Anzeige

Japan hofft der weltweit führende Anbieter von Bitcoin zu werden

ANZEIGE

FINSUM 2019 startete am 03.09.2019 in der japanischen Hauptstadt Tokio. Organisiert von der NIKKEI INC und der japanischen Financial Services Agency (FSA), wird die dreitägige Veranstaltung zu einem Mega-Fintech, Blockchain, Krypto und Finanzen-der-Zukunft Event.

Japans Finanzbehörde (FSA) liebt Bitcoin und das Lightning Network

Bitcoin Bulle und Morgan Creek Digital Mitbegründer, Anthony Pompliano, war Teil der Show und hielt eine Keynote zum Thema „Defining the Future of Money“.

Anscheinend hatte Pomp nach der Reihe von Gesprächen die Gelegenheit, zwei wichtige Führungskräfte der FSA zu treffen – den Kommissar Toshihide Endo und den Direktor für Fintech und Innovation, Jumpei Miwa.

Die Finanzaufsicht ist von Bitcoin und der damit verbundenen Skalierungslösung Lightning Network(LN) begeistert. Laut Herrn Pompliano hat sich die FSA als ernsthafter Befürworter der weltweit führenden Kryptowährung und des LN erwiesen.

Anzeige


Auf die Frage, ob FSA ein Bitcoin und Lightning Network Befürworter vom Lightning Torch Movement sei, antwortete Pomp mit den Worten:

Sie haben einen ziemlich klaren Rechtsrahmen, sie wollen, dass Bitcoin/LN erfolgreich ist, sie haben mir ausdrücklich gesagt, dass sie glauben, dass offene Netzwerke gewinnen werden und sie hoffen, ein weltweit führender Anbieter zu sein, wenn es darum geht, beide Aspekte der Technologie zu übernehmen.

Japanische Zentralbank fördert bereits Bitcoin

Wie von der Nikkei Asian Review berichtet, wurde ein wichtiger japanischer Zentralbankbeamter zitiert: „Wir fördern Bitcoin, aber nur mit Kontrollen“. Darüber hinaus ist die FSA bereits dabei, den Kryptowährungshandel im Land in Übereinstimmung mit den Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche zu überwachen.

Der Financial Stability Board (FSB) hat Ryozo Himino, Vize-Internationalenminister der japanischen Financial Services Agency, zum Vorsitzenden des Ausschusses für Zusammenarbeit in Aufsichts- und Regulierungsfragen (SRK) des FSB ernannt. Gemäß der Pressemitteilung wird die Führungskraft der FSA ab September 2019 eine zweijährige Amtszeit haben.

Im Meer der Regulierung mal eine willkommene Abwechslung, da die meisten Staaten eher negativ gegenüber Bitcoin eingestellt sind. Trotz der regulatorischen Unsicherheit vermutet der Analyst PlanB, dass Bitcoin nach dem Halvening $50.000 erreichen wird.

Textnachweis: bitcoinist, HIMADRI SAHA
Mehr von Coin Update

Auf dieser Website werden Cookies für die Zugriffsanalyse, Inhaltsoptimierung und zu Werbezwecken verwendet. Verstanden Mehr erfahren