whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Krypto-Adaption: IOTA kann jetzt als Zahlungssystem in Apps und Spielen verwendet werden

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Ein IOTA-Entwickler hat IOTA erfolgreich in einem Zahlungssystem implementiert, das in jedem beliebigen Spiel oder jeder App eingesetzt werden kann. Das System funktioniert nahtlos auf allen Plattformen, einschließlich iOS, Android, Windows, WebAbb, Xbox und Playstation 4.

Eine neue Möglichkeit, IOTA als Zahlungssystem zu nutzen

IOTA hatte mit einem langsamen Entwicklungsprozess und mangelnder Akzeptanz zu kämpfen. Schwer zu sagen, warum das Projekt einer deutschen Blockchain-Stiftung so langsam gewachsen ist – aber Konkurrenz wie Ethereum oder Cardano schläft nunmal auch nicht.

Allerdings soll das nicht bedeuten, dass es sich bei dem Token um ein minderwertiges Produkt handelt. Das Protokoll wurde entwickelt, um die entstehende Machine-to-Machine-Wirtschaft des Internet-of-Things (IoT) zu erleichtern, indem ein gebührenfreies, hochskalierbares Asset-Transfer-Netzwerk geschaffen wird.

Anfang des Jahres war das Unternehmen an einer der größten Smart-City-Initiativen in Texas beteiligt und hat so sein Produkt als Lösung für Interoperabilitätsprobleme in der Transportbranche vorangetrieben.

Zu den Massen könnte IOTA allerdings etwas ganz anderes bringen. Einem Community-Entwickler ist es gelungen, das ehrgeizige Projekt als Zahlungssystem für jedes Spiel und jede Anwendung zu nutzen.

Da Gaming eine der am schnellsten wachsenden und am stärksten wachsenden Branchen im Technologiebereich ist, könnte IOTAs Einstieg in die Branche den Coin einer ganz neuen Zielgruppe näher bringen.

IOTA-Mitbegründer unterstützt die Initiative

Die Implementierung wurde vom IOTA-Entwickler Marlon Morales (@ESavsa) erstellt und zunächst auf seinem Twitter-Profil veröffentlicht. Im Tweet zeigt Morales ein kurzes Video, das einen IOTA-Wallet und eine Transaktion aus dem Wallet zeigt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Morales sagte, dass das von ihm entwickelte IOTA-Zahlungssystem auf allen Plattformen funktioniert, die Unity unterstützen (eine plattformübergreifende Spiele-Engine zur Entwicklung von Videospielen). Das bedeutet, dass IOTA theoretisch als Zahlungssystem auf 15 verschiedenen Plattformen eingesetzt werden kann – darunter PC, Mac, Linux, PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360, Wii U, Android, iOS, Windows Phone, Tizen und andere.

Das Zahlungssystem verfügt über keine komplexen Funktionen und ermöglicht es den Benutzern lediglich, IOTA zu senden und zu empfangen, ihre Wallet-Stand zu überprüfen und ungenutzte IOTA-Adressen zu speichern.

Dominik Schiener, Mitbegründer von IOTA, lobte Morales und sagte, dass der Wallet und das Zahlungssystem lobenswerte Arbeit seien.

Morales selbst sieht das System jedoch eher als ein Gemeinschaftsprojekt. In einem anschließenden Tweet erklärte er: Jeder, der das Zahlungssystem in seinen Spielen implementieren möchte, hat freien Zugang dazu.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.