Kommt der Bull-Run? Bitcoins Aufwärtstrend ist gerade im Begriff, parabolisch zu werden

Bull-Run? Bitcoins Aufwärtstrend wird parabolisch
Anzeige

Nach einem kurzen nächtlichen Ausverkauf, der Bitcoin auf Tiefststände von 9.200 Dollar brachte, konnten die Bullen dieses wichtige Unterstützungsniveau erfolgreich verteidigen und BTC anschließend wieder auf Höchststände von 9.500 Dollar bringen.

Bitcoins Erholung bis zu diesen Niveaus verdeutlicht, dass sich der Coin derzeit fest in der Kontrolle der Käufer befindet. Und das könnte ein Zeichen dafür sein, dass neue Jahreshöchststände unmittelbar bevorstehen.

Nun blinkt wieder ein bestimmter technischer Indikator, der sich zu Beginn früherer parabolischer Rallyes herauskristallisiert hat, was darauf hindeutet, dass BTC kurz vor massiven Kursgewinnen steht.

Bitcoin drückt gegen die 2020-Höchststände, da Bullen sich gegen Bären durchsetzen 

Zum Zeitpunkt des Schreibens befindet sich Bitcoin knapp ein Prozent im Plus und liegt derzeit bei einem Preis von 9.430 Dollar, was einen bemerkenswerten Anstieg von den über Nacht festgesetzten Tagestiefstständen von 9.200 Dollar bedeutet.

Dieser jüngste Rückgang ist zustande gekommen, nachdem Bären den Widerstand, der um die aktuellen Preisniveaus herum besteht, stark verteidigt hatten. Ihre Unfähigkeit, irgendeine Art von nachhaltigem Abwärtstrend zu entfachen, scheint allerdings auf eine grundlegende Schwäche hinzuweisen.

Analysten stellen fest, dass die intensive Verteidigung des jüngsten Ausverkaufs durch die Käufer nur in Bullenmärkten zu beobachten ist. Satoshi Flipper, ein angesehener Krypto-Trader, schreibt auf Twitter darüber und erklärt seinen über 40.000 Anhängern, dass er sich in dieser Hinsicht sehr gut auskennt:

„So kaufen die BTC-Bullen in einem Bullenmarkt einen Dump auf.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bitcoins Aufwärtstrend im Begriff, parabolisch zu werden

Ein weiteres Anzeichen dafür, dass Bitcoin kurz vor dem Eintritt in einen intensiven Bullenmarkt steht, ist die Tatsache, dass der sogenannte Blockroots-Alpha-Trend gerade ein Long-Signal auf Bitcoins Drei-Tage-Chart gedruckt hat. Dieses Signal war in den letzten Jahren nur zweimal zu sehen und ging immer enormen Preissteigerungen voraus.

Blockroots-Mitbegründer Josh Rager schreibt aktuell über dieses Signal. Ihm zufolge seien auf jedes Aufblitzen in der Vergangenheit parabolische Bullenläufe gefolgt.

Rager:

„Der Blockroots-Alpha-Trend hat diese Woche ein ‚Long‘ Signal auf dem BTC-3D-Diagramm gedruckt. Die letzten beiden Male ‚Long‘ signalisierten: – 16. September vor dem Bitcoin ATH – 26. März, Tage vor der $1.000-Kerze und Bewegung auf $13ks.“

Berücksichtigt man die Reaktion der Bullen auf die jüngsten Ausverkaufsversuche und die Tatsache, dass schwer fassbare Indikatoren wie der Blockroots-Alpha-Trend anfangen, bullische Zeichen zu setzen, so wird es zunehmend wahrscheinlich, dass die Krypto-Währung kurz vor einem weiteren massiven Aufwärtszyklus steht.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...