BTC
USD 4,471.79
ETH
USD 131.41
LTC
USD 32.77
IOT
USD 0.32
NEBL
USD 1.07
BTC
USD 4,477.91
ETH
USD 132.07

Kommendes Ethereum Upgrade könnte Skalierbarkeit um das 1000-fache steigern, sagt Vitalik Buterin

Ethereum 2.0 ist auf dem Weg und könnte die Kapazität des Netzwerks um das tausendfache steigern, sagte der Mitbegründer Vitalik Buterin während einer Rede auf der EthDevCon4 Konferenz in Prag.

Ethereum: Skalierungslösung in greifbarer Nähe

Auf der jährlich stattfindenden Ethereum Entwickler-Konferenz in Prag ließ Buterin die Bombe platzen. Das neueste Upgrade namens Serenity soll neue Features implementieren und die Skalierbarkeit des Ethereum-Netzwerks um bis zu „1000x“ steigern, so Buterin.

Ethereum ist eine der wenigen Blockchains, die bereits jetzt von vielen namhaften Unternehmen eingesetzt wird, darunter Volkswagen und JP Morgen. Die zunehmende Popularität stellt das System jedoch vor neue Herausforderungen, da immer mehr Transaktionen vom Netzwerk verarbeitet werden müssen.

Serenity, so Buterin, ist eine Realisierung von verschiedenen Skalierungslösungen wie Casper (pure proof of stake), Sharding, EWASM und anderen Ideen der Protokollforschung die zwischen den Jahren 2014 und 2018 entstanden sind. Die Vision dahinter sei, Ethereum zu einem „Weltcomputer zu machen, so wie er eigentlich gedacht war, und kein Smartphone von 1999, das nur 20 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten kann“, erklärte Buterin.

Anzeige

Ethereum wechselt zum Proof-of-Stake-Modell

Ethereum verwendet bislang einen Proof-of-Work-Mechanismus, um einen Netzwerkkonsens zu erzielen und Transaktionen zu bestätigen, wie es auch bei Bitcoin der Fall ist.

Bei der Implementierung von Serenity wird ein bedeutender Wechsel zu einem Proof-of-Stake-Modell erfolgen, was verspricht, das Netzwerk weitaus skalierbarer und energieeffizienter zu machen. Token-Inhaber werden ab da an ihre eigenen Ether (ETH) „staken“ können um das Netzwerk zu unterstützen und Blockbelohnungen zu verdienen.

Wann die Implementierung von Serenity schlussendlich erfolgen soll, ist bislang ungewiss. Die Entwicklung der Blockchain soll mit diesem Upgrade jedoch nicht enden. Buterin und andere Entwickler haben bereits damit begonnen, zukünftige Änderungen am Proof-of-Stake-Modell sowie weitere technische Verbesserungen vorzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Facebook-Fanpage
close-link