whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Preisdynamik nimmt zu: Bereitet sich Bitcoin wieder traditionell auf eine Kurs-Rallye im Februar vor?

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Während ihrer kurzen Lebensdauer von zehn Jahren haben die Bitcoin-Preise traditionell bessere Monate erlebt als andere. Der Februar war bislang immer ein Monat für die Bullen – wiederholt sich die Geschichte im Jahr 2020 also?

Bitcoins-Preisdynamik nimmt zu

Der Bitcoin-Preis hat auf der Wochenend-Dynamik weiter aufgebaut und heute wieder zugenommen. Laut Tradingview.com wurde BTC in den letzten 12 Stunden um etwa 500 Dollar gepumpt – von 8.650 Dollar auf 9.150 Dollar.

Das Plus von 6 Prozent basiert auf dem Schwung vom Wochenende, den viele auf die negativen Nachrichten über den chinesischen Coronavirus-Ausbruch zurückführen.

Es stimmt, dass die asiatischen Aktienmärkte zusammen mit dem chinesischen Yuan gefallen sind, was normalerweise ein positives Signal für Bitcoin ist.

Analysten wie Josh Rager sehen jedoch nichts Ungewöhnliches an den BTC-Märkten.

„Die kurze Antwort – $BTC hat während der jüngsten Panikwellen keine ungewöhnlichen Kursveränderungen vorgenommen, obwohl die Aktien in China einen erheblichen Schaden erlitten haben.“

Die BTC-Preise sind nun wieder auf ihrem mehrmonatigen Widerstandsniveau und müssen auf etwa 9.700 $ steigen, wo die nächste Barriere liegt.

Rager ergänzt, dass die Monatskerze sehr stark aussieht und bei anhaltender Dynamik zu einem Anstieg auf einen fünfstelligen Betrag führen könnte.

https://twitter.com/Josh_Rager/status/1222040236475195392

Auf der niedrigen Seite könnte BTC zur Unterstützung bei $8.600 oder $8.300 zurückkehren, aber ein Einbruch in die $7k-Zone könnte das jüngste Momentum zunichtemachen.

Das Februar-Feeling

Der Krypto- und Forex-Chartist Alessio Rastani hat sich das Monatsbild angeschaut und festgestellt, dass der Februar normalerweise ein sehr starker Monat für Bitcoin ist.

„Interessantes Diagramm, wie sich #Bitcoin normalerweise von Januar bis Juli verhält. Beachte, dass der Februar normalerweise der STÄRKSTE Monat in diesem Zeitraum ist – ein positiver Monat.“

Dies könnte jetzt wieder der Fall sein, sofern sich die Geschichte auf den Februar reimt. Doch wenn man bedenkt, dass die Januar-Jahreszahlen normalerweise bärisch sind und in diesem Monat bereits ein 27%iges Plus verzeichnet wurde, könnte sich auch das Gegenteil ergeben.

Die Beobachtung der Quartalsergebnisse der letzten sechs Jahre zeigt: Das erste Quartal war in vier dieser Jahre rückläufig, wobei nur in den ersten drei Monaten von 2017 und 2019 Gewinne verzeichnet wurden. Q2 hingegen war, abgesehen von 2018, die beste Periode der letzten sechs Jahre.

Bitcoins Status als sicherer Hafen wird durch zwei getrennte Vorfälle, die zu gleichzeitigen BTC- und Gold-Rallyes führten, gestärkt. Berücksichtigt man dazu noch die Dynamik, die Bitcoins für Mai geplante Halbierung in den nächsten Wochen auslösen wird, sieht es bei den Preisen doch recht optimistisch aus.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.