Ethereum sieht wachsendes institutionelles Interesse – neuer Ethereum-ETF geplant

Ethereum wachsendes institutionelles Interesse – Ethereum-ETF geplant

Nur wenige Wochen nach der Eröffnung eines börsengetradeten Bitcoin-Fonds hat sich Evolve Fund dazu entschlossen, ein ähnliches ETF-Produkt auf Ethereum (ETH) zu beantragen. Mit einem verwalteten Vermögen von 1,7 Milliarden Dollar ist Evolve ein in Kanada ansässiger ETF-Anbieter, der sich darauf spezialisiert hat, „disruptive Innovations-ETFs zu kanadischen Investoren zu bringen“. 

Nur einen Monat zuvor erhielt Evolve Funds die Genehmigung der kanadischen Regierung, ihren Bitcoin-ETF an der Toronto Stock Exchange zu notieren. Gefunden unter dem Ticker EBIT.TO ist der Fonds rund 15% gefallen seit seinem Listing-Datum. 

„Als führendes Unternehmen im Bereich der disruptiven Innovation freuen wir uns darauf, kanadischen Investoren den Zugang zu einer weiteren führenden Kryptowährung über eine ETF-Struktur zu ermöglichen“, so Raj Lala, Präsident und CEO von Evolve Fund. 

Da Ethereum die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung ist, hat der digitale Vermögenswert ein ähnliches Maß an Aufmerksamkeit wie Bitcoin von Finanzinstituten genossen. 

Darüber hinaus würde der Ethereum-basierte ETF potenziellen Investoren ein Engagement in die täglichen Bewegungen von Ether geben. Dank der „creation and redemption“-Prozesse, die von ETF-Strukturen angeboten werden, gäbe es nur minimale Tracking-Fehler zwischen Spot-Preis und ETF. Das Portfolio wird auf ETHUSD_RR basieren – einem täglichen Benchmark-Indexpreis für Ethereum (Zur Ethereum kaufen mit Paypal Anleitung), der in US-Dollar denominiert ist. 

Der vorgeschlagene Fonds soll ähnlich wie sein bereits existierendes Bitcoin-Pendant funktionieren. Wenn er genehmigt wird, würden beide ETFs Cidel Trust Company und Gemini als Depotbank und Unter-Depotbank beauftragen. 

Das bedeutet: Diese beiden Firmen werden die Assets der Kunden in elektronischer Form halten, höchstwahrscheinlich über digitale Wallets. 

Institutionelles Interesse an Kryptowährungen nimmt weiter zu

Es besteht kein Zweifel daran, dass Institutionen weiterhin kryptobasierte Anlageprodukte auf die traditionellen Finanzmärkte bringen werden. Erst vor wenigen Tagen hat Goldman Sachs, eine der größten Investmentbanken Amerikas, ihren Bitcoin-Futures-Tradingschalter wiedereröffnet. 

Da die öffentliche Nachfrage steigt und Finanzinstitutionen sich beeilen, mitzumachen, sieht die Zukunft von Kryptowährungen („Ethereum-Finanzierungsrunde angekündigt: Große Firmen wie Coinbase investieren jetzt in ETH-L2“) besser aus als je zuvor. 

Textnachweis: Bitcoinist

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.