Coin-Update
Suche
Close this search box.
26.10.2023

eToro vs Robinhood im Testbericht: Welcher Broker ist besser?

Caroline Dougoud
12.02.2023
9 Minuten Lesezeit
Online-Broker-Vergleich: eToro versus Robinhood

eToro und Robinhood sind zwei Krypto Broker, auf welchen man zudem auch Aktien und andere Assets handeln kann.

Welcher der beiden Anbieter ist jedoch besser? Wenn du dir diese Frage stellst, dann bist du hier am richtigen Ort. Denn in diesem Artikel vergleichen und testen wir die beiden Plattformen mit besonderem Fokus auf Kryptowährungen.

Insbesondere das Angebot, die Gebühren, die Sicherheit und der Registrierungsprozess spielen bei der Entscheidungsfindung eine wichtige Rolle. Denn niemand will unnötig Geld ausgeben oder dieses gar auf einer unseriösen Plattform riskieren. Gerade für neue Anleger ist zudem ein simpler Registrierungsprozess essenziell.

All das prüfen wir in diesem Artikel. Zudem zeigen wir dir auch die spezifischen Vor- und Nachteile der beiden Anbieter auf, so dass du am Ende die beste Wahl für deine eigenen Bedürfnisse treffen kannst.

eToro vs Robinhood im Vergleich

In diesem Vergleich prüfen wir eToro und Robinhood in den folgenden Kategorien:

  • Angebot

  • Gebühren

  • Einzahlungsmethoden

  • Sicherheit

  • Support

  • Registrierung

  • Demo Account

  • Copy Trading

Gleich vorweg: Robinhood ist zurzeit nur in den USA verfügbar. Nutzer aus dem DACH-Raum können diesen Broker daher momentan nicht benutzen.

Jetzt starten wir aber zuerst einmal mit der Frage, was eToro und Robinhood eigentlich sind.

Was ist eToro?

Einzahlung mit:
Überweisung
PayPal
Mastercard
VISA
Sofort
Klarna
Features:
Staking
Dividenden
CopyTrading
VIP Programm
Demokonto
Krypto CFD
51 % der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld.

eToro ist ein Online Broker, der 2007 in Israel gegründet wurde. Anfangs konnte man auf eToro lediglich mit Devisen und Rohstoffen handeln, weshalb er zu Beginn lediglich als Forex Broker bekannt war.

Dies änderte sich über die Jahre aber drastisch. So wurden 2013 Aktien und ETFs zum Angebot hinzugefügt. Seit 2017 kann man zudem auch Kryptowährungen kaufen und verkaufen, wobei zwischen 2014 und 2017 bereits Bitcoin CFDs angeboten wurden.

eToro konnte sich über die Jahre als Social Trading Plattform einen Namen machen und große Erfolge erzielen. So konnte das Unternehmen in mehreren Finanzierungsrunden 31,5 Mio. US Dollar sammeln und weltweit expandieren. Inzwischen verfügt eToro neben Israel über Niederlassungen in China, Hong Kong, Australien, USA, Großbritannien und Zypern.

Was ist Robinhood?

Robinhood ist ein amerikanischer Broker, der 2013 in Kalifornien gegründet wurde. Robinhood wurde – ganz getreu seines Namens – durch seine 0%-Gebührenpolitik als uneigennütziger Quereinsteiger bekannt.

Robinhood bietet heute neben Kryptowährungen auch Aktien und ETFs an. Seit April 2022 kann man seine Kryptos zudem auch auf dem Robinhood Wallet halten.

Durch die tiefen Gebühren und die einfach gestaltete App gehören hauptsächlich Millenials und Gen Z zu ihren Kunden.

Über die Jahre konnte Robinhood große Erfolge verzeichnen und in verschiedenen Finanzierungsrunden ca. $1 Mrd. sammeln. So expandierte das Unternehmen 2019 nach Großbritannien und fokussiert sich aber nach wie vor auf den englischsprechenden Markt.

Im Juli 2021 ging das Robinhood Unternehmen zudem an die Börse und verfügt aktuell über eine Marktkapitalisierung von $8,6 Mrd.

Angebot

Beide Broker sind sogenannten Multi Asset Plattformen, das heißt sie bieten beide verschiedene Vermögenswerte an.

