Ethereum Aktie – CFD, Zertifikat & ETH Kauf

Es gibt viele Möglichkeiten, in Kryptowährungen zu investieren, doch wie sieht es mit einer Ethereum Aktie aus? Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Litecoin sind schon lange nicht mehr nur ein belächeltes Spielzeug für Nerds und Cypher-Aktivisten. Immer mehr etablierte Anleger drängen auf den Krypto-Markt und wollen an Ethereum auf eine gewohnte Weise mitverdienen.

Nur sind Kryptowährungen nicht wie gewöhnliche Assets. Es stellt sich die Frage, ob man überhaupt eine Ethereum Aktie kaufen kann. Wie das geht und welche Alternativen sich einem bieten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Direkt in Ethereum investieren:
Testsieger
Logo eToro
Bewertung
4.5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl
EinlagensicherungGroße Auswahl an KryptowährungenKauf von echten KryptowährungenLizenzierte PlattformWeitere Assets: Aktien, Devisen, Rohstoffe
Einzahlung via
67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was ist Ethereum?

Ethereum ist eine Kryptowährung, die im Jahr 2015 von Vitalik Buterin, Gavin Wood und Jeffrey Wilcke entwickelt wurde. In der Szene spricht man bei ETH (Abkürzung von Ethereum) häufig von einem intelligenten Supercomputer, der intelligente Verträge (Smart Contracts) sowie das Format einer “traditionellen Währung” auf der Blockchain verbindet.

Das Prinzip der Blockchain stammt ursprünglich von Bitcoin. Auch hierbei handelt es sich um ein dezentrales, peer-to-peer-Zahlungsnetzwerk für eine Kryptowährung. Peer-to-peer bedeutet, dass die Nutzer direkt miteinander Zahlungen austauschen. Es sind keine Mittelsmänner wie Banken oder Zahlungsdienstleister notwendig.

Kryptowährungen heißen übrigens Kryptowährungen, weil bei der Sicherung der Blockchain die kryptografische Verschlüsselung eine Rolle spielt. Diese kryptografische Verschlüsselung macht es Hackern unmöglich, die Blockchain anzugreifen und die Transaktionshistorie zu ihren Gunsten zu verändern.

Mit Ethereum lassen sich aber viel mehr Dinge anstellen, als nur eine Kryptowährung zu versenden. Ethereum hat die dezentralen Applikationen, Smart Contracts und Tokens eingeführt. 

Innovativ sind die Smart Contracts. Das sind intelligente, programmierbare Verträge, die ihre Vertragsinhalte von selbst überprüfen und entsprechend umsetzen. Smart Contracts könnten verschiedenste Bereiche wie Finanzen, Logistik, Wahlen, Gaming und mehr revolutionieren.

Die Tokenisierung ist ein weiterer wichtiger Baustein von Ethereum. Viele Kryptowährungen basieren auf Ethereum und verwenden dessen Token-Standard, zum Beispiel den ERC-20-Token, für eigene Blockchain-Projekte. 

Warum sollte ich in Ethereum investieren?

Ethereum ist seit vielen Jahren die unangefochtene Nummer zwei der Kryptowährungen, gleich hinter Bitcoin. Die Ethereum Marktkapitalisierung beträgt aktuell (März 2021) 186.000.000.000 US-Dollar und steht damit weit vor Tether (USDT), dem Binance Coin (BNB) und Cardano (ADA). Es gibt bislang keine andere Smart Contract Plattform, die Ethereum das Wasser reichen kann.

Die Ethereum Kursentwicklung zeigt das Potential einer Investition. Zum Start im Jahre 2015 lag der Preis eines ETH bei unter 1 US-Dollar. Drei Jahre später, zu Beginn des Jahres 2018, erreichte der Preis von Ethereum das erste Allzeithoch von 1.186 US-Dollar. Das wäre ein Wachstum von 118.500 %.

Das nächste Allzeithoch wurde im Februar 2021 erreicht. Hier notierte ein ETH bei 1.941 US-Dollar. Das entspricht einem Zuwachs von 194.000%.

Ethereum Kurs 2015 bis 2021

Daten von Coinmarketcap.com

Ethereum ist mittlerweile eine wichtige Plattform für DeFi geworden. DeFi steht für „Decentralized Finance“. Der DeFi-Markt rückt immer weiter in den Fokus der Investoren, da sich fast alle möglichen Projekte im Finanzsektor verbinden können. Vom Farming, Staking bis hin zu intelligenten, Anwendungen.

