Knackt Bitcoin $11K oder nicht? Analysten erklären, warum BTC wieder unter $10K fallen könnte

Knackt Bitcoin $11K? Analysten, warum BTC unter $10K fallen könnte
Anzeige
  • Bitcoin sprang am Sonntag zum ersten Mal seit fast zwei Monaten über die 10.000-Dollar-Marke.
  • Die Rallye kam, als die sinkenden Renditen von US-Anleihen die Nachfrage nach sicheren Anlagen ankurbelten.
  • Nichtsdestotrotz erwarten einige Analysten, darunter der Gold-Bulle Peter Schiff, dass Bitcoin in den kommenden Sitzungen unter die 10.000 $-Marke korrigieren wird.


Bitcoin brach am Sonntag über die Marke von 10.000 $, nachdem sich der Coin fast zwei Monate lang innerhalb einer Seitwärtsspanne konsolidiert hatte.

Die Benchmark-Kryptowährung legte in einer dreitägigen Siegesserie um 8,19 Prozent zu und erreichte am Montag einen Stand von 10.333 Dollar. Marktanalysten, einschließlich des altgedienten Traders Jonny Moe, glauben, dass BTC/USD seine Bewegung in Richtung 10.500 $ oder darüber hinaus ausdehnen könnte – ein Niveau, das Bitcoin zuvor für einen Ausbruch im Juni und Februar getestet, aber nicht überschritten hatte.

Grundsätze

Aber Katalysatoren sind diesmal andere. Die jüngste Rallye von Bitcoin zeigte sich, als der US-Dollar gegenüber einem Korb von nationalen Währungen auf sein Zweijahrestief fiel. 

Im Gegenzug geriet der Dollar unter den Einfluss der fallenden Renditen der Staatsfinanzen, da die Federal Reserve ihren Referenzzinssatz nahe Null hielt.

Gold, eine rivalisierende Anlage, sprang bei ähnlichen Hedging-Stimmungen auf sein Allzeithoch. Mr. Moe vergleicht die Rekord-Rallye des Edelmetalls mit der Ausbruchbewegung von Bitcoin und nannte dies ein Zeichen für das ausgedehnte bullishe Momentum der Krypto-Währung.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Doch selbst eine Flut positiver Fundamentaldaten konnte einige Analysten nicht von einer ausgedehnten Kurserholung überzeugen. Dazu gehören der Hardcore-Goldbulle Peter Schiff und das kryptofokussierte Investmentportal Phi Deltalytics.

Schlechte Geschichte

Peter Schiff, CEO/c0-Gründer von Euro Pacific Capital, erwartet, dass Bitcoin in der kommenden Sitzung stark fallen wird. Schiff zufolge sei es der Kryptowährung nicht gelungen, ihre bullishe Tendenz in den letzten 12 Monaten über $10.000 zu verlängern oder zu halten.

Im Oktober 2019 zum Beispiel ist BTC/USD um 38 Prozent abgestürzt – direkt nachdem BTC $10.000 gebrochen hatte. Dasselbe geschah im Februar 2020 und Mai 2020, als das Paar um 63 Prozent bzw. 15 Prozent korrigierte, nachdem es den sechsstelligen Bereich erreicht hatte.

Schiff fragt:

„Heute liegt er wieder über 10.000 Dollar. Wie groß wird der nächste Rückgang sein?“

Bitcoin sieht sich in der Nähe der schwarzen horizontalen Linie einem extremen Verkaufsdruck ausgesetzt. Quelle: TradingView.com

Die Kommentare weisen auf eine geringere Kaufnachfrage für Bitcoin über 10.000 $ hin. Trader liquidieren typischerweise ihre bullishen Positionen nahe dem genannten Niveau, um kurzfristige Gewinne zu sichern – eine Stimmung, die potenzielle Käufer fernhält.

Lücke bei CME-Bitcoin-Futures 

Was Schiff für Bitcoin vorhergesagt hat, könnte dank eines fast genauen technischen Indikators wahr werden. Auf seinem Weg nach oben während des Wochenendtradings hinterließ der Bitcoin-Markt eine massive Lücke im täglichen Futures-Chart der Chicago Mercantile Exchange.

Lücke bei Bitcoin Futures bei $9.665-9.225. Quelle: TradingView.com

Historisch gesehen neigen Trader dazu, die Bitcoin-Futures-Lücken der CME zu füllen. Das obige Diagramm veranschaulicht viele Beispiele, bei denen sich der Preis von seinem Auf-/Abwärtstrend umgekehrt hat, um die fehlenden Kerzen zu füllen, die während der Wochenendsitzungen gebildet wurden.

Die Strategen bei Phi Deltalytics stimmen der Möglichkeit zu, dass Bitcoin unter $10.000 einbrechen könnte, um die besagte Futures-Lücke bei $9.665-9.225 zu füllen. Und es gäbe keine Anzeichen hinsichtlich eines klaren Trends in der Zukunft:

„Es gibt keine klaren Anzeichen von Bullishness für die kommenden Monate“, so die Strategen.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.