Anzeige

Microsoft bannt Krypto-Werbeanzeigen auf Bing

ANZEIGE

Die Internet-Suchmaschine von Microsoft hat Krypto-Werbeanzeigen nun ebenfalls verboten. Bing tritt somit in die Fußstapfen anderer Unternehmen, darunter Facebook, Google, Twitter und Snapchat.

Alle vier haben in diesem Jahr ihr Werbeverbot für Kryptowährungen umgesetzt. Als Grund für diesen Schritt wird der unregulierte Status von Kryptowährungen und irreführende Werbeanzeigen genannt:

Anzeige

„Da Kryptowährung und verwandte Produkte nicht reguliert sind, stellen wir fest, dass sie ein mögliches erhöhtes Risiko für unsere Benutzer darstellen […] Um unsere Benutzer vor diesem Risiko zu schützen, haben wir uns entschieden, Werbung für Kryptowährungen, kryptowährungsbezogene Produkte und nicht regulierte binäre Optionen zu verbieten.“

Bing Ads ist ein Dienst von Microsoft, der bezahlte Werbung auf Microsoft- und Yahoo-Websites und deren Suchmaschinen ausgibt. Vor der Übernahme durch Microsoft wurde der Dienst auch als Adcenter bezeichnet. Das Verbot wird zwischen Juni und Anfang Juli 2018 weltweit und vollständig umsetzen.

Mehr von Coin Update

Auf dieser Website werden Cookies für die Zugriffsanalyse, Inhaltsoptimierung und zu Werbezwecken verwendet. Verstanden Mehr erfahren