Auf Robinhood kann man über 5’000 Aktien und ETFs handeln, wobei die Mehrheit von amerikanischen Unternehmen stammen. Zudem können aktuell rund 20 Kryptowährungen auf Robinhood gehandelt werden, wobei Chartdaten von ca. 30 weiteren angezeigt werden.

Auf eToro sind zwar etwas weniger Aktien und ETFs verfügbar. Dafür kann hier auch mit Rohstoffen, Devisen und Indizes gehandelt werden. Zudem ist eToro deutlich mehr auf Europa ausgerichtet und hat daher alle größeren europäischen Firmen und Indizes im Angebot.

Auf eToro kann man Aktien, ETF, Kryptos, Rohstoffe, Devisen und Indizes kaufen

Für europäische Nutzer ist eToro in Sachen Angebot daher besser geeignet. Außer man will sich als Trader ausschließlich auf den amerikanischen Markt fokussieren, wird man auf eToro eher fündig.

Gebühren

Robinhood wurde durch seine ausgesprochen tiefen Gebühren bekannt. Diese sind denn auch wirklich unschlagbar, denn sämtliche Vermögenswerte können ganz ohne Handelsgebühren gehandelt werden.

Die einzigen Gebühren, die Robinhood erhebt, sind diejenigen, welche die Selbstregulierungsorganisation, der Robinhood angehört, verlangt. Diese werden an den Endnutzer übertragen, fallen aber kaum ins Gewicht, denn sie betragen meist weniger als 1 Cent.

Bei eToro fallen im Vergleich deutlich höhere Gebühren an. Aktien können zwar auch kostenlos gehandelt werden. Bei Kryptowährungen wird jedoch 1% pro Transaktion fällig. Zudem berechnet dieser Anbieter 5 USD für jede Auszahlung, sowie Umrechnungsgebühren für Handlungen in Euro.

In Sachen Gebühren schneidet Robinhood damit deutlich besser ab.

Einzahlungsmethoden

eToro bietet so ziemlich jede Einzahlungsmethode an. So kannst du hier dein Geld per Banküberweisung, Sofortüberweisung, Kreditkarte oder per Paypal einzahlen. Einzahlungen sind auf eToro zudem stets kostenlos. Bei Einzahlungen ein Euro fallen jedoch Umrechnungsgebühren von 150 Pip an.

Robinhood ist auf die USA spezialisiert, weshalb sie auch nur amerikanische Einzahlungsmethoden anbieten. Neben der Banküberweisung und Einzahlung per Kreditkarte kann man auch eine Art Sofortüberweisung oder bei gewissen Zahlungen eine Art Lastschriftverfahren aufsetzen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Für europäische Nutzer eignen sich die Einzahlungsmethoden von eToro deutlich besser, weshalb dieser Punkt an eToro geht.

Sicherheit

In Sachen Sicherheit schneiden beide Broker gut ab. Schließlich stehen hinter beiden Brokern große Unternehmen, wobei Robinhood sogar börsenkotiert ist.

Aus Nutzersicht ist aber insbesondere eine regionale Regulierung wichtig. Da Robinhood seinen Sitz in den USA hat, ist die Börse auch dort reguliert. Für Nutzer aus dem EU-Raum ist das amerikanische Rechtssystem allerdings schwer verständlich und auch kaum zugänglich. Im Falle einer Insolvenz stehen die Chancen auf eine Rettung des Kapitals schlecht.

eToro hat dagegen eine Niederlassung in Zypern und untersteht somit der zypriotischen Aufsichtsbehörde CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission). Das Gute daran ist, dass sie somit auch der europäischen Regulierung betreffend Einlagesicherung unterstehen. Damit sind Einlagen bis zu 20’000 Euro geschützt, was für die meisten neueren Anleger und Traders ausreichen sollte.

Obwohl beide Broker eine gute Sicherheit bieten eignet sich die Regulierung von eToro für Nutzer aus dem DACH-Raum besser, weshalb dieser Punkt an eToro geht.

Support

In Sachen Support bieten sowohl eToro als auch Robinhood gute Hilfe an. So verfügen beide über ausführliche Hilfeseiten, einen E-Mail Support und einen Live Chat. Bei Robinhood kann sogar 24/7 anrufen, was natürlich äußerst praktisch ist.

Schaut man sich allerdings die Bewertungen auf Trustpilot an, so wird ein anderes Bild gezeichnet. Bei eToro sind die Bewertungen überwiegend positiv und Kunden scheinen mit dem Support dieses Brokers zufrieden zu sein.

Bei Robinhood sind die Trustpilot Bewertungen dagegen unterirdisch schlecht. Einige davon scheinen zwar nicht echt zu sein, da beispielsweise der Name einer anderen Plattform erwähnt wird. Die meisten negativen Bewertungen scheinen aber tatsächlich den Unmut der Kunden in Bezug auf die Lösung von auftauchenden Problemen zu zeigen.

Insgesamt fühlen sich Kunden bei eToro offenbar besser behandelt, weshalb eToro beim Support gewinnt.

Registrierung

Bei eToro ist die Registrierung ganz einfach und man kann innerhalb von wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Dafür muss man einfach auf der Homepage auf „jetzt investieren“ klicken.

74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Im nächsten Fenster musst du deine E-Mail-Adresse eingeben und einen Benutzernamen und ein Passwort wählen. Danach erhältst du eine E-Mail zur Bestätigung deiner Angaben. Sobald du den Link angeklickt hast, kannst du dich einloggen und sofort loslegen.

Konto bei eToro eröffnen - Einfacher als bei Robinhood

Bereits nach dem ersten Login kannst du die eToro Plattform schon mit dem Demo Konto nutzen. So kannst du dir in Ruhe alles anschauen und durchtesten, ohne Geld zu riskieren.

Wenn du den Broker aber richtig nutzen möchtest, musst du dein Profil noch verifizieren. Bis dahin erhältst du eine Meldung ein deinem Account, welche dich darauf hinweist.

Bis dein Konto verifiziert worden ist, erhältst du diese Nachricht in deinem Account

Auch die Verifizierung inklusive Videocall ist innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Sobald du verifiziert bist, kannst du Geld einzahlen und mit der Nutzung von eToro starten.

Wie bereits erwähnt, fokussiert sich Robinhood auf den englischsprechenden Markt. Daher ist die Plattform auch nur auf Englisch verfügbar. Dies ist für Nutzer aus dem DACH-Raum unpraktisch oder kann gar ein Ausschlusskriterium sein. Das gilt umso mehr, da Robinhood aktuell gar keine Kontoeröffnung für Nutzer außerhalb der USA zulässt.

Robinhood erlaubt aktuell nur Nutzern aus den USA eine Kontoeröffnung

Dies kann zwar anfänglich mit einem VPN umgangen werden. Spätestens bei der Verifizierung muss allerdings der Wohnsitz angegeben werden, womit du hier nur einen Account erstellen kannst, wenn du in den USA wohnst.

Für Nutzer aus dem DACH-Raum kommt Robinhood damit nicht in Frage und eToro gewinnt die Kategorie Registrierung eindeutig.

Am besten direkt zum Testsieger eToro:

Einzahlung mit:
Überweisung
PayPal
Mastercard
VISA
Sofort
Klarna
Features:
Staking
Dividenden
CopyTrading
VIP Programm
Demokonto
Krypto CFD
51 % der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld.

Demo Account

Beim Demo Konto geht der Punkt auch eindeutig an eToro, denn Robinhood bietet dies nicht an. Gerade für neue Trader ist ein Demo Konto jedoch äußerst praktisch, um verschiedene Strategien zuerst ohne Risiko zu testen.

So erhält man bei eToro ein virtuelles Guthaben von 100’000 US Dollar und kann damit sämtliche Trading Tools und Strategien testen, bevor man Geld dafür verwendet.

Auf dem Demo Konto erhältst du $100'000 virtuelles Geld und kannst die Plattform so testen

Copy Trading

Auch die Kategorie Copy Trading geht zweifelsfrei an eToro, da auch diese Option nur von eToro angeboten wird.

Ebenso wie das Demo Konto ist Copy Trading äußerst hilfreich für neuere Anleger. So kann man nicht nur erfolgreichen Tradern folgen, sondern auch gleich deren gesamte Strategie übernehmen. Nach einmaligem Aufsetzen muss man nichts mehr machen, eToro kopiert ab sofort alle Trades deines Vorbilds.