Verschiedenste Assets oder digitale Inhalten (wie zum Beispiel NFTs) lassen sich auch tokenisieren und damit einer breiten Öffentlichkeit zum Verkauf anbieten. Dadurch könnte der Ethereum Kurs in Zukunft noch viel mehr zulegen.

Ethereum ist der Pionier auf dem Gebiet der Smart Contract-Plattformen und Tokenisierung. Mittlerweile drängen jedoch weitere Blockchain-Projekte auf diesen Markt, allen voran die Binance Coin mit ihrer Binance Smart Chain sowie Cardano (ADA). Ethereum konnte sich allerdings bislang behaupten und den zweiten Platz nach Bitcoin verteidigen.

Bekannte Analysten und Experten behaupten, dass der Ethereum Kurs im Jahr 2021 auf über $10.000 steigen könnte. Michael van de Poppe, ein bekannter Analyst und Krypto-Trader, vermutet, dass ETH im derzeitigen Bull-Run ein Niveau von $17.500 erreichen wird.

78 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gibt es eine Ethereum Aktie?

Ethereum Aktien

Hier kommt die schlechte Nachricht für Anleger, die über den gewohnten Weg in ein neues Asset investieren wollen:

Nein, eine Ethereum Aktie gibt es nicht. Generell sind Aktien und Kryptowährungen ein schwieriges Thema. Das liegt in der Natur der Coins und Tokens.

Sie können keine Blockchain Aktien kaufen, weil eine Blockchain kein Unternehmen im handelsüblichen Sinne ist. Eine Blockchain ist ein öffentliches, allen zugängliches Protokoll.

Es wird open source entwickelt, sprich von einer großen, unabhängigen Community, die das oftmals freiwillig und unentgeltlich macht.

Eine Aktie ist ein Wertpapier. Damit erhält man einen Anteil an einem Unternehmen oder einer Gesellschaft, wodurch der Besitzer ein Anrecht auf eine Rendite oder ein Mitbestimmungsrecht bekommt. Bei der Blockchain an sich handelt es sich allerdings nicht um ein Unternehmen, sondern eher um eine Software.

Von einer Software kann man keine Anteile kaufen, vor allem nicht von einer Software, die jedem gehört. Ethereum selbst, das Netzwerk der Blockchain, ist kein profitorientiertes Projekt. Die Plattform stellt Dienstleistungen und die Infrastruktur bereit, zum Beispiel für den Austausch des Tokens. Es ist nicht ihre Aufgabe, Profite zu generieren.

Ethereum entstand allerdings nicht aus dem Nichts. Neben den bereits genannten Schöpfern wie Vitalik Buterin und den vielen unabhängigen Entwicklern gibt es eine Reihe von Institutionen, die hinter der Entwicklung, Verbreitung und der Vermarktung der Blockchain stehen. Ist es vielleicht möglich, in diese Institutionen zu investieren?

Welche Möglichkeiten bestehen, um in Ethereum zu investieren?

Hoffentlich verstehen Sie jetzt, warum es keine richtige Ethereum Aktie gibt. Traditionelle Anleger haben es schwer, dennoch gibt es einige Möglichkeiten, um in Ethereum zu investieren. Unter anderem bieten sich Futures an, CFDs oder Sie melden sich auf einer der vielen Handelsplätze an und kaufen und verkaufen echte ETH.

Wie handelt man mit Ethereum?

Lange Zeit bestand die einzige Möglichkeit, in Kryptowährungen wie Ethereum zu investieren, darin, sich die Coins oder Tokens zu kaufen und anschließend zu verwahren. Dann wartet man auf den richtigen Zeitpunkt, um mit einem Gewinn zu verkaufen.

Dabei melden Sie sich auf einer von vielen Online-Handelsplätzen an, zahlen ein Guthaben in Form von Euro, Dollar oder einer anderen Kryptowährung ein und kaufen anschließend die gewünschte Anzahl an ETH. Wie genau der Kaufvorgang abläuft, ist von Handelsplatz zu Handelsplatz unterschiedlich.

Käufer der echten Kryptowährung sollten sich um die Aufbewahrung kümmern. Einige Handelsplätze bieten einen eigenen Wallet-Service an, doch es ist nicht ratsam, sie dort liegen zu lassen. Es passiert selten, doch die Handelsplätze können Opfer von Hacker-Angriffen werden, bei denen die Kundenkonten geplündert werden.

Wenn Sie sicher Ethereum kaufen möchten, dann empfehlen wir Ihnen des Testsieger zu nutzen. Sie können bequem per PayPal, SEPA, Kreditkarte einzahlen und mit wenigen Klicks die beliebte und vor allem vielversprechende Kryptowährung kaufen.

Die Plattform eToro wird von mehreren Finanzaufsichtsbehörden reguliert, verfügt über einen Einlagenschutz und zählt mit mittlerweile über 20 Millionen Nutzern zu den beliebtesten Anlaufstellen um in Kryptowährungen zu investieren.

Testsieger
Logo eToro
Bewertung
4.5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl
EinlagensicherungGroße Auswahl an KryptowährungenKauf von echten KryptowährungenLizenzierte PlattformWeitere Assets: Aktien, Devisen, Rohstoffe
Einzahlung via
67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Wenn Sie lieber eine andere Krypto-Börse bevorzugen, dann sollten Sie sich um die Aufbewahrung kümmern. Eine Wallet ist die elektronische Brieftasche der Kryptowährungen. Mit ihrer Hilfe empfängt, versendet und bewahrt man Ether auf. Zu den sichersten Wallet-Arten gehören sogenannte Hardware-Wallets.

Trezor

Art:
Ethereum Hardware Wallet

eToro¹
Logo eToro

Art:
Broker / Web-Wallet

Ledger

Art:
Ethereum Hardware Wallet

Was genau ist ein Ethereum CFD?

Die Abkürzung „CFD“ steht für Differenzkontrakt, in Englisch: Contract for Difference. Hierbei handelt es sich um eine Art von derivativen Finanzinstrumenten. Der Trader leiht sich den zugrundeliegenden Basiswert für eine unbestimmte Zeit aus und hinterlegt dafür eine Margin.

Während dieser Zeit spekuliert er darauf, dass der Kurs des Wertes entweder steigt oder fällt. Wenn er die Option schließt, dann zahlt er den geliehenen Basiswert wieder zurück und behält die Rendite aus der Kursbewegung. Ein wichtiges Mittel ist der Hebel, der die potentiellen Gewinne und Verluste vervielfacht.

Ein Ethereum CFD stellt eine Möglichkeit dar, an den Kursbewegungen der Kryptowährungen teilzuhaben, ohne diese besitzen zu müssen. Man muss sich auch nicht um eine Wallet kümmern. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie mit einem CFD auch auf fallende Kurse spekulieren können. Sie sind also nicht auf steigende Preise angewiesen.

Aufgrund der hohen Volatilität der Kryptowährungen sind mit einem Krypto-CFD theoretisch hohe Gewinne möglich. Der Hebelhandel birgt allerdings auch hohe Risiken. Verspekulieren sie sich, dann kann in kürzester Zeit der Totalverlust drohen. Daher richtet sich der Handel mit einem Ethereum CFD in erster Linie an professionelle Trader.

Nachfolgend finden Sie die beliebtesten Ethereum CFD-Plattformen:

Bewertung
3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl
Große Auswahl an handelbaren AssetsHandeln von Krypto-CFDsLizenzierte PlattformRiskantes Leverage Trading möglich
Einzahlung via
77 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.
Logo Libertex
Bewertung
4/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl
CFD-PlattformHandeln von Krypto-CFDsLizenzierter BrokerRiskantes Leverage Trading möglich
Einzahlung via
62,2 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD Handel Geld.
Logo Capital.com
Bewertung
3.4/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl
CFD-PlattformGroße Auswahl an handelbaren AssetsHandeln von Krypto-CFDsLizenzierte Plattform
Einzahlung via
78,91 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit Spread-Wetten und/oder CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was muss ich über Zertifikate für Ethereum wissen?

Zertifikate sind im Grunde Schuldverschreibungen, die Ihnen zum Beispiel eine Bank verkaufen kann. Sie verfügen über einen Basiswert. Ein solcher Basiswert könnte die Kryptowährung Ethereum sein.

Außerdem verfügen Sie über eine Wertpapierkennnummer, kurz WKN. Um Zertifikate handeln zu können, benötigen Sie ein Wertpapierdepot. Sie können entweder open end sein und damit kein Auslaufdatum besitzen. Oder sie sind zeitlich begrenzt.

Ethereum Zertifikate werden tatsächlich angeboten. Ein Ethereum WKN wäre zum Beispiel das Ethereum (ETH) MiniFuture L 198 open end (VON) von Ventobel.

Bei diesem Ethereum Zertifikat handelt es sich um ein Hebelprodukt mit Ethereum als Basiswert und mit einer unbegrenzten Laufzeit. Das Zertifikat verfügt über eine Knock-Out Schwelle von 184.00 US-Dollar. Steigt der Basiswert darüber, dann wird das Produkt ausgeknockt und zum Restwert zurückgezahlt.

Hüten Sie sich allerdings vor einem Zertifikat mit der Wertpapiernummer WKN A2YY6X. Wer diese Kennnummer bei Google eingibt, landet schnell auf verschiedenste Scam-Seiten. Die Google-Ergebnisse leiten einen zu Webseiten, auf denen einem windige Versprechungen mit Bots gemacht werden.

Das gleiche gilt für die Suche nach „(Ethereum Aktie) Comdirect“ und „(Ethereum Aktie) Onvista“. Seien Sie vorsichtig und prüfen Sie immer selber nach.

Weitere Zertifikate wären die Ethereum XBT Aktie (WKN: A2HDZa) oder die Grayscale Ethereum Trust (Aktie). Trotz der Bezeichnung „Aktie“ sind diese Zertifikate. Allerdings lassen sich diese wie gewohnt bei der Depotbank oder Hausbank kaufen. Sie profitieren dabei nicht von dem Ethereum Aktienkurs, sondern von der Wertentwicklung des ETH Preises.

Gibt es einen Ethereum ETF?

„ETF“ steht für Exchange Traded Funds. Ein ETF ist ein spezieller Fond, der aus mehreren Wertpapieren besteht. Sie bieten eine Möglichkeit, die eigene Investition zu streuen, ohne selber ein ganzes Depot halten zu müssen. Sie können unter anderem aus verschiedenen Aktien unterschiedlicher Unternehmen und anderer Anlagenklassen bestehen.

ETFs werden an der Börse gehandelt. Sie lassen sich dort jederzeit kaufen und verkaufen. Sie sind bei privaten Anlegern beliebt, da sie einem den Aufbau eines Portfolios ersparen, vergleichsweise günstig und flexibel sind.

ETFs gibt es von Kryptowährungen bislang kaum, doch das sollte sich in Zukunft ändern. So bietet demnächst die ETC Group mit dem ETHetc – ETC Group Physical ETC einen ETC an, einen „Exchange Traded Commodities“. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis sich auch Ethereum ETF’s handeln lassen.

Wenn Sie jetzt mit Ethereum handeln wollen, dann melden Sie sich auf eToro an. Auf dem regulierten Broker können Sie mit echten ETH handeln, mit Ethereum CFDs und viele weitere Anlageklassen.

Wer oder was steckt hinter Ethereum?

Da wäre einmal die Ethereum Stiftung oder Ethereum Foundation. Dabei handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Adoption und die Entwicklung des Ethereum-Protokolls zu fördern.

Die Stiftung finanziert sich unter anderem über Spenden. In erster Linie erfolgen die Spenden in Form von Ether Tokens von der Community. Weiterhin spielen Zuschüsse von Institutionen, Forschungsstätten und Unternehmen, die Ethereum nutzen wollen, eine Rolle.

Es ist demnach auch nicht möglich, in die Ethereum Stiftung zu investieren. Die Stiftung gibt keine Ether Aktie oder eine eigene Aktie für Renditen heraus, da es sich nicht um ein profitorientiertes Unternehmen handelt. Ebenso sieht es bei der Ethereum Group aus, die unter verschiedenen Namen besteht.

Das wären die Ethereum Enterprise Alliance und die Ethereum Foundation Alliance. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Startups und Unternehmen, die sich zusammengetan haben, um gemeinsam das Ethereum-Netzwerk zu nutzen und weiterzuentwickeln. Von einigen dieser Unternehmen lassen sich Aktien erwerben, doch sind das keine Ethereum Aktien.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beliebte Guides

Inhalt