Dogecoin als Zahlungsmittel bei Amazon? Petition sammelt mehr als 9.000 Unterstützer

Derzeit läuft eine Petition auf Change.org, die von der Dogecoin-Community ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, 10.000 Unterschriften zu finden, um Jeff Bezos, CEO von Amazon, davon zu überzeugen, dass die Kryptowährung Dogecoin (DOGE) als Zahlungsmittel bei dem Online-Versandhaus einzuführen.
Dogecoin-Doge
Anzeige

Derzeit läuft eine Petition auf Change.org, die von der Dogecoin-Community ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, 10.000 Unterschriften zu sammeln, um Jeff Bezos, CEO von Amazon, davon zu überzeugen, dass die Kryptowährung Dogecoin (DOGE) als Zahlungsmittel bei dem Online-Versandhaus eingeführt wird.

Die Petition, die von „Mark E.“, erstellt wurde, richtet sich direkt an das Amazon Oberhaupt Jeff Bezos. Über 9.200 Menschen haben bislang „unterschrieben“, wobei das Ziel auf 10.000 Unterschriften festgelegt wurde.

Warum sollte Amazon Dogecoin als Zahlungsmittel akzeptieren?

Gemäß der Petition würde Amazon Menschen, die über kein „herkömmliches Bankkonto“ verfügen, vom Handel auf der Plattform ausschließen. Kryptowährungen sollen dieses Problem lösen und Dogecoin wäre als Zahlungsmittel ideal geeignet, so Mark E.:

„Dogecoin ist schnell, günstig und stabil. Es ist stabil im Wert, hat die niedrigste Transaktionsgebühr unter allen wichtigen Kryptowährungen, hat eine große Anzahl an Coins und eine sehr große, aktive Gemeinschaft mit laufender Entwicklung.“

Zudem soll sich die Kryptowährung, die ein Meme des Shiba-Inu-Hundes als Logo verwendet, bereits als Zahlungsmittel bewiesen haben:

„Dogecoin wird bereits von vielen Kleinunternehmern, Wohltätigkeitsorganisationen und Unternehmern auf der ganzen Welt genutzt, um Waren und Dienstleistungen zu kaufen und zu verkaufen.“, so Mark E.

Mehrere Petitionen sind bislang gescheitert

Es ist nicht der erste Versuch ein Unternehmen durch eine Petition von Dogecoin als Zahlungsmittel zu überzeugen. Vor vier Jahren gab es bereits eine ähnliche Petition, die mit 1.463 Unterschriften weit weniger Unterstützung von der Community erhalten hat. Damals wurde Google Play dazu aufgefordert, Dogecoin als Zahlungsmittel zu integrieren.

Derzeit ist uns keine Petition bekannt, die mehr Unterschriften sammeln konnte, als die von Mark E. Frühere Versuche, um Amazon andere Kryptowährungen wie Bitcoin akzeptieren zu lassen, wurden von dem Online-Giganten bislang ignoriert. Auch wenn immer wieder Gerüchte im Umlauf sind, dass Amazon an der Integration von Kryptowährungen als Zahlungsmittel interessiert wäre, gibt es seitens des Unternehmens hierzu keine offizielle Stellungnahme.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.