So sieht es aus, wenn du einen Trader kopierst

eToro vs Robinhood Vergleich Zusammenfassung

Zusammengefasst gewinnt in unserem Vergleich von eToro vs Robinhood eindeutig eToro mit 7:1 Punkten. Das liegt hauptsächlich daran, dass Robinhood nur für Nutzer in den USA geeignet und zugelassen ist. Obwohl Robinhood grundsätzlich ein guter Broker ist, kann er von Anlegern im DACH-Raum gar nicht genutzt werden, was ihn hierzulande geradezu nutzlos macht.

eToro ist damit für deutschsprachige Nutzer durch und durch die bessere Lösung. Hier siehst du nochmal alle Kategorien in der Übersicht:

eToro Robinhood Sieger
Angebot: Neben Kryptowährungen CFDs auch viele
europäische Aktien, ETFs, Rohstoffe,
Devisen und Indizes
CFDs auf Aktien, Kryptos, ETFs
Echter Handel von Aktien
eToro
Gebühren: 1% für jede Krypto Transaktion,
Umrechnungsgebühren,
5 Dollar Auszahlungsgebühr
Keine Handelsgebühren,
nur sehr geringe Gebühren der SRO
Robinhood
Zahlungsmethoden: SEPA, Sofort, Kreditkarte, Paypal Ähnliche Möglichkeiten,
aber auf USA fokussiert
beide
Sicherheit: Regulierung in Europa durch Sitz in Zypern,
europäische Einlagensicherung
Regulierung in USA eToro
Support: Hilfeseiten, E-Mail Support,
Live Chat, sehr gute Erfahrungen
Hilfeseiten, E-Mail Support, Live Chat,
extrem schlechte Erfahrungen
eToro
Registrierung: schnelle & unkomplizierte Registrierung nur in USA möglich eToro
Demokonto: Ja Nein eToro
CopyTrading: Ja Nein eToro
Sieger: eToro

Vor- und Nachteile von eToro

Einzahlung mit:
Überweisung
PayPal
Mastercard
VISA
Sofort
Klarna
Features:
Staking
Dividenden
CopyTrading
VIP Programm
Demokonto
Krypto CFD
51 % der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld.

eToro ist unser Testsieger und Favorit. Trotzdem ist natürlich auch hier nicht alles rosig. Deshalb schauen wir uns nun noch einmal kurz alle Vor- und Nachteile dieses Brokers an, damit du danach entscheiden kannst, ob dies die richtige Wahl für dich ist.

In unserem Fazit findest du zudem eine Reihe von Vergleichen mit anderen Börsen, wenn du noch unsicher bist.

Vorteile von eToro

eToro zeichnet sich insbesondere durch folgende Vorteile aus:

  • Transparente Gebühren

  • Regulierung und Einlagesicherung in Europa

  • Großes und vielseitiges Angebot

  • Schnelle und einfache Registrierung

  • Plattform auf Deutsch verfügbar

  • Kostenloses Demo Konto

  • Copy Trading Tools

  • Staking für Kryptowährungen

Nachteile von eToro

Hier sind einige Nachteile von eToro:

  • 1,00 % Gebühren bei Kryptowährungen

  • Benutzeroberfläche anfangs etwas unübersichtlich

Wie du siehst, überwiegen die Vorteile deutlich.

eToro vs Robinhood – Fazit

In unserem Vergleich zwischen eToro und Robinhood haben wir einen klaren Sieger: eToro gewinnt haushoch und ist damit unser Favorit und Testsieger.

Unser Test erfolgte allerdings aus der Sicht von Nutzern aus dem DACH-Raum. Da Robinhood aktuell nur für Nutzer aus den USA zugänglich ist, können deutschsprachige Nutzer damit nichts anfangen. Deshalb ist eToro wesentlich besser geeignet.

Wer aber nur eine Art von Trading betreiben will, beispielsweise nur mit CFDs oder nur Kryptowährungen, der wird sich bei anderen Anbietern auch wohl fühlen. Hier findest du deshalb weitere Vergleiche von eToro und anderen Anbietern:

eToro vs Robinhood – FAQ

Ist eToro oder Robinhood besser für Kryptowährungen?

Robinhood bietet zwar mehr Kryptowährungen an als eToro, ist aber nur in den USA verfügbar. Deshalb eignet sich eToro für europäische Nutzer besser. Ebenfalls gut für Kryptowährungen geeignet sind Coinbase, Kraken, Bitpanda und Bison.

Ist eToro empfehlenswert?

Ja, eToro ist unser Favorit und Testsieger gegenüber fast allen anderen Brokern und ist daher definitiv empfehlenswert.

Ist Robinhood vertrauenswürdig?

Ja, Robinhood ist vertrauenswürdig, denn das Unternehmen ist börsennotiert und der Broker ist in den USA reguliert.
Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema: