Müssen wir uns um Institutionen und Instanzen sorgen die Bitcoin halten?

Müssen wir uns um Institutionen und Instanzen sorgen die Bitcoin halten - coin-update
Anzeige

Bitcoin ist eine kulturelle Bewegung. Bitcoin ist für Menschen. Bei Bitcoin geht es um Prinzipien.

…oder zumindest ist dies der Vorschlag, den CoinShares Chief Strategy Officer, Meltem Demirors, in einem aktuellen Twitter-Thread vorgebracht hat. Darin stellt sie die Frage: „Wie können wir eine stärkere Beteiligung von[Bitcoin] durch dritte Instanzen zulassen, ohne die Botschaft zu verlieren“?

Not your Keys, not your Bitcoins

Demirors weist auf die Gegensätzlichkeit zwischen den Idealen der Bitcoin-Community und der Realität der Branche hin. Als Community legen wir Wert auf Qualitäten wie Auswahl und Zugang, Sicherheit und Privatsphäre. In Wirklichkeit wird jedoch der größte Teil des von uns geschaffenen Wertes in der Krypto-Branche von Vermittlern und dritten Instanzen erfasst.


Letztendlich bleibt die Macht jedoch bei denen, die die Coins kontrollieren. Betrachtet man die gesamten bisher geschürften Bitcoin, so befinden sich schätzungsweise 17 Prozent in der Verwahrung durch Dritte. Dies ist eine konservative Schätzung, aber selbst dieser Prozentsatz ist ziemlich hoch.

Dritte Instanzen zentralisieren das Risiko

Demirors erklärt weiterhin, dass es das Risiko zentralisiert, wenn eine kleine Anzahl von Unternehmen eine große Anzahl von Vermögenswerten hält. Bei Altfinanzierungen ist dies gefährlich, aber nicht tödlich. Bankenrettungsaktionen sind üblich und die US-Regierung hat als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 die Kategorie SIFI geschaffen. Bei Bitcoin ist dies jedoch sowohl gefährlich als auch potenziell tödlich, argumentiert Demirors.

Als Binance’s Hot Wallet mit 0,03 Prozent BTC im Umlauf im Mai gehackt wurde, wurde ein Rollback diskutiert, aber ziemlich schnell wieder abgelehnt. Aber was wäre die Position, wenn eine dritte Instanz, 5 Prozent (oder sogar mehr) aller Bitcoins hält, gehackt wird?

Nach dem Ethereum DAO-Hack stimmten 97 Prozent der ETH-Inhaber für den Rollback, gegen die Minderheit, die glaubte, dass dies gegen die Unveränderlichkeit der Blockchain verstößt. Ist das immer noch BTC? Demirors ist sich nicht so sicher. Das bringt uns zurück zu unserer ursprünglichen Aussage.

Bitcoin ist eine kulturelle Bewegung. Bitcoin ist für Menschen. Bei Bitcoin geht es um Prinzipien.

Textnachweis: bitcoinist, emilio janus

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.