, Twitter-Kommentaren und Datensätzen hervorgeht, beginnen Institutionen endlich, massenhaft in den Kryptowährungsmarkt einzusteigen. Der Schwerpunkt der Wall Street lag bisher auf Bitcoin.

Ein Analyst erwartet jedoch, dass die institutionellen Akteure ihren Horizont in Zukunft um Top-Altcoins wie Ethereum erweitern werden und zitieren hierfür Daten der Krypto-Börse Coinbase zum Verhalten der Anleger.

Wenden sich Institutionen Altcoins zu?

In einem am 13. Mai veröffentlichten Blog-Posting weist die in den USA führende Krypto-Börse Coinbase darauf hin, dass Bitcoin zwar der bei weitem beliebteste digitale Vermögenswert auf der Plattform ist, aber als eine Art „Einstiegsdroge“ für Altcoins fungiert.

Ihre Daten ergaben, dass von allen in den Jahren 2019-2020 registrierten Konten „mit mindestens 5 Käufen auf Coinbase.com“ lediglich 24 Prozent ausschließlich in Bitcoin investieren, während der Rest „schließlich andere Vermögenswerte“ – oder Altcoins – kauft.

Das Coinbase-Diagramm zeigt die Neigung der Benutzer der Börse, nach dem Kauf von Bitcoin Altcoins zu kaufen.

Laut Ryan Watkins von Messari könnte sich die Neigung der Coinbase-Benutzer, im Laufe der Zeit zu Altcoins überzugehen, „im Laufe der Zeit“ in den Institutionen widerspiegeln:

„Bitcoin ist bei weitem das führende Kryptoasset und vielleicht das wichtigste, aber die Coinbase-Kundendaten zeigen, dass neue Benutzer im Allgemeinen beginnen, nach alternativen Assets und Anwendungsfällen zu suchen. […] Ich kann mir vorstellen, dass sich Institutionen im Laufe der Zeit ähnlich verhalten werden.“

Ethereum scheint nach Bitcoin die naheliegendste Wette zu sein – vor allem, da es gerade seinen ersten in den USA regulierten Terminkontrakt erhalten hat und da das Projekt von Firmen wie Reddit, IBM und anderen unterstützt wird.

Bitcoin bleibt die beste Krypto-Investition

Während sich bereits einige Institutionen mit Altcoins beschäftigen (wie der Investitionsbericht Q1 2020 von Grayscale zeigt, der eine enorme Unterstützung der Hedgefonds für Ethereum signalisiert), sagen institutionelle Akteure selbst, dass Bitcoin die beste Wahl ist, wenn es um Kryptowährungen geht.

Schließlich ist Bitcoin neben dem USDT von Ethereum und Tether die einzige liquide Krypto-Währung, insbesondere wenn es sich um institutionelle Akteure handelt, die mit Millionen traden.

Paul Tudor Jones, ein legendärer Makro-Hedgefonds-Manager im Wert von über 5 Milliarden Dollar, veröffentlichte letzte Woche eine Notiz über Bitcoin mit dem Titel „Die große Währungsinflation“.

Er kritisiert Altcoins zwar nicht direkt, macht aber klar, dass der Grund, warum er Bitcoin als alternative Anlageform beispielsweise gegenüber Ethereum wählte, darin liegt, dass die ursprüngliche Kryptowährung die Eigenschaft einer „quintessentiellen“ Knappheit aufweist, die in anderen Assets oder anderen Kryptowährungen schwer zu reproduzieren ist.

Dieser Denkprozess wurde von Investoren wie Raoul Pal – einem ehemaligen Manager von Goldman Sachs und dem derzeitigen Chef von Real Vision – aufgegriffen.

Der Wall-Street-Veteran weist in einer Reihe von Interviews darauf hin, dass, wenn man wirklich glaubt, dass Kryptowährungen die Zukunft sind, Bitcoin automatisch die zuverlässigste Wette ist – wobei Pal BTC als „Kaufoption“ auf eine dezentralisierte und digitale Wirtschaft bezeichnet.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.