whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

KAUFEN

GRUPPE

Start Krypto News John McAfees neuer Gratis-Coin: der „Epstein hat sich nicht selbst getötet“-Token

John McAfees neuer Gratis-Coin: der „Epstein hat sich nicht selbst getötet“-Token

Teilen

- Anzeige -

Scherz-Token oder geniale Idee? Krypto-Persönlichkeit John McAfee veröffentlicht einen neuen Token, der in Kürze an seiner eigenen dezentralen Börse getradet wird. Der Token heißt „Epstein hat sich nicht selbst getötet“.

Epsteins geheimnisvoller Tod – verweigt auf der Blockchain

Nach wie vor kursieren viele Memes über den berüchtigten Sexhändler und Multimillionär Jeffrey Epstein, der am 10. August 2019 in seiner Gefängniszelle angeblich auf mysteriöse Weise Selbstmord begangen hat. Die eigentliche Geschichte hinter seinem Tod bleibt Gegenstand von Spekulationen und Verschwörungstheorien. Viele wollen nicht glauben, dass ein derart hochrangiger Gefangener sein eigenes Leben beenden konnte, während er unter Beobachtung stand.

Damit wir diese verdächtigen Umstände niemals vergessen, gibt John McAfee nun einen Coin heraus – quasi zum Gedenken.

Epstein hat sich wahrscheinlich nicht selbst getötet – und um das zu verewigen, hat McAfee eine Kryptowährung entwickelt, die aller Voraussicht nach „Epstein hat sich nicht selbst getötet“ heißen wird. McAfee zufolge wird der Token auf McAfee DEX kostenlos erhältlich und tradebar sein.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Details werden erst nächste Woche erwartet. Eines der Merkmale des Tokens ist allerdings, dass jede zehnte Transaktion zufällig verbrannt wird – damit soll Epstein dafür geehrt werden, dass er sich, wie McAfee es ausdrückt, hat verprügeln lassen. Mit dem „Epstein hat sich nicht selbst getötet“-Token wird das Meme für immer auf der Blockchain verewigt sein.

McAfee ist zurück in der Krypto-Welt

McAfees eigene dezentraler Exchange ist seit etwa einem Monat live und hat sogar bereits seinen ersten DDoS-Angriff überlebt. Die Börse soll völlig anonym, Open-Source und frei von Bürokratie sein. Der Exchange – genannt McAfee Magic – ist nach einer kurzen Pause sein „Comeback“ in die Welt der Kryptowährungen. 2017 war der Erfinder der gleichnamigen Antivirus-Software für seinen „Coin der Woche“ berühmt und berüchtigt. Zuletzt wurde es allerdings immer stiller um ihn.

Gewisse Zeit hatte er sich angeblich an einem geheimen Ort versteckt – die US-Regierung sei hinter ihm her. Im September erklärte er in einem Interview, warum Regierungen seiner Meinung nach so viel Angst vor Kryptowährungen haben.

Alles in allem könnte es sich lohnen, einige „Epstein hat sich nicht selbst getötet“-Token zu sammeln, sofern sie gratis sind – vielleicht werden sie in den kommenden Jahren ja zu wertvollen Raritäten.

- Anzeige -

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -

Facebook-Gruppe

Du hast Fragen zu Kryptowährungen? Du möchtest dich mit Gleichgesinnten austauschen? Dann bist du hier genau richtig! Trete noch heute der Community bei: