whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Ethereum: Google-Suchanfragen steigen so stark wie seit Dezember 2017 nicht mehr

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Während die Google-Suchanfragen für den Begriff „Bitcoin“ weiterhin stagnieren, scheinen Nutzer vermehrt nach „Ethereum“ zu googeln. Einen derartigen Anstieg der Suchanfragen gab es zuletzt im Dezember vergangen Jahres, als Kryptowährungen boomten.

Ethereum Suchanfragen steigen in Deutschland und den USA

Laut den Google Trends steigen die Suchanfragen für Ethereum in vielen Teilen der Welt. Die Google Trends bilden nicht die tatsächliche Anzahl der Suchanfragen ab, der Dienst veranschaulicht eher die Nachfrage nach einem einzelnen Suchbegriff im Netz.

Der Zeitpunkt mit der höchsten Nachfrage wird dabei mit einem Wert von 100 abgebildet. Der Wert 50 bedeutet, dass der Begriff halb so beliebt ist und der Wert 0 bedeutet, dass für diesen Begriff nicht genügend Daten vorlagen.

Mit Abstand am häufigsten wurde nach Bitcoin und Ethereum im Januar 2018 gesucht. Seither fiel der Wert, bis er sich in den letzten Monaten etwas stabilisierte. Doch seit etwa einer Woche scheint das Interesse an Ethereum wieder zu steigen. Der Google-Trends-Wert für die Vereinigten Staaten ist von 9 auf 19 gestiegen und hat sich somit mehr als verdoppelt.

Suchanfragen-fuer-den-Suchbegriff-Ethereum
Suchanfragen für den Suchbegriff „Ethereum“ steigend, Quelle: Google Trends

Wie oben zu sehen ist, gab es in den letzten Monaten immer wieder kleine Steigerungen, doch einen derartigen Anstieg hat es seit Dezember 2017 nicht mehr gegeben.

Auch in Deutschland ist das Interesse an Ethereum von 10 auf 14 gestiegen. Bislang ist jedoch unklar, wieso Menschen verstärkt nach der zweitgrößten Kryptowährungen googeln.

Es wäre denkbar, dass das erhöhte Interesse auf den starken Preisverfall zurückzuführen ist. In der letzten Woche ist Ether auf ein Jahrestief gefallen, wodurch sich ein vergleichsweise günstiger Einstieg für potenzielle Investoren ergibt. Ebenso denkbar wäre, dass Investoren nach Gründen für den anhaltenden Kursverfall suchen.

Korrelation zwischen Suchanfragen und Preis?

Eine aktuelle Yale-Studie zeigt, dass man die Kursbewegungen verschiedener Kryptowährungen mit Google einschätzen könnte. Die Ergebnisse der Wissenschaftler besagen, dass der Preis stark mit der Aufmerksamkeit korreliert. Steigen die Suchanfragen nach Bitcoin auf Google um eine Standardabweichung, ist laut den Wissenschaftlern mit einem Preiseinstieg von 2,75 Prozent zu rechnen.

Die Erkenntnisse lassen sich auch auf negative Ereignisse übertragen. Wird beispielsweise vermehrt nach „Bitcoin Hack“ gesucht, so droht der Kurs in den nächsten Wochen zu sinken.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Lena Meyes
Der Autor besitzt eine kleine Menge an Kryptowährung. Genug um ein Verständnis zu erlangen, nicht genug um ein Leben zu verändern.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.