whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

FED senkt die Zinssätze erstmals seit über einem Jahrzehnt: Bitcoin und Kryptowährungen werden profitieren

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Die aggressive Abschwächung der US-Notenbank (Fed) könnte den bullischen Preistrend von Bitcoin zumindest bis 2020 unterstützen. In der Zwischenzeit könnte die Kryptowährung auch durch das bevorstehende Halvening-Event parallel einen Schub erhalten.

FED senkt die Zinssätze erstmals seit über einem Jahrzehnt

In der letzten Sitzung im Juli senkte das Federal Open Market Committee (FOMC) der Fed den Leitzins um 0,25% auf 2,00-2,25%. Dies war die erste Zinssenkung seit Dezember 2008. Die amerikanische Zentralbank reagierte damals auf die massive Finanzkrise durch die Immobilienblase.

Im Allgemeinen, wenn eine Zentralbank ihren Leitzins senkt, wird die nationale Währung billiger. Es passiert, weil Investoren es für Einlagen weniger attraktiv finden. Folglich wenden sich die Bargeldbesitzer eher Investitionen als Sparmaßnahmen zu und die lokalen Unternehmen erhalten einen starken Impuls.

Neben der Börse sind auch die Store-of-Value-Anlagen große Gewinner von Zinssenkungen. Kryptowährungen wie Bitcoin fallen auch in diese Kategorie.

Während Bitcoin ein großartiges Deviseninstrument sein könnte, setzen viele Investoren auf die Kryptowährung, vor allem wegen ihrer Fähigkeit, langfristig Wert zu speichern und eine großzügige Rendite zu erzielen.

Ein billigerer US-Dollar wird viele institutionelle Investoren zwingen, Bitcoin-Investitionen in Betracht zu ziehen. Der Fed-Vorsitzende Jerome Powell erklärte, dass die Fed die US-Wirtschaft durch niedrigere Zinsen inmitten des Handelskrieges und der Angst vor einer globalen Rezession unterstützen müsse.

Weitere Zinssenkungen könnten Bitcoin Bullen bis 2020 zugute kommen

Allerdings ist der Druck auf die Fed inzwischen groß, da viele Anleger von der Zentralbank aggressivere Konjunkturmaßnahmen erwarten. US-Präsident Donald Trump war enttäuscht, dass die Fed die Zinsen nur um 0,25% senkte:


Da sich die Handelsbeziehungen zwischen den USA und China wieder verschärfen, wird die US-Wirtschaft eine sichtbarere Unterstützung durch niedrigere Zinsen und vielleicht sogar eine quantitative Lockerung benötigen.

Morgan Stanley erwartet bis Ende dieses Jahres zwei weitere Zinssenkungen und vier weitere bis Ende 2020. So wird der Leitzins der Fed nach Angaben der Bank nahe Null liegen.

Das Gesamtbild lässt vermuten, dass Bitcoin durch die mögliche wirtschaftliche Rezession und der Maßnahmen der Fed und der Europäischen Zentralbank (EZB) einen deutlichen Schub erhalten wird.

Textnachweis: bitcoinist, ANATOL ANTONOVIC

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.