Die Krypto-Märkte sehen rot – doch Top-Analyst ‚Pomp‘ bleibt bei seiner bullishen Bitcoin-Prognose

Krypto-Märkte rot – Top-Analyst bleibt bei bullisher Prognose
  • Der pensionierte MMA-Kämpfer Ben Askren hat in seinem Krypto-Podcast mit Bitcoin-Bulle Anthony „Pomp“ Pompliano gesprochen.
  • Pomp gab eine bullishe Prognose von $100K für den Bitcoin-Preis zum Jahresende 2021 ab.
  • Askrens Publikum besteht hauptsächlich aus MMA- und Wrestling-Fans, die Fragen zu Bitcoin stellen.


Der Krypto-Währungsmarkt tradet seit dem gestrigen Dienstag in den roten Zahlen. Der Bitcoin-Preis hielt sich auf dem Niveau von 11.300 US-Dollar, fiel um mehr als 3 % und brachte viele der Top-10 Coins in Mitleidenschaft.

Allerdings sind Rückgänge um 3% nur unwesentlich für Kryptoinvestoren – die haben schließlich gelernt, wie sie eine viel stärkere Volatilität verkraften können.

Bitcoin – endlich sechsstellig

Im jüngsten „Funky Crypto“-Podcast von MMA-Kämpfer Ben Askren und dem Chefevangelisten der Litecoin Foundation, John Kim, hat Anthony „Pomp“ Pompliano, Mitbegründer und Partner von Morgan Creek Digital, seine BTC-Preisprognose mit dem Publikum geteilt – hauptsächlich Ringkampf- und Mixed-Martial-Arts-Fans.

Pomp ist stolzer Bitcoin-Bulle und hatte vor etwas mehr als einem Jahr vorausgesagt, dass niedrige Zinssätze und Gelddrucke für Bitcoin wie Raketentreibstoff seien. Das war vor COVID – bevor die Geldpolitik der Zentralbanken im Wesentlichen auf Steroide gesetzt wurde.

Pomp in Askrens Podcast:

„Wenn du glaubst, dass es eine 1%ige Chance gibt, dass diese neue Sache [digitales dezentralisiertes Finanzsystem/Bitcoin] funktionieren könnte, solltest du 1% deines Vermögens dafür einsetzen. Wenn du glaubst, dass es eine Chance von 5% gibt, solltest du 5% investieren.“

Askren drängte Pomp zwar auf eine Bitcoin-Preisprognose zum Jahresende 2020 – der biss aber nicht an, sondern scheute die Vorstellung einer kurzfristigen Prognose und erklärte, er ziehe es stattdessen vor, den Markt durch eine längerfristige Linse zu betrachten.

Damit hielt er an einer früheren Schätzung fest, dass Bitcoin bis zum Jahresende 2021 100.000 US-Dollar erreichen würde – was Askrens aufgrund seiner Enttäuschung offenbar wie Lichtjahre entfernt erscheinen muss.

Bitcoin zum Mond

Pomp ist nicht der einzige, der einen sechsstelligen Betrag für den BTC-Preis prognostiziert. Risikokapitalgeber Tim Draper hat für die kommenden Jahre einen BTC-Preis von 250.000 Dollar ins Visier genommen und ist nicht von seinen Aussichten abgewichen, obwohl das Flaggschiff der Krypto-Währung sein Allzeithoch noch nicht wieder erreicht hat.

Und während sich die Krypto-Community der bullishen Prognosen dieser Prognostiker zwar durchaus bewusst sein mag, sprachen Askren, Pomp und Kim in diesem Podcast mit einem anderen Publikum – den MMA- und Wrestling-Fans.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.