Massen-Verkäufe, der nächste Fork – crasht Ethereum zum Jahresende?

Massen-Verkäufe crasht Ethereum zum Jahresende?
Anzeige

Ethereum hatte ein ziemlich miserables 2019. Die Dinge könnten sich jedoch noch vor Jahresende verschlimmern, da das Asset an den Börsen verschleudert wird (sogar von den Gründern selbst) – und die Angst der Gemeinschaft wächst.

Ethereum hatte ein hartes Jahr

Das nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Krypto-Asset der Welt wird derzeit niedriger getradet als im letzten Jahr. Laut Tradingview.com hat ein weiterer Rückgang heute die Preise unter $125 fallen lassen, sodass ETH Gefahr läuft, auf $100 zurückzufallen.

In der letzten Woche hat der digitale Vermögenswert fast 20% verloren – und diese Verluste scheinen sich auszuweiten. ViewBase misst Massen-Token-Dumps und hat bemerkt: Es werden große Mengen Ethereum an die Börsen geschickt. 

Sogar einer der Mitbegründer von Ethereum hat an Weihnachten versucht, still und heimlich rund 90.000 ETH abzustoßen.

Der PlusToken-Betrug hat die Märkte bereits mit ETH überschwemmt und die Preise in die Tiefe getrieben. Nun könnten diese Transaktionen die Lawine noch verstärken.

Verforkt nochmal

Zudem steigt wieder Ethereum-FUD auf, da sich der nächste Hard Fork nähert. Das Timing des Muir-Glacier-Upgrades ist fraglich, da es auf den Neujahrstag fällt.

Das zweite Upgrade in weniger als einem Monat hat nicht nur bei den Ethereum-Hatern und Bitcoin-Maximalisten für Aufsehen gesorgt. Entwickler dürften nicht glücklich damit sein, über die Feiertage arbeiten zu müssen, um die Nodes zu aktualisieren.

„Als ich sagte, dass Ethereums „Überraschungs-Hard-Fork“, die die Inflationsrate erhöht, auf den 1. Januar geplant ist – ein Feiertag! – sagten die Leute, ich hätte mich geirrt, also habe ich das zurückgenommen. Wie sich herausstellte, hatten sie Unrecht, ich hatte Recht, und wir finden das nur eine Woche im Voraus heraus. Gute Arbeit ETH“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Es ist ein Routine-Upgrade, allerdings fragen sich viele, warum es nicht in Istanbul aufgenommen wurde. Das Muir-Glacier-Upgrade wird die Schwierigkeitsbombe um weitere 4 Millionen Blöcke oder etwa 600 Tage bis zum EIP 2384 verzögern.

Buterin selbst hat Änderungen vorgeschlagen, die die Einführung von ETH 2.0 beschleunigen könnten, indem die beiden zusammengelegt werden und die bestehende Chain als ein Shard der neuen betrieben wird.

Es scheint, dass die breitere Krypto-Gemeinschaft jetzt eine zunehmende Menge digitaler Munition auf Ethereum schießen wird, obwohl der erhöhte Tribalismus der Industrie im Allgemeinen nicht viel bringt.

Es ist unwahrscheinlich, dass sich die Preise in diesem Jahr erholen werden, sodass ein weiterer Absturz durchaus möglich scheint, während Ethereum durch diesen Sturm geht.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.