„Massives Aufwärtsziel“: BitMEX-CEO Arthur Hayes’ bullishe Prognose für den Bitcoin-Preis

BitMEX-CEO Arthur Hayes’ Prognose Bitcoin-Preis
  • Die Bitcoin-Bullen standen in den letzten Tagen unter Druck, nachdem eine starke Ablehnung bei 12.000 $ erfolgt ist.
  • Die BTC-Bären scheinen die kurzfristige Preisaktion unter Kontrolle zu haben, da sie den Vermögenswert bis auf 11.150 $ fallen ließen.
  • Arthur Hayes von BitMEX bleibt optimistisch in Bezug auf Bitcoin und erläuterte in einem kürzlich erschienenen Blog-Beitrag seinen Denkprozess.
  • Zuvor hatte Hayes geäußert, dass Bitcoin im Jahr 2020 wahrscheinlich erneut 20.000 Dollar erreichen wird – das Allzeithoch.
  • Es ist unklar, ob er an dieser Vorhersage festhält, aber er kommentiert, dass er in naher Zukunft ein Preisziel für Bitcoin diskutieren wird.

BitMEX-CEO bleibt bei Bitcoin bullish

In einem am 27. August veröffentlichten Blog-Beitrag versichert BitMEX-GeschäftsführerArthur Hayes, dass Bitcoin weiterhin auf einem positiven Weg ist.

Er äußert sich zwar nicht zum technischen Fall des Assets, weist aber darauf hin, dass die Fundamentaldaten eine Aufwertung erwarten lassen:

„Die Finanzmärkte werden die Peitsche schwingen, wenn die Politiker sich verrenken, um weiterhin am Tiefpunkt zu nähren. Dies wird leider nachhaltige Auswirkungen auf das Leben aller Menschen auf der ganzen Welt haben. Aus dem Chaos heraus werden mehr Menschen der zentralisierten Autorität misstrauen und nach Wegen suchen, physische Personen und ihr Kapital vor der mutwilligen Zerstörung zu schützen, die ihre Herrscher über sie bringen.“

Gold und Bitcoin könnten Hayes zufolge angesichts der bevorstehenden politischen und wirtschaftlichen Turbulenzen gute Ergebnisse erzielen. Er nutzt den chinesischen Begriff „加油“, der oft verwendet wird, wenn man einer Sache oder Organisation zujubelt.

Hayes hatte zuvor bekräftigt, dass Bitcoin im Jahr 2020 erneut 20.000 Dollar erreichen werde, wobei er den monetären Anreiz als Grund für dieses Ziel nannte.

Wird Bitcoin von einem starken Dollar erdrückt?

Obwohl Bitcoin auf lange Sicht fundamentale Einflussfaktoren hat, könnte eine kurzfristige Korrektur erfolgen, wenn der US-Dollar seinen Tiefpunkt erreicht.

Der US-Dollar hat seit den März-Höchstständen aufgrund eines Zuflusses von Zentralbankanreizen einen starken Einbruch erlebt. Der Dollar-Index ist um ca. 10% eingebrochen, was für einen Währungsmarkt im Wert von Billionen massiv ist. 

Gold ist diesem Trend gefolgt, hat sich höher erholt und Bitcoin ebenfalls nach oben getrieben.

Die Reservewährung könnte jedoch schon bald einen Boden finden, und zwar in einer Bewegung, die Gold und BTC womöglich gleichzeitig zerschlägt.

Ein Krypto- und Fremdwährungstrader hat letzte Woche untenstehenden Chart geteilt, der einen potenziellen Boden im Dollar-Index zeigt:

„$DXY findet endlich Unterstützung? Behalten Sie diesen Chart im Auge, wenn wir dieses Spitzenniveau wieder erreichen, gehen Sie davon aus, dass $BTC, $ETH, $Gold und $Silber weiter fallen werden.“

Chart des DXY über die letzten Monate mit einer Reichweitenanalyse des Krypto-Traders „Mayne“ (@Tradermayne auf Twitter). Chart von TradingView.com

Andere erwarten, dass der US-Dollar aufgrund der Infektionen der zweiten Welle und der nachfolgenden wirtschaftlichen Auswirkungen in Europa und Asien auch gegenüber anderen Währungen die Oberhand gewinnen wird.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.