Die steigende US-Staatsverschuldung ist eine tickende Zeitbombe, die nur Bitcoin entschärfen kann

US-Staatsverschuldung nur Bitcoin entschärfen
Anzeige

Die US-Wirtschaft ist im dritten Quartal 2019 um 2,1 Prozent gewachsen – verglichen mit einer erwarteten Rate von 1,9 Prozent. Allerdings steckt hinter dem Wachstum ein Problem, von dem niemand spricht: die steigende Staatsverschuldung. Ist Bitcoin die Lösung, wie viele glauben?

Wie der Kryptowährungsforscher The Moon (@themooncarl) auf Twitter enthüllt, mag die amerikanische Wirtschaft zwar stark aussehen – ihre Schulden sind aber weiter gestiegen. Daten der „U.S. National Debt Clock“ zeigen, dass die Staatsverschuldung derzeit bei atemberaubenden 23.116 Billionen Dollar liegt.

Die Trump-Administration war übermäßig darauf fixiert, die amerikanische Wirtschaft wachsen zu lassen. Sie hatte offensichtlich keine Bedenken, das Land in zusätzliche Schulden zu treiben, um dieses Ziel zu erreichen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Währungsmanipulation ist schuld

Also: Was kann man dagegen tun? Wie kann Bitcoin das beheben? Bitcoin, eine Währung, die geschaffen wurde, um Menschen und Ländern zu helfen, damit sich die Finanzkrise von 2008 nicht wiederholt?

Es ist wichtig, den Hauptgrund zu verstehen, warum die Weltwirtschaft in einem solchen Chaos steckt: die Währungsmanipulation. Mehrere Länder haben versucht, weiteres Bargeld zu drucken, um Reichtum und Wachstum zu stimulieren und so den Wert ihrer Währung zu senken. Andere haben ihre Währungen völlig abgewertet – mit dem gleichen Ziel.

Die Abwertung trägt zwar zu einer besseren Handelssituation bei, reduziert aber auch die Kaufkraft der Fiat-Währungen und führt zu einer Senkung der Reallöhne.

Bitcoin als Lösung für Wirtschaftskrisen

Bitcoin bietet im Wesentlichen einen Zufluchtsort gegen monetäre Disziplinlosigkeit. Es wird zwar in einem Atemzug mit alternativen Vermögenswerten wie Gold genannt, aber sein begrenztes Angebot und seine Unempfindlichkeit gegen Manipulationen geben ihm die Oberhand.

Kurzum: Bitcoin ist aufgrund des Angebots besser als Gold. Jedes Jahr werden rund 3.300 Tonnen Gold produziert – etwa 200 Milliarden Dollar, die von den Käufern aufgenommen werden müssen. Bitcoin hingegen hat ein begrenztes Angebot, und die Anzahl der ausgegebenen Bitcoins reduziert sich alle vier Jahre. 

Diese Reduzierung erfolgt durch ein Ereignis namens Halbierung – und sie wiederum ist kurzfristig der Hauptgrund, warum der Bitcoin-Preis auf einen bullischen Lauf ausgerichtet ist.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.