Coin-Update
Suche
Close this search box.

Plus500 Alternative: Die 2 besten Broker im Test

Plus500 Alternativen: Welcher Broker ist besser?

Bist du auf der Suche nach einer Plus500 Alternative? Dann haben wir hier 2 andere Broker für dich, die sich ebenfalls super für den Handel mit CFDs und echten Assets eignen.

Plus500 ist einer der besten CFD Broker und gehört generell zu unseren Favoriten an Handelsplattformen. Trotzdem eignet sich dieser Broker nicht für alle Anleger gleich gut.

Wenn du Plus500 bereits getestet hast und nach Alternativen zu diesem Anbieter suchst, dann wirst du in diesem Artikel fündig. Denn hier zeigen wir dir die beiden besten anderen Broker, die ebenfalls zu unseren Favoriten gehören und vergleichen diese in den wichtigsten Kategorien mit Plus500.

Vor- und Nachteile von Plus500

Bevor wir auf die Plus500 Alternativen eingehen, zeigen wir dir noch mal schnell die Vor- und Nachteile von Plus500. So kannst du entscheiden, ob Plus500 der beste Broker für dich ist oder ob sich eine der Alternativen vielleicht doch besser für dich eignen.

Wenn du mehr über unsere generelle Wahrnehmung von Plus500 erfahren möchtest, dann schau dir als nächstes unseren Artikel Plus500 Erfahrungen an.

Vorteile

  • Gute Nutzerfreundlichkeit für Fortgeschrittene

  • Großes Angebot an CFDs

  • Vielseitige Trading- und Charttools

  • Keine Kommissionen

  • Enge Spreads

  • Gute Sicherheit durch Regulierung in Europa

  • Live Chat und E-Mail-Support stehen jederzeit zur Verfügung

Plus500 eignet sich unserer Meinung nach insbesondere sehr gut für fortgeschrittene Trader, die sich bereits mit CFDs auskennen. CFDs steht für Contracts for Difference, oder Differenzkontrakte. Dies sind Derivate, die lediglich einen Basiswert abbilden, ohne dass du dabei den effektiven Vermögenswert erwirbst.

Wer sich damit auskennt, kann auf Plus500 mit einem Hebel von bis zu 1:30 handeln. Und dies bei einem Angebot von über 2’800 Vermögenswerten.

Weiter zeichnet sich Plus500 durch vielseitige Tools aus, die du für die Chartanalyse verwenden kannst.

Einer der größten Vorteile von Plus500 sind allerdings die tiefen Gebühren. So verlangt der Broker keine Kommission und legt lediglich Spreads fest. Diese sind nach unseren Erfahrungen zudem relativ eng gehalten, aber variieren je nach Asset.

Zu guter Letzt gehört Plus500 auch zu den sichersten CFD Brokern für europäische Kunden. Denn durch die Niederlassung in Zypern untersteht das Unternehmen der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec) und ist somit auch in Europa lizenziert. Dadurch profitieren Händler auch von einer Einlagensicherung bis 20’000 Euro.

82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Nachteile

  • Nur CFDs: für Anfänger nicht geeignet

  • Die Höhe der Spreads wird nicht publiziert

  • Inaktivitätsgebühr bereits nach 3 Monaten

Die Nachteile von Plus500 fallen im Vergleich kaum ins Gewicht. Ein wichtiger Punkt ist allerdings, dass sich die Handelsplattform für Anfänger eher weniger eignet. Insbesondere wenn du gerne echte Vermögenswerte kaufen und nicht mit CFDs handeln möchtest, dann ist Plus500 für dich eher der falsche Anbieter.

Weiterhin sind die Spreads nach unseren Erfahrungen zwar relativ eng, allerdings besteht dafür keine Transparenz. Wenn du also im Voraus ganz klar wissen möchtest, wie viel du pro Transaktion bezahlen musst, dann wirst du dich bei einer der Alternativen zu Plus500 wohler fühlen.

Weiterhin eignet sich dieser Broker auch nicht gut für Händler, die langfristig investieren wollen. Denn hier wird bereits nach 3 Monaten eine Inaktivitätsgebühr verlangt.

