whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Geringe Volatilität von Bitcoin deutet auf Bodenbildung, sagt Bloomberg-Analyst

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

In diesem Monat schwankte der Bitcoin-Kurs nur einen Tag um mehr als 5 Prozent – im Januar und Februar 2018 waren es noch jeweils neun Tage an denen Bitcoin durch starke Kursschwankungen Schlagzeilen machte. Die geringe Volatilität signalisiert, dass die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung einen Tiefpunkt erreicht hat, erklärt der Bloomberg-Analyst Mike McGlone.

Die geringe Volatilität ist „ein Anzeichen dafür, dass Spekulationen den Markt verlassen und schließlich einen Bodenbildungsprozess“, sagte McGlone. Eine Bodenbildung bedeutet im charttechnischen Sinne eine Stabilisierung der Kurse nach einem Abwärtstrend. Wenn die Bodenbildung abgeschlossen ist, dann bilden die Tiefkurse den sogenannten Boden aus – die Kurse werden in der Folge ansteigen.

Daten von Bloomberg zeigen, das Bitcoin im Oktober nur einen Tag um mehr als 5 Prozent schwankte, verglichen mit neun Tagen im Januar und Februar.

Bitcoin-Kursschwankungen
Tage mit Bitcoin Kursschwankungen um 5 Prozent oder mehr, Quelle: Bloomberg

Charlie Morris, Multi-Asset-Chef bei Atlantic House Fund Management in London, stimmte der Aussage von McGlone zu. Morris sieht das relativ niedrige Volatilitätsniveau als Zeichen für einen ausgeglichenen Markt und ist mit Ausblick auf „den nächsten großen Schritt“ optimistisch:

„Es bedeutet lediglich, dass der Markt ruhig und ausgeglichen ist. Das bedeutet, dass das spekulative Interesse gering ist“, sagte Morris. „Angesichts der Tatsache, dass dieser Bärenmarkt mittlerweile 10 Monate anhält und müde wird, würde ich geneigt sein, für den nächsten großen Schritt optimistisch zu sein.“

Der Preis von Bitcoin ist in diesem Jahr um mehr als 65 Prozent gesunken. Nach einer Kursrally gegen Ende des letzten Jahres mit einem Höchststand von knapp 20.000 Dollar, fiel Bitcoin auf ein Jahrestief von 5.755 Dollar im Juni. Derzeit wird ein Bitcoin zu einem Preis von rund 6.450 Dollar gehandelt.

Michael Novogratz, ehemaliger Hedgefonds-Manager von Goldman Sachs und Gründer des Krypto-Vermögensverwalters Galaxy Digital, sagte in diesem Monat in einem Interview, dass institutionelle Investoren den Bitcoin-Kurs im nächsten Jahr erneut befeuern könnten.

Laut Novogratz mangelt es derzeit an den richtigen Instrumenten, damit institutionelle Investoren mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen handeln können. Bis „Q1 oder Q2“ 2019 soll dieses Problem durch Produkte von Unternehmen wie Bakkt gelöst werden, so der Milliardär.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Lena Meyes
Der Autor besitzt eine kleine Menge an Kryptowährung. Genug um ein Verständnis zu erlangen, nicht genug um ein Leben zu verändern.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.