Neuste Daten: Bitcoin Korrelation mit Aktienmarkt sinkt – Doch eine Krisenwährung?

Korreliert Bitcoin doch nicht mit dem Aktienmarkt

Es steht außer Frage, dass das Jahr 2020 ein volatiles Jahr für Bitcoin ist, da der relativ kleine und unausgereifte Krypto-Markt neben praktisch allen traditionellen Märkten erhebliche Turbulenzen erlebte.

Trotz dieser Mikrovolatilität und des jüngsten Abschwungs bleibt Bitcoin sowohl im Jahr 2020 als auch im vergangenen Jahrzehnt der wichtigste Aktivposten, da die Stärke der Benchmark-Kryptowährung angesichts der globalen Widrigkeiten ihre Geschichte als sicherer Hafen weiter verstärkt.

Bitcoin sieht eine starke Mikro- und Makro-Performance gegenüber den globalen Märkten

Seitdem Bitcoin als auch der Aktienmarkt Mitte März einen kapitulationsartigen Rückgang erlebten, haben die Bullen wieder angezogen und zurückgeschlagen, was sowohl BTC als auch den Aktienmarkt in die Höhe getrieben hat.

Dieser Aufschwung war besonders stark für Bitcoin, der sich von seinen Tiefstständen im oberen 3.000-Dollar-Bereich fast verdoppelt hat, da der jüngste Aufwärtstrend einen leichten Anstieg gegenüber dem Eröffnungskurs ermöglichte.

Von allen großen Assets ist Bitcoin einer der besten Märkte im Jahr 2020. Während er in diesem Jahr nur geringfügig zulegen konnte, notieren der Dow Jones – und alle anderen Referenzindizes – immer noch 20 Prozent oder mehr unter ihrem Niveau von Anfang 2020.

Ein ähnlicher Trend, zeigt sich bei der Betrachtung seiner Makro-Performance, wie ein Vergleich der logarithmischen Grafik von Bitcoin mit dem S&P 500 und des aggregierten Immobilienmarktes zeigt.

Chart des Analysten Willy Woo

Safe-Haven-Erzählung taucht nach kurzer Ungültigkeitserklärung wieder auf

Obwohl der jüngste Aufwärtstrend von Bitcoin zustande gekommen ist, während der Aktienmarkt einige Anzeichen einer Stabilisierung zeigt, ist es wichtig zu beachten, dass es den Anschein hat, dass die Kopplung mit der Weltwirtschaft einige frühe Anzeichen eines Bruchs zeigt. Die Daten der Analyseplattform Skew verdeutlichen, dass die realisierte Korrelation von Bitcoin mit dem S&P 500 gegenüber dem Stand vom März deutlich zurückgegangen ist.

Dies hat dazu geführt, dass die Erzählung über den sicheren Hafen, von der viele Analysten glaubten, dass sie im letzten Monat für ungültig erklärt wurde, wieder auftaucht. Willy Woo – ein prominenter Analyst, der sich auf On-Chain-Daten konzentriert – stellte fest, dass er der Ansicht ist, dass BTC Eigenschaften eines sicheren Hafens aufweist.

„Glaube ich, dass BTC Safe-Haven-Eigenschaften aufweist? Ja. Ich denke, dass dies zum Teil auf die Nuancen der Produktionskosten von Bitcoin zurückzuführen ist, die eine Preisuntergrenze geschaffen haben, und zum Teil darauf, dass der Preis aufgrund der S-Kurve der Adaption…gestiegen ist.“

Die Beobachtung der realisierten Korrelation des Bitcoin mit den Benchmark-Aktienindizes in den kommenden Wochen und Monaten wird einen bedeutenden Einblick in seinen Status als potentielles Safe-Hafen-Asset bieten.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.