Ein Jahr im Voraus! Dieser Trader hat den exakten Bitcoin-Preis vorhergesagt

Ein Jahr im Voraus! Trader hat den exakten Bitcoin-Preis vorhergesagt
Anzeige

Bitcoin-Preisprognosen sind in der Kryptowährungsbranche seit ihren Anfängen allgegenwärtig und insbesondere seit dem Aufkommen von Krypto-Twitter beliebt. Zwar gab es zu viele, um den Überblick zu behalten. Einige Vorhersagen waren aber überaus erfolgreich und gingen sogar viral – sodass sie selbst heute noch Erwähnung finden.

Eine solche Vorhersage stammt vom Twitter-Trader @22loops. Obwohl wir nicht glauben, dass er beim genauen Datum richtig liegt, so dürfte der Bitcoin-Preis wahrscheinlich dennoch bald einen Tiefpunkt erreichen – und das macht seine Prognose so bedeutend. Insbesondere angesichts des Zeitpunktes, zu dem sie getätigt wurde.

Das von 22loops vorgeschlagene Datum für den Tiefpunkt war der 24. Oktober 2019, also gestern. Schauen wir uns das einmal genauer an – und wie richtig er mit seiner Prognose liegt.

Absolutes Tief

Der Tweet wurde am 4. Januar gemacht – von uns markiert durch den gelben Pfeil.

Screenshot von Tradingview

Das tatsächliche Tief wurde jedoch am 15. Dezember erreicht, als BTC bei 3.148 $ getradet hat. Danach begann der Preis eine Aufwärtsbewegung und stieg um mehr als 300% an.

Die Aufwärtsbewegung endete jedoch am 26. Juni – und seitdem sinkt der Preis. Die Vorhersage traf allerdings keine Aussage darüber, ob BTC ein absolutes oder relatives Tief erreichen sollte.

Wenn wir versuchen, das absolute Tief vorherzusagen, zählt auch das 3.174-$-Tief vom Dezember nicht, da der Preis im September 2017 weniger als 1,5 Jahre zuvor unter diesem Niveau getradet wurde.

Nehmen wir daher an, dass es bei der Prognose um das Tief der am 26. Juni 2019 beginnenden Korrektur ging.

Relatives Tief

Wenn wir uns die Bitcoin-Preisbewegung seit 2011 ansehen, können wir gekrümmte Trendlinien zeichnen, um den Umfang der Preisbewegung zu begrenzen.

Nach der Position der Unterstützungslinien und der Nähe zu Halving-Terminen (vertikale Linien) dürfte der Tiefpunkt im Dezember 2018 mit dem im August 2015 übereinstimmen.

Wie unten zu sehen ist, konsolidiert sich der Preis oft vor der Halbierung und tradet nahe der aufsteigenden Unterstützungslinie.

Zu erwarten ist daher, dass der Preis nahe der Unterstützungslinie wieder einen Tiefpunkt erreicht.

Da die Unterstützungslinie jedoch aufsteigt – je nachdem, wann der Preis sie berührt –, kann dieser Wert höher sein als $7.500, der aktuelle Tagespreis.

Schaut man sich jedoch die tägliche Bewegung an, so ist nach wie vor wahrscheinlich, dass der Preis innerhalb des absteigenden Keils, in dem er getradet wird, einen niedrigeren Tiefststand erreichen dürfte.

Dieses würde einen möglichen Tiefpunkt in die niedrige 7000-Dollar-Region setzen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Die im Januar 2018 gemachte Prognose ist relativ genau, wenn man betrachtet, wie nahe der heutige Preis am prognostizierten Tiefpunkt liegt.

Textnachweis: BeInCrypto, Valdrin Tahiri 

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.