whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

ING-Bank warnt vor Rezession in Deutschland – Folgen für Bitcoin und Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

- Anzeige -

Einem glanzlosen Dezemberbericht über Industrieproduktion und Exporte zufolge hat Deutschland ein erhöhtes Rezessionsrisiko. Es könnte sein, dass sich Menschen mit alternativen Anlagen wie Bitcoin gegen wirtschaftliche Sorgen absichern, wenn das Risiko einer wirtschaftlichen Krise zunimmt.

Die wirtschaftlichen Probleme Deutschlands könnten sich nach den jüngsten Industriedaten noch weiter verschärfen. Die Daten für Dezember 2019 zeigen, dass die Industrie-Flaute anhält.

In einer von der ING Group verfassten Bewertung „sind in den Industriedaten vom Dezember nur sehr wenige positive Elemente zu finden“.

Tatsächlich warnt ING davor, dass die Daten das Risiko erhöhen könnten, dass das „R-Wort“ in die deutsche Wirtschaft zurückkommt: Rezession. 

Die Einschätzung der Bank:

„Die heutigen Daten sind eine weitere Erinnerung daran, dass 2019 für die deutsche Industrie definitiv ein Jahr zum Vergessen war.“

Wenn sich solche Trends fortsetzen, könnten wir eine wirtschaftliche Verlangsamung erleben, die sich unweigerlich auf die Weltwirtschaft insgesamt auswirken wird.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

In Zeiten erhöhter wirtschaftlicher Ängste suchen Investoren nach Absicherungen. Rezessionsängste erhöhen oft die Investitionen in „Häfen“, die in Zeiten der Not als sicherer gelten. Historisch gesehen sind Gold und Silber solche Zufluchten – und in den letzten Jahren war es zunehmend Bitcoin (BTC).

Wie würde sich Bitcoin unter einer deutschen Wirtschaftsrezession behaupten, geschweige denn einer globalen Rezession? Darüber ist die Jury noch immer uneins, da Bitcoin nach der Großen Rezession von 2008 entstanden ist. Dennoch gibt es Raum für vorsichtig positiven Optimismus.

Das Chaos auf der Weltbühne scheint positiv mit dem Preis von Bitcoin zu korrelieren – und das deutet darauf hin, dass Investoren ein gewisses Vertrauen in die führende Kryptowährung haben.

Tatsächlich konnte Bitcoin Gold als Absicherung gegen wirtschaftliche Instabilität im Jahr 2019 übertreffen. Bitcoin war in Zeiten geopolitischer Unsicherheit ein stärkerer, flexiblerer Indikator als Gold.

Sogar Skeptiker geben widerwillig zu, dass Bitcoin heute eine Absicherung gegen das finanzielle Chaos ist. Peter Boockvar von der Bleakley Advisory Group, ein bekannter „Bitcoin-Bär“, sagte gegenüber CNBC im Juni 2019, dass die Preisbewegungen der Bitcoin-Aktie auf globale Trends hindeuten.

Es scheint jetzt unbestreitbar, dass sich Bitcoin nahe am Herzschlag der globalen Märkte befindet und auch wirtschaftliche Sorgen und Ängste einfängt.

Wie wird sich also eine Rezession auf Bitcoin auswirken? Das kann man nicht mit Sicherheit sagen, allerdings hat sich Bitcoin in den letzten Jahren als reifer Vermögenswert erwiesen. Sollte es zu einer Rezession in Deutschland kommen, dann erleben wir womöglich, wie viele Investoren als Absicherung zu Bitcoin strömen.

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.