Japan: Monex zahlt Dividende in Bitcoin an Aktinäre mit Coincheck-Konto aus

Monex, der Inhaber der japanischen Kryptowährungsbörse Coincheck hat angekündigt, Bitcoin in einem neuen Shake-up an seine Aktionäre zu vergeben.

Monex Aktionäre erhalten 500 Yen in Bitcoin

In einer Erklärung am 24. September sagte der Online-Broker (Monex Group), dass es 500 Yen in Bitcoin an jeden geben würde, der mehr als 100 Aktien und ein Coincheck-Konto besitzt. Damit soll ein früheres Anreizsystem ergänzt werden, bei dem die Aktionäre so genannte Monex-Punkte erhielten – ein einlösbares Bonussystem.

„Die Gesellschaft hat Monex Points bisher als Aktionärsvorteil für diejenigen Aktionäre angeboten, die die Aktien der Gesellschaft in Depots der Tochtergesellschaft der Monex, Inc. verwahren“, heißt es in der Erklärung.

Als Reaktion auf das zunehmende Bestreben, Vermögenswerte in Kryptowährungen aufzubauen, hat das Unternehmen beschlossen, den Aktionären, die Coincheck-Konten besitzen, 500 Yen in Bitcoin zu gewähren.

Japan verpflichtet sich zur Krypto-Integration

Das Unternehmen Monex kaufte die Coincheck-Börse im März 2018 für nominal 33 Millionen US-Dollar. Dies war mehrere Monate nachdem die Börse Opfer eines riesigen Hacks wurde und mehr als eine halbe Milliarde Dollar gestohlen wurden.

Das Ereignis löste eine Reorganisation des japanischen Inlandsbörsensektors aus. Die Regulierungsbehörden begannen ein großes Interesse daran zu zeigen, dass neue Börsen und Krypto-Startups über ausreichende Sicherheitsmaßnahmen verfügen.

Im Jahr 2019 regeln ein formelles Lizenzierungssystem und ein Überprüfungsverfahren den Markteintritt von Krypto-Börsen. Die Unternehmen nutzen die Gelegenheit und es scheint, dass immer mehr Angebote im japanischen Krypto-Markt zu sehen sind.

Zu den jüngsten gehörte der Internet-Riese Rakuten, der im August das Rakuten Wallet auf den Markt brachte. Dieses Produkt ist selbst eine Überarbeitung einer früheren Börse, Everybody’s Bitcoin, die Rakuten im vergangenen Jahr übernommen hat.

Anfang dieses Monats deutete die japanische Regulierungsbehörde Financial Services Agency an, dass sie sich dafür einsetzt, das Land zum weltweit wichtigsten Befürworter von Kryptowährungen zu machen.

„Japans Finanzdienstleistungsagentur ist ein großer Verfechter von Bitcoin and Lightning Network“, kommentierte Morgan Creek Digital Mitbegründer Anthony Pompliano nach einem Treffen mit Beamten.

„…Das erste Land, das Bitcoin annimmt, wird einen großen Vorteil haben.“

Textnachweis: bitcoinist, ANJA VAN OOSTERHOUT 
Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.