Institutionelle Trader shorten Bitcoin wie nie zuvor – ganz im Gegensatz zu Kleinanlegern

  • Institutionelle Trader entwickeln sich bei Bitcoin unglaublich bärisch und wetten weithin darauf, dass der Preis in naher Zukunft einen starken Rückzug erleben wird.
  • Diese Stimmung weicht weit von der der Kleinanleger ab – denn die sind bei der Krypto-Währung bullish wie nie zuvor.
  • Diese Daten stammen aus dem jüngsten Commitment of Traders Report, der einen interessanten Trend in der Dynamik zwischen Kleinanlegern und sogenanntem “Smart Money” aufzeigt.
  • Aus technischer und fundamentaler Sicht gibt es einige Anzeichen, die auf eine bevorstehende Schwäche bei BTC hinweisen könnten.


Bitcoin und dem gesamten Krypto-Währungsmarkt fehlte in den letzten Wochen eine klare Ausrichtung.

Obwohl sich im letzten Monat ein starker Aufwärtstrend herausgebildet hat, ist die von BTC, ETH und anderen wichtigen Altcoins beobachtete Dynamik ins Stocken geraten. Dadurch wurde es zunehmend unklar, wie stark der gegenwärtige Aufwärtstrend ist.

Analysten stellen fest, dass jeder genau beobachtet, wie sich der US-Dollar in der nahen Zukunft entwickelt – denn dies könnte der wichtigste Faktor sein, der bestimmt, wohin sich BTC als nächstes entwickelt.

Institutionelle Investoren an der CME scheinen zu glauben, dass die Stärke des US-Dollars einen Gegenwind für Bitcoin schaffen wird, da sie BTC nun mehr shorten als je zuvor.

Bitcoin konsolidiert sich, während alle Augen auf den Dollar gerichtet sind

Bitcoin und der US-Dollar haben in den letzten Wochen eine kristallklare umgekehrte Korrelation zueinander gebildet.

Dies hat wenig dazu beigetragen, Klarheit über den kurzfristigen Trend von Bitcoin zu schaffen, was dazu führte, dass Bitcoin zwischen 11.400 und 12.000 US-Dollar getradet wird. Währenddessen kämpfen seine Bullen darum, ihren Schwung aufrechtzuerhalten.

Die enge Korrelation zum Dollar kommt daher, dass Bitcoin auch an der Spitze einer mehrjährigen Makrotradingspanne steht.

Ein Analyst ist der Ansicht, dass BTC aufgrund des Zusammenwirkens dieser Faktoren in naher Zukunft einen starken Rückzug erleben wird. Er schreibt:

“BTC: Auf der Suche nach einem Rückzug des Preises in der kommenden Woche in den Bereich von 0,75. Der RSI der Wochen-Chart hat sich auf überkauften Niveaus eingefunden und zeigt erste Anzeichen eines Abwärtskreuzens. Der Dollar wird der Schlüssel imo sein”

Bild mit freundlicher Genehmigung von TraderXO. Chart über TradingView.

Institutionen auf CME sind überraschend short bei BTC

Laut dem jüngsten Commitments of Traders Report sind Kleinanleger am ehesten Long bei Bitcoin. Im Gegensatz dazu shorten Institutionen, die auf der Plattform traden, BTC derzeit wie nie zuvor.

Datenaggregator Unfolded schreibt hierüber in einem Tweet:

“18 – August CME BTC-Verpflichtungen der Trader Bericht (COT). Open Interest: 14.454 (plus 10,4%). Smart Money netto short neues Allzeit-Hoch. Kleinanleger-Netto-Long neues Allzeit-Hoch.”

Bild mit freundlicher Genehmigung von Unfolded. Chart über TradingView.

Bitcoin und die Entwicklung des US-Dollars könnten in der kommenden Woche bestimmen, ob der Kryptomarkt seinen Aufwärtstrend in naher Zukunft umkehren wird oder nicht.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beliebte Guides

Inhalt