FED senkt die Zinssätze erstmals seit über einem Jahrzehnt: Bitcoin und Kryptowährungen werden profitieren

FED senkt Zinssätze - Bitcoin und Kryptos profitieren
Anzeige

Die aggressive Abschwächung der US-Notenbank (Fed) könnte den bullischen Preistrend von Bitcoin zumindest bis 2020 unterstützen. In der Zwischenzeit könnte die Kryptowährung auch durch das bevorstehende Halvening-Event parallel einen Schub erhalten.

FED senkt die Zinssätze erstmals seit über einem Jahrzehnt

In der letzten Sitzung im Juli senkte das Federal Open Market Committee (FOMC) der Fed den Leitzins um 0,25% auf 2,00-2,25%. Dies war die erste Zinssenkung seit Dezember 2008. Die amerikanische Zentralbank reagierte damals auf die massive Finanzkrise durch die Immobilienblase.

Im Allgemeinen, wenn eine Zentralbank ihren Leitzins senkt, wird die nationale Währung billiger. Es passiert, weil Investoren es für Einlagen weniger attraktiv finden. Folglich wenden sich die Bargeldbesitzer eher Investitionen als Sparmaßnahmen zu und die lokalen Unternehmen erhalten einen starken Impuls.

Neben der Börse sind auch die Store-of-Value-Anlagen große Gewinner von Zinssenkungen. Kryptowährungen wie Bitcoin fallen auch in diese Kategorie.

Während Bitcoin ein großartiges Deviseninstrument sein könnte, setzen viele Investoren auf die Kryptowährung, vor allem wegen ihrer Fähigkeit, langfristig Wert zu speichern und eine großzügige Rendite zu erzielen.

Ein billigerer US-Dollar wird viele institutionelle Investoren zwingen, Bitcoin-Investitionen in Betracht zu ziehen. Der Fed-Vorsitzende Jerome Powell erklärte, dass die Fed die US-Wirtschaft durch niedrigere Zinsen inmitten des Handelskrieges und der Angst vor einer globalen Rezession unterstützen müsse.

Weitere Zinssenkungen könnten Bitcoin Bullen bis 2020 zugute kommen

Allerdings ist der Druck auf die Fed inzwischen groß, da viele Anleger von der Zentralbank aggressivere Konjunkturmaßnahmen erwarten. US-Präsident Donald Trump war enttäuscht, dass die Fed die Zinsen nur um 0,25% senkte:


Da sich die Handelsbeziehungen zwischen den USA und China wieder verschärfen, wird die US-Wirtschaft eine sichtbarere Unterstützung durch niedrigere Zinsen und vielleicht sogar eine quantitative Lockerung benötigen.

Morgan Stanley erwartet bis Ende dieses Jahres zwei weitere Zinssenkungen und vier weitere bis Ende 2020. So wird der Leitzins der Fed nach Angaben der Bank nahe Null liegen.

Das Gesamtbild lässt vermuten, dass Bitcoin durch die mögliche wirtschaftliche Rezession und der Maßnahmen der Fed und der Europäischen Zentralbank (EZB) einen deutlichen Schub erhalten wird.

Textnachweis: bitcoinist, ANATOL ANTONOVIC

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.