Plus500 Alternative 1: eToro

Einzahlung mit:
Überweisung
PayPal
Mastercard
VISA
Sofort
Klarna
Features:
Staking
Dividenden
CopyTrading
VIP Programm
Demokonto
Krypto CFD
76 % der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld.

In diesem Artikel gehen wir auf die beiden besten Plus500 Alternativen ein, die sich einerseits gut für Anfänger und andererseits ebenfalls gut für fortgeschrittene CFD Trader eignet.

Unsere erste Plus500 Alternative ist eToro. Dieser Broker ist unser Favorit für den Handel mit Krypto Coins, Aktien und zahlreichen anderen Assets. Zusätzlich können hier aber auch CFDs gehandelt werden.

Einen detaillierten Vergleich zwischen den beiden Brokern findest du hier: Plus500 vs eToro.

Angebot

Während Plus500 zwar über 2’800 CFDs anbietet, kann man hier auf dem CFD Broker keine eigentlichen Vermögenswerte kaufen. Plus500 bietet zwar zusätzlich auch die Plattform Plus500 Invest an. Diese ist aber nicht überall verfügbar.

Bei eToro steht dir allerdings ein weitaus größeres Angebot zur Verfügung. So kannst du hier nämlich schon alleine mit über 3’000 Aktien handeln. Zusätzlich bietet eToro auch 73 Krypto Coins, 27 Rohstoffe, 49 Devisen, 18 Indizes und 317 ETFs an.

Auf eToro kannst du neben zahlreichen Aktien auch Forex Handel betreiben und Kryptowährungen kaufen

Genau genommen ist das Angebot aber sogar doppelt so groß. Denn fast alle Assets können zusätzlich auch als CFDs gehandelt werden. So stehen dir also auch rund 3’000 Aktien CFDs usw. zur Verfügung.

Wenn du also neben CFDs beispielsweise auf Forex Trading betreiben oder Kryptowährungen CFDs kaufen willst, dann ist eToro eine super Alternative zu Plus500.

74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CFD Handel

Der CFD Handel ist auf eToro etwas besser auf Anfänger ausgerichtet, denn die Trading Plattform ist simpel aufgestellt. Statt einer komplizierten Nutzeroberfläche mit diversen Charts und Tools kannst du beim Kauf oder Verkauf eines Assets jeweils direkt entscheiden, ob du dieses stattdessen als CFD handeln möchtest.

Dies birgt aber auch ein gewisses Risiko, denn CFDs eignen sich eigentlich nur für fortgeschrittene und erfahrene Trader. Deshalb ist hier stets Vorsicht geboten und es empfiehlt sich, den Handel mit Differenzkontrakten jeweils zuerst auf dem Demo Konto mit virtuellem Geld zu testen.

Auf eToro kannst du beim Kauf oder Verkauf direkt auf den CFD Handel umsteigen

Gebühren

Die komplette Gebührenstruktur von Plus500 findest du unter diesem Link.

Das ist bei eToro einfacher gelöst.

Beim Handel mit echten Vermögenswerten werden hier jedoch andere Gebühren angewendet. So kostet der Handel mit Aktien und ETFs gar keine Gebühren, was natürlich ein großer Vorteil im Vergleich zu Plus500 ist.

Für Aktien verlangt eToro gar keine Gebühren

Beim Handel mit Kryptowährungen kostet jede Transaktion 1%. Dies ist zwar höher als der durchschnittliche Spread auf Plus500. Dafür hast du hier aber Transparenz und weißt, auf welche Kosten du dich einlassen kannst.

Hier ein Überblick über die weiteren Gebühren auf den beiden Brokern:

  • Ein- und Auszahlungen: Weder Plus500 noch eToro verlangen Gebühren für Einzahlungen. Während Auszahlungen bei Plus500 ebenfalls kostenlos sind, kosten diese bei eToro pauschal 5 USD.

  • Übernachtgebühren: Diese werden bei beiden Brokern fällig, wenn CFDs über Nacht offen bleiben und variieren stark je nach Asset.

  • Umrechnungsgebühren: Beide Broker verlangen Umrechnungsgebühren. Bei Plus500 ist die Basiswährung für europäische Nutzer allerdings Euro, während die Basiswährung auf eToro USD ist.

  • Inaktivitätsgebühren: Auch diese Gebühren werden von beiden Brokern erhoben. Während Plus500 allerdings bereits 10 Euro pro Monat verlangt, wenn ein Konto während 3 Monaten inaktiv ist, verlangt eToro erst nach 12 Monaten Inaktivität eine monatliche Gebühr von 10 USD.

Sicherheit

Bei der Sicherheit sind beide Broker gleich aufgestellt, denn beide Anbieter verfügen über Niederlassungen in Zypern. Zudem verfügt Plus500 ebenfalls über eine Lizenz der Financial Conduct Authority (FCA) in Großbritannien.

Für Kunden aus dem DACH-Raum ist allerdings die Unterstellung unter eine europäische Aufsichtsbehörde ausreichend. Zudem gehören beide Broker dem europäischen Einlagensicherungsfonds an, womit Kundengelder bis 20’000 Euro geschützt sind.

Support

Auch der Support ist durch beide Anbieter gut gelöst. Beide Anbieter bieten einen E-Mail-Support sowie einen Live Chat an, der dir rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Die Plus500 Alternative schneidet hier also gleich gut ab wie Plus500 selbst.

Benutzerfreundlichkeit

Bei der Benutzerfreundlichkeit kommt es auf die individuellen Bedürfnisse an. Plus500 ist für fortgeschrittene Händler optimal geeignet. CFD Kleinanlegerkonten lassen sich hier schnell und unkompliziert erstellen und es stehen zahlreiche Tools zur Verfügung, damit die Chartanalyse direkt auf der Handelsplattform selbst durchgeführt werden kann.

Plus500 ist für den CFD Handel besonders gut geeignet, denn du erhältst zahlreiche Tools für die Chartanalyse
Illustrative Preise

Für neue Investoren kann dies aber schnell überfordernd wirken und es besteht das Risiko, dass man sich in den vielen Möglichkeiten verliert.

Hier bietet eToro eine gute Alternative. Denn dieser Anbieter ist als handelsüblicher Broker schlicht aufgebaut und du kannst einen Kauf oder Verkauf ohne verwirrende Infos schnell und einfach durchführen.

Die Analysetools und weiteren Informationen werden zwar auch von eToro angeboten. Allerdings werden diese nur unter den einzelnen Handelsmöglichkeiten angezeigt. So können Fortgeschrittene darauf zugreifen, während Anfänger nicht davon verwirrt werden.

Auch auf eToro stehen dir Charttools und Insights zur Verfügung, aber der Kaufprozess ist einfacher gelöst

Demo Konto

Beim Demo Konto schneiden beide Broker gleich gut ab, denn dies wird von beiden Plattformen kostenlos angeboten. So kannst du auf beiden Anbietern zwischen den aktiven Konten und der Demo-Version hin- und herwechseln und somit sowohl die Handelsplattform als auch neue Strategien zuerst ohne Risiko testen.

Einzahlung mit:
Überweisung
PayPal
Mastercard
VISA
Sofort
Klarna
Features:
Staking
Dividenden
CopyTrading
VIP Programm
Demokonto
Krypto CFD
76 % der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld.

Plus500 Alternative 2: Libertex

Einzahlung mit:
Überweisung
PayPal
Mastercard
VISA
Sofort
Neteller
Giropay
Paysafecard
Skrill
Features:
Demokonto
Krypto CFD
73,77 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD Handel Geld.

Unsere zweite Plus500 Alternative ist Libertex. Auch dies ist ein Broker, der ausschließlich den CFD Handel anbietet. Wenn du dich also nach einer Plus500 Alternative für reines CFD Trading suchst, dann wirst du hier fündig.

Angebot

Das Angebot ist bei Libertex deutlich kleiner als bei Plus500. Während Plus500 über 2’800 Vermögenswerte anbietet, sind es auf Libertex nur gerade 300. Im Gegensatz zu Plus500 werden hier allerdings mehr Krypto CFDs angeboten. So stehen dir hier rund 70 Kryptowährungen zur Verfügung und es kommen laufend neue dazu.

Auf Libertex kannst du mit ca. 70 Kryptowährungen handeln

Aktien CFDs werden hier jedoch deutlich weniger angeboten. Wenn du dich also eher auf Kryptowährungen spezialisieren willst, dann ist Libertex ein guter Anbieter. Für alle anderen Differenzkontrakte ist Plus500 die bessere Adresse.

CFD Handel

Beim CFD Handel sind beide Broker gleich aufgestellt, denn beide haben sich auf den Handel mit Hebelwirkung spezialisiert.

Deshalb sieht die Libertex Plattform auch ähnlich aus wie Plus500. So wird dir auch hier direkt der Chartverlauf angezeigt und es stehen verschiedene Charttools zur Verfügung, mit welcher du eine Analyse direkt auf der Plattform durchführen kannst.

Genau wie auf Plus500 kannst du auch auf Libertex mit einem maximalen Hebel von 1:30 handeln.

Libertex ist ähnlich aufgebaut wie Plus500

Gebühren

Die Gebühren funktionieren grundsätzlich auch auf beiden Brokern ähnlich. Weder Plus500 noch Libertex verlangen Kommissionen und finanzieren ihre Produkte lediglich mittels Spreads.

Ein Spread ist die Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis, deren Höhe vom jeweiligen Broker selbst festgelegt werden. Während die Höhe der Spreads bei Plus500 nicht publiziert wird, bietet Libertex eine Liste mit den Spreads für alle Märkte und Vermögenswerte.

Hier siehst du die Konditionen für den Handel auf Libertex

Auch hier zeigt sich wieder der von Libertex verfolgte Fokus auf Kryptowährungen. Denn diese sind die einzigen Produkte, für welche keinerlei Gebühren anfallen, auch keine Spreads. Du kannst Krypto CFDs sogar über Nacht offenlassen und musst keine zusätzlichen Kosten tragen.

Auf Libertex bezahlst du für den Handel mit Kryptowährungen keinerlei Gebühren

Für alle anderen Vermögenswerte betragen die Spreads allerdings in den meisten Fällen zwischen 0,01 und 0,03%. Diese sind somit ähnlich eng wie bei Plus500.

Abgesehen von den Spreads verlangt Libertex nur Übernachtgebühren und Inaktivitätsgebühren. Letztere werden ab einer Inaktivität von 6 Monaten fällig und betragen 5 USD pro Monat.

Einzahlung mit:
Überweisung
PayPal
Mastercard
VISA
Sofort
Neteller
Giropay
Paysafecard
Skrill
Features:
Demokonto
Krypto CFD
73,77 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD Handel Geld.

Sicherheit

Auch hier sind beide Broker gleich gut aufgestellt, da auch Libertex eine Niederlassung in Zypern hat. Somit untersteht auch dieses Unternehmen der CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) und ist daher ebenfalls in Europa lizenziert.

Support

In Sachen Support bist du bei Plus500 im Vergleich zu Libertex besser aufgehoben. Denn während Libertex zwar einen E-Mail-Support anbietet, kannst du bei Plus500 auch einen Live Chat nutzen und beide Optionen stehen dir rund um die Uhr zur Verfügung.

Benutzerfreundlichkeit

Bei der Benutzerfreundlichkeit kann Libertex problemlos mit Plus500 mithalten. Beide richten sich an fortgeschrittene Anleger, die sich mit den Risiken des CFD Handels auskennen. Für diese Nutzer bieten beide Brokers allerdings eine gute Handelsplattform und Trading App, auf welcher die Chartanalyse direkt durchgeführt werden kann.

Für Anfänger ist Libertex genauso wenig geeignet wie Plus500. Neue Händler werden sich auf eToro deutlich wohler fühlen.

Demo Konto

Auch beim Demo Konto schneidet Libertex gleich gut ab wie Plus500, denn beide Broker bieten die Demo Konten kostenlos an. So kannst du auf dieser Plus500 Alternative also ebenso gut Strategien mit virtuellem Geld testen, wie auf Plus500 selbst.

Plus500 Alternative – Fazit

Wie du siehst, gibt es 2 gute Plus500 Alternativen, die sich je nach Bedürfnissen und Kenntnisstand gleich gut oder sogar noch besser als Plus500 eignen.

Hier siehst du noch einmal alle Kategorien der beiden Plus500 Alternativen im Überblick:

Plus500 eToro Libertex
Angebot 2.800 CFDs > 3.000 echte Assets
sowie CFDs
ca. 300 CFDs
CFD Handel Ja, reiner CFD Broker Echte Assets + CFD Ja, reiner CFD Broker
Gebühren Nur Spreads Aktien & ETFs provisionsfrei,
Krypto: 1,00 %
Nur Spreads
Sicherheit Regulierung in Europa,
europäische Einlagensicherung
Regulierung in Europa,
europäische Einlagensicherung
Regulierung in Europa,
europäische Einlagensicherung
Support FAQ-Seite, E-Mail, Live-Chat FAQ-Seite, E-Mail, Live-Chat FAQ-Seite, E-Mail
Benutzerfreundlichkeit Für Fortgeschrittene Für Anfänger Für Fortgeschrittene
Handelsinstrumente Chart-Tools und Insights Chart-Tools, Insights, Analysen, News Chart-Tools und Insights
Demokonto Ja Ja Ja

Die beste Plus500 Alternative für eher unerfahrene Händler ist unserer Meinung nach eindeutig eToro. Hier kannst du Trades schnell und unkompliziert durchführen, ohne dich mit Charts oder einer komplexen Trading App oder Plattform auskennen zu müssen.

Wer allerdings einen anderen Broker für den Handel mit CFDs sucht, für den ist Libertex auch eine gute Plus500 Alternative. Libertex bietet die gleiche Sicherheit und eine ähnliche Benutzeroberfläche wie Plus500. Zudem werden hier deutlich mehr Kryptowährungen angeboten und diese können sogar gebührenfrei gehandelt werden.

Möchtest du mehr über Plus500 erfahren? Hier lernst du mehr:

Mehr zu Plus500:
> Plus500 Erfahrungen
> Gebührenstruktur von Plus500
> Alternativen zu Plus500
> Konto bei Plus500 löschen
> Plus500 vs. eToro
> Plus500 vs. Binance

Plus500 Alternative – FAQ

Ist Plus500 zu empfehlen?

Ja, Plus500 eignet sich gut für den Handel mit CFDs und gehört neben Libertex und XTB zu den grössten Anbietern auf dem Markt.

Wie hoch sind die Gebühren bei Plus500?

Plus500 hat Gebühren sowie enge Spreads integriert. Nach unserer Erfahrung sind diese relativ eng. Wie hoch sie im Einzelfall sind, muss aber bei jedem Trade einzeln nachgeschaut werden.

Wem gehört Plus500?

Plus500 wurde 2008 von 5 Studenten in Israel gegründet. Heute sind Alon Gonen und Gal Haber CEOs.

10 € GESCHENKT: KRYPTOS KAUFEN

Exklusiv über diesen Partnerlink 10 € geschenkt bekommen – für den ersten Einkauf. Einfach verifizieren und Bonus bekommen!

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Du willst mehr?

Melde dich zu unserem Newsletter an, den wir einmal die Woche versenden.
Wir berichten über die wichtigsten Ereignisse und halten dich auf dem Laufenden!

Ich akzeptiere, dass meine Daten im Zuge des Abonnement des Newsletters von Coin-Update zur Messung, Speicherung und Auswertung von Klickraten zu Zwecken der Gesaltung und Optimierung der künfitgen Newsletter-Qualität genutzt werden. Die Einwilligung zum Empfang vom Newsletter und der Messung kann mit Wirkung in Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt durch den Dienstleister Brevo. Mehr dazu im Datenschutz.