BTC
USD 6,601.67
ETH
USD 208.87
LTC
USD 54.31
IOT
USD 0.51
NEBL
USD 1.90
BTC
USD 6,601.67
ETH
USD 208.87

Pantera Capital CEO: Anleger sollten sich auf Bakkt konzentrieren, nicht auf Bitcoin-ETFs

Dan Morehead, der Gründer und CEO der Investmentfirma Pantera Capital, sagte am 8. August 2018 in einem Interview mit Fast Money, dass es noch lange dauern könnte, bis ein Bitcoin-ETF von der SEC genehmigt wird. Morehead sagt auch, Investoren würden auf die Verzögerung eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds überreagieren und „wirklich wichtigen“ Dingen wie „Bakkt“ zu wenig Beachtung schenken.

Anzeige

“Wir kommen einem Bitcoin-ETF nicht näher“

Bitcoin fiel am Mittwoch stark zurück, nachdem die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) eine Entscheidung über einen vorgeschlagenen Bitcoin-ETF von VanEck-SolidX verzögert hatte, der der erste seiner Art gewesen wäre. Die Meldung hat den Markt besonders hart getroffen, nachdem die SEC bereits im vergangenen Monat einen zweiten Versuch von Cameron und Tyler Winklevoss, Gründer von der Crypto Exchange Gemini, auf einen börsengehandelten Bitcoin-Fonds ablehnte.

Der Nachrichtenkorrespondenten Bob Pisani, sagte während der Sendung, dass er glaube, „wir sind einem Bitcoin-ETF trotz eines neuartigen Ansatzes nicht näher kommen“. Pisani ging anschließend dazu über, zu erklären, was seiner Meinung nach der Grund dafür ist, wieso die SEC die bisherigen Vorschläge nicht genehmigt hat:

„Der meiste Bitcoin-Handel findet außerhalb der Vereinigten Staaten an nicht regulierten Börsen statt, die Betrug und Manipulation unterliegen.“

Die SEC gab an, dass sie befürchtet, Anleger könnten aufgrund der Manipulationen und starken Kursschwankungen ihr Investment verlieren.

Pisani weist darauf hin, dass der Vorschlag von VanEck und SolidX versucht diese Probleme auf zwei Arten zu beheben. Laut einem SEC-Dokument ist der Preis einer Aktie des Bitcoin-ETFs auf 200.000 Dollar festlegt, wodurch Privatanleger quasi aus der Zielgruppe fallen. Zudem sieht der Vorschlag von VanEck und SolidX eine Versicherung zum Schutz der Anleger vor Diebstahl der virtuellen Währung vor.

Anzeige

Trotz dessen glaubt Pisani nicht, dass diese Maßnahmen ausreichen, um die SEC zu überzeugen. Als nächstes wurde Dan Morehead gefragt, was er von Pisanis Meinung hält.

„Anleger sollten sich auf Bakkt konzentrieren, nicht Bitcoin-ETFs“

Morehead sagte, dass Anleger, anstatt in Panik über die ETF-Nachrichten zu geraten, optimistisch gegenüber Bakkt sein sollten. Bakkt ist ein Cryptocurrency-Projekt der Intercontinental Exchange (ICE) mit den Partnern Microsoft und Starbucks, das Anfang August angekündigt wurde.

„Das sind riesige Neuigkeiten“, sagte der CEO von Pantera Capital am Mittwoch bei CNBCs Fast Money. „Das wird in den nächsten fünf oder zehn Jahren für die Märkte eine sehr tiefgreifende Wirkung haben, und darauf sollten sich die Leute meines Erachtens konzentrieren […] Ich denke, es wird noch lange dauern, bis ein ETF genehmigt wird. Die letzte für die ETF-Zertifizierung zugelassene Anlageklasse war Kupfer, und Kupfer ist seit 10.000 Jahren auf der Erde.“

Bezüglich des Preissturzes von Bitcoin wies Morehead darauf hin, dass die Kryptowährung Jahr für Jahr immer noch um 82 Prozent gestiegen ist.

„Es ist alles Perspektive“, sagte er.

Lesen Sie auch: CNBC-Analyst: Bakkt „ist die größte Nachricht des Jahres für Bitcoin“

Das könnte Sie auch interessieren

Telegram-Newsticker
close-link