Neue Daten zeigen: So hängen Bitcoin und der Aktienmarkt wirklich zusammen

Daten- So hängen Bitcoin und Aktienmarkt zusammen
Anzeige
  • Bitcoin hat in den letzten Monaten einige Anzeichen einer Korrelation mit dem Aktienmarkt gezeigt, insbesondere in Zeiten bärenfreundlicher Turbulenzen.
  • Diese Korrelation scheint jedoch nicht so eindeutig zu sein, da Daten darauf hinweisen, dass die Makrokorrelation zu den meisten traditionellen Vermögenswerten unglaublich niedrig bleibt.
  • Ein Analyst erklärt, dass BTC sich bei starken Rückgängen aufgrund des Krisencharakters einiger dieser Ausverkäufe zusammen mit anderen Vermögenswerten bewegt hat.
  • Dennoch ist er nach wie vor der Ansicht, dass die Makroaussichten von Bitcoin als unkorreliertes Gut stark bleiben.

Bitcoin hat in jüngster Zeit eine gewisse Lustlosigkeit bei den Preisen erlebt, und viele haben dies auf die Konsolidierung innerhalb der traditionellen Märkte zurückgeführt.

Aktien und Krypto haben sich in den letzten Wochen weitgehend seitwärts bewegt, was in etwa dem unglaublich starken Aufschwung folgt, den die Märkte in der Zeit nach Mitte März erlebten.

Einige Analysten sind der Ansicht, dass Bitcoins Korrelation mit den Märkten in letzter Zeit zugenommen hat und weiter zunehmen wird, da die Federal Reserve sich immer stärker am Aktienmarkt engagiert.

Dennoch zeigen Daten, dass es kaum eine auffällige Korrelation zwischen dem digitalen Benchmark-Asset und anderen Assets wie Aktien gibt.

Dieses Fehlen einer Korrelation deutet darauf hin, dass der Status von BTC als potenzieller sicherer Hafen weiterhin stark ist.

Bitcoin kämpft um eindeutige Richtung

Bitcoin hat sich in den letzten Monaten in einer unerbittlichen Trading-Spanne zwischen 9.000 und 10.000 Dollar bewegt.

Der Verkaufsdruck im fünfstelligen Preisbereich hat sich als unüberwindbar erwiesen und den massiven Aufwärtstrend gestoppt, der die Kryptowährung von ihren bisherigen Jahrestiefstständen um über 150% ansteigen ließ.

Einige Analysten glauben, dass der Mangel an gegenwärtigem Schwung auch auf eine wachsende Korrelation mit dem Aktienmarkt zurückzuführen ist.

Der quantitative Analyst Sam Trabucco schreibt in einem Tweet über diese Möglichkeit:

„Mit den Nachrichten der Fed ist die BTC/SPX-Korrelation nicht nur stärker, sondern auch *schneller* geworden. Was Sinn macht – man würde erwarten, dass, wenn der gesamte Kryptomarkt (oder in der Nähe, nach Volumen) im Vergleich zur SPX getradet wird, die Auswirkungen von BTC unmittelbar wären, und genau das sehen wir jetzt.

Daten zeigen: BTC ist immer noch nicht mit anderen Märkten korreliert

Es steht außer Frage, dass Bitcoin in den letzten Monaten stärker mit Aktien korreliert war als in den letzten Jahren, allerdings zeigen Daten, dass diese Korrelation immer noch unglaublich gering ist.

Luke Martin – ein angesehener Kryptoanalytiker – schreibt in einem Tweet-Thread über diesen Trend und erklärt, dass die Makrokorrelation von BTC mit dem S&P 500 nominal bleibe.

„Dieses Diagramm zeigt 2014-heute. Keine negativer Korr. Keine positive Korr. Die ganze Zeit über Bewegung von wenig zu gar keine Korr.“

Bild mit freundlicher Genehmigung von Lukas Martin

Er ergänzt: Der Grund dafür, dass sich dieser Trend während der jüngsten Börsenverkäufe leicht verschoben hat, liege darin, dass die meisten Vermögenswerte in Zeiten der Panik abnehmen.

„Der Höhepunkt war um den 12. März, als alle ‚riskanten‘ Vermögenswerte zusammen verkauft wurden. (wahrscheinlicher Grund: In einer Krise verkauft sich alles zusammen, da die treibende Kraft hinter dieser Entscheidung von Angst beherrscht wird)“.

Dies scheint eine stichhaltige Argumentation zu sein, denn nicht einmal Gold – ein traditioneller und gut etablierter „sicherer Hafen“ – war vor dem Rückgang Mitte März gefeit, auch wenn seine Performance in der Zeit danach stark war.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.