whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

EOS Transaktionsgeschwindigkeit höher als die von VISA

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Das EOS Netzwerkt hat kürzlich einen neuen Rekord hinsichtlich der Transaktionen pro Sekunde (TPS) auf der eigenen Blockchain aufgestellt. Mit 3.097 Transaktionen pro Sekunde wickelte die von Block.one entwickelte Blockchain mehr Transaktionen ab, als das Netzwerk des Kreditkartenanbieters VISA.

EOS stellt neuen Rekord auf

Eines der größten Probleme, weshalb die Blockchain-Technologie derzeit noch von vielen Großunternehmen gemieden wird, ist die maximale Anzahl der Transaktionen. Das Netzwerk von Bitcoin, der größten und bekanntesten Kryptowährung, schafft gerade einmal 3-4 Transaktionen pro Sekunde und liegt damit weit unter den Kapazitäten von zentralen Lösungsanbietern wie beispielweise VISA.

VISA ist der größte Zahlungsprozessor in Europa und verarbeitet pro Jahr mehr als 16 Milliarden Transaktionen, in Spitzenzeiten wickelt das Unternehmen bis zu 1.633 Transaktionen pro Sekunde ab. Von diesen Zahlen waren die meisten Blockchan-basierten-Lösungen in der Vergangenheit noch weit entfernt.

Doch wie es im IT-Bereich üblich ist, entwickelt sich die Technologie rasant weiter und immer mehr Systeme schaffen Transaktionszeiten, die jenseits der Werte der Bitcoin-Blockchain liegen. Wie dem EOS Network Monitor zu entnehmen ist, wickelte das EOS-Netzwerkt am gestrigen Abend 3.097 Transaktionen pro Sekunde ab. Damit schafft die EOS-Blockchain fast das Doppelte von dem, was VISA in Spitzenzeiten abwickelt.

EOS-Network-Monitor
EOS Network Monitor

Im Vergleich dazu liegt Ethereum bei einer TPS von sieben und Ripple (XRP) bei 1.500 Transaktionen pro Sekunde.

Kritik an EOS

EOS ist in erster Linie eine Plattform für Entwickler von Dezentralen Anwendungen (DApps). Die hybrid-dezentralisierte Natur von EOS hat in letzter Zeit auch einige Kontroversen ausgelöst. EOS verwendet das Delegated Proof of Stake (DPOS) Verfahren, wodurch die Notwendigkeit eines langsamen und ressourcenintensiven Mining entfällt.

Stattdessen werden sognannte Blockproduzenten ernannt, die die Hauptrolle bei der Bestätigung von Transaktionen spielen. Dies hat jedoch bereits mehr als einmal Probleme verursacht. Vor ein paar Wochen gab es ein Debakel, bei dem ein Blockproduzent zwei Tage lang aus dem Kontakt trat.

Erst in dieser Woche wurde die Plattform erneut kontrovers diskutiert, nachdem Mitglieder des Ethereum-Entwicklerteams EOS vorwarfen, Transaktions-Spam auf Ethereum zu tätigen, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Trotzdem ist der Fortschritt von EOS bemerkenswert. Kürzlich bewertete das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie EOS sogar als vielversprechendste Blockchain überhaupt.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Daniel Neumann
In meiner Freizeit versuche ich meine Programmierkenntnisse zu verbessern und Menschen Kryptowährungen näher zu bringen.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.