Lightning doch nicht so sicher wie gedacht? Bitcoins Lightning Torch Nr. 2 wurde 4 Mal in 8 Tagen gestohlen

Bitcoins Lightning Torch Nr. 2 wurde 4 Mal gestohlen
Anzeige

Die zweite Iteration der berühmten „Bitcoin Lightning Torch“ war nicht so erfolgreich wie die erste Runde im letzten Jahr. In nur 8 Tagen wurde die Fackel bereits 4 Mal von unehrlichen Teilnehmern gestohlen.

Deine Bitcoins können gestohlen werden – wenn du sie einem Dieb schickst

Die zweite Lightning Torch von Bitcoin wurde 4 Mal von verschiedenen pseudonymen Twitter-Mitgliedern „mit Interesse an Bitcoin“ gestohlen. Die Lightning Torch ist ein Spiel, bei dem ein Teilnehmer eine Lightning-Network-Transaktion an andere Teilnehmer rund um den Globus sendet. 

Der Teilnehmer fügt dann einige Satoshis zum ursprünglichen Transaktionsbetrag hinzu und gibt ihn an einen anderen Teilnehmer weiter. Das Spiel wurde ursprünglich entwickelt, um die Funktionsfähigkeit des Lightning Network und die Grenzen der Kanal-Transaktionen zu testen.

https://twitter.com/hodlonaut/status/1221798671605555200

Dieses Mal wurde die Fackel mehrmals von weniger vertrauenswürdigen Teilnehmern gestohlen. Um das Spiel weiterzuführen, haben bestimmte Teilnehmer das Geld aus ihren eigenen Taschen ersetzt und es dann an einen anderen, vertrauenswürdigeren Teilnehmer weitergegeben.

Dieser Diebstahl hat, wie Hodlonaut betont, fast schon Mem-Status erreicht, wobei die nachfolgenden Diebstähle mit großer Wahrscheinlichkeit Nachahmungen sind.

Die Diebstähle machen die Schwäche vertrauensbasierter Systeme und die Mängel bei der Verwendung einer auf Vertrauen basierenden Technologie wie Bitcoin in einer Weise deutlich, die immer noch Vertrauen in einen Dritten erfordert.

Die Gemeinschaft der Lightning-Network-Enthusiasten sprach sich gegen die Diebe aus und dankte den Teilnehmern, die die gestohlenen Gelder aus eigener Tasche ersetzt haben, mehrmals  innerhalb des Threads. 

Die erste Lightning-Torch bekam viel Aufmerksamkeit

Beim ersten Mal erregte die Lightning Torch große Aufmerksamkeit. Viele bekannte Bitcoiner nahmen daran teil – darunter Jack Dorsey, der Gründer von Twitter und Square, sowie Miss Universe Rosa-Maria Ryyti, Andreas Antonopoulos und andere Persönlichkeiten.

Die erste Lightning Torch wurde anstands- und diebstahlslos weitergegeben, und das gesammelte Geld wurde an Venezuela gespendet, das derzeit einen hyperinflationären Zusammenbruch der Landeswährung Bolivar erleidet.

Beim ersten Lightning-Torch-Event fügten die Teilnehmer jeweils 10.000 Satoschis hinzu, bevor sie die „Fackel“ an einen anderen Teilnehmer weitergaben. Bis zum Ende der Veranstaltung wurden über 5 Millionen Satoshis gesammelt und gespendet.

In einem eher symbolischen Moment der ersten Lightning Torch gab ein iranischer Bitcoiner die Fackel als Friedensgeste an einen israelischen Bitcoiner weiter. Diese besondere Transaktion fand zu einem Zeitpunkt statt, als beide Nationen aufgrund politischer Unruhen in den Schlagzeilen waren.

Die jüngsten Probleme mit dem Diebstahl der zweiten „Blitzfackel“ haben einige Bitcoiner dazu veranlasst, zu überdenken, ob die Neuartigkeit des Experiments bereits abgenutzt ist. 

Auch wenn der Diebstahl selbst ein negatives Ereignis im Zusammenhang mit Lightning ist, so sehen es einige eingefleischte Bitcoiner immer noch als bullish an, dass man versucht, mit den Coins abzuhauen